info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Juniper Networks |

Juniper Networks präsentiert erste Adaptive-Threat-Management-Lösung, die Sicherheit und Performance für dezentralisierte Unternehmen bietet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die einzige dynamische Sicherheitsinfrastruktur, die sowohl auf Identitäts- als auch auf Anwendungsüberwachung basiert

München, 13. Juli 2009 - Juniper Networks, Inc. (NASDAQ: JNPR), ein führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungs-Netzwerke, bietet die ersten offenen Lösungen, die an allen Standorten eines dezentral organisierten Unternehmens für intelligente Sicherheit und Performance sorgen. Die auf einer dynamischen Sicherheitsinfrastruktur aufbauenden Adaptive-Threat-Management-Lösungen von Juniper Networks bieten maßgeschneiderte Sicherheit sowohl auf Basis von Identitäts- als auch von Anwendungsüberwachung. Damit werden Anwendungen mit konsistenten Leistungen an allen Unternehmensstandorten, wie dem Rechenzentrum, Zweigstellen, entfernten Büros sowie Partner- oder Extranet-Standorten bereitgestellt. Juniper minimiert für seinen Kunden potentielle Sicherheitsrisiken für die verteilten Unternehmensstandorte und reduziert das Zeitfenster für mögliche Angriffe von Monaten auf Minuten oder sogar Sekunden.

Die Lösungen basieren auf einem flexiblen, bei Bedarf erweiterbaren Bereitstellungsmodell. Mit diesem lassen sich Risiken reduzieren, die Produktivität erhöhen und die TCO senken. Zu den Adaptive-Threat- Management-Lösungen gehören: der neue Juniper Networks WX-Client zur Anwendungsbeschleunigung; eine neue Version der Network Access Control (NAC)-Lösung von Juniper, Unified Access Control (UAC) 3.1; die neue branchenführende SSL-VPN 6.5-Technologie der SA-Serie mit neuen standardbasierten Kompatibilitätsfunktionen; die neue Intrusion Prevention System (IPS)-Technologie, neue Versionen von Juniper Networks Security Threat Response Manager (STRM) 2009.1 und Network and Security Manager (NSM) 2009.1 für netzwerkweite, zentrale Transparenz und Kontrolle.

"Mitarbeiter von Unternehmen sind zunehmend dezentral organisiert. Gleichzeitig steigt die Zahl an geschäftskritischen Anwendungen, auf die über das Netzwerk zugegriffen wird. Netzwerke werden bis an ihre Grenzen belastet und die Anforderungen an die Anwendungsbereitstellung steigen. Auch warten jeden Tag Hacker mit immer raffinierteren und verdeckteren Angriffen auf. Unternehmen, die diesen Entwicklungen tatenlos zusehen, bringen sich selbst in Gefahr", so Jeff Wilson von Infonetics Research. "Sicherheits- und Performance-Lösungen mit Identitäts- und Anwendungsüberwachung sind hier unverzichtbar. Die Adaptive- Threat-Management-Lösungen von Juniper sind für intelligente Sicherheit ausgelegt und sorgen im gesamten Netzwerk und überall dort, wo Geschäfte abgewickelt werden, für eine optimale Anwendungsbereitstellung."

Mit diesen Lösungen wird die Sicherheitslücke geschlossen zwischen den Technologien, die Unternehmen in ihrem Netzwerk implementiert haben, und denen, die sie benötigen, um geschäftskritische Anwendungen in großem Rahmen geschützt und unabhängig vom Standort effizient bereitzustellen.

- Der WX-Client von Juniper steigert die Leistung und ist dabei um die Hälfte günstiger als alternative Marktlösungen. Optional integriert in Junipers SA-SSL-VPN bietet Juniper den ersten identitätsbasierten Client zur WAN-Beschleunigung.

- Durch die koordinierte unternehmensweite Zugriffskontrolle über Junipers UAC und SA-SSL-VPN kann integrierte Anti-Spyware- und Anti-Malware-Software für Endgeräte im gesamten LAN und WAN dynamisch bereitgestellt werden. Damit lässt sich mit Juniper eine effektivere Blockierung, Erkennung und Beseitigung von Spyware-Bedrohungen erzielen als mit Lösungen der Konkurrenz.

- Mit dem bei 30 Gbit/s schnellstem IPS und dem umfangreichsten Portfolio mit eigenständigen Intrusion- Detection and Prevention-Applikationen der IDP-Serie und vollständig integrierten Service-Gateways der SRX-Serie ist Juniper in puncto integrierter Sicherheit unübertroffen.

Identitätsbasierte Sicherheit und WAN-Beschleunigung: Lösungen zur Anwendungsbeschleunigung sind besonders für Unternehmen mit vielen verteilten Standorten wichtig, wo geschäftskritische Anwendungen sicher, effizient und ohne Verzögerungen bereitgestellt werden müssen. Der WX-Client wird beim Starten einer Network-Connect-SSL-VPN-Sitzung automatisch heruntergeladen und gestartet. Damit profitieren Benutzer umgehend von den Vorteilen der Anwendungsbeschleunigung, die anhand ihrer Identität genau auf sie abgestimmt ist. In typischen Netzwerkszenarien kann für unternehmensbasierte Webanwendungen eine durchschnittliche Performancesteigerung um das neunfache sowie eine durchschnittliche Erhöhung der netzwerkweiten Dateiübertragungsgeschwindigkeit um das 12-fache erzielt werden.

Dynamische Bereitstellung von Anti-Spyware und Anti-Malware: Die Anti-Spyware- und Anti-Malware-Lösung von Juniper ist als Lizenz für die Softwareversionen SA-SSL-VPN 6.5 und UAC 3.1 verfügbar. Sie stellt die erste Zugriffskontrolllösung zur Verfügung, mit der sich Anti-Spyware- und Anti-Malware-Software unabhängig von Benutzer oder Standort dynamisch bereitstellen lassen. Laut unabhängigen Bewertungen verfügt Juniper über die weltweit am besten skalierbare und am häufigsten installierte SSL-VPN-Technologie - mit bis zu 10.000 gleichzeitigen Benutzersitzungen auf einer einzigen Box. Damit bietet Juniper genau die Performance und Flexibilität, die Unternehmen benötigen, um globale Richtlinien für beliebige Benutzer wie Mitarbeiter und Auftragnehmer, Partner und externe Benutzer einheitlich durchzusetzen. Darüber hinaus unterstützt Juniper eine Vielzahl mobiler Geräte und sorgt für eine zuverlässige Überprüfung von Endpunkten.

Identitätsbasierte, anwendungsspezifische Durchsetzung mit Transparenz und Kontrolle: Juniper bietet zudem die branchenweit erste Zugriffskontrolllösung, die eine vollständige rollenbasierte Richtliniendurchsetzung auf Layer 2-7 bietet. Mit der in SA-SSL-VPN und UAC integrierten neuen IPS-Technologie stellt Juniper als erstes Unternehmen eine rollenbasierte Durchsetzung von Anwendungsrichtlinien bereit. Dabei bleiben Richtlinien für den Benutzerzugriff und die Verwendung von Applikationen nach dem Follow-me-Prinzip überall gültig. Auf diese Weise können Unternehmen an jedem beliebigen Standort IPS aktivieren, um einen Missbrauch von Applikationen sowie Angriffe rechtzeitig zu erkennen, zu beseitigen und Sicherheitsverstöße effektiv zu verhindern.

Außerdem bietet Juniper eine integrierte Management-, Transparenz- und Kontrolllösung, mit der Anwendungen, Benutzer und Benutzersitzungen aufeinander bezogen werden können. Damit wird eine gezielte Sicherheitskontrolle erreicht. Richtlinien lassen sich auf mehrere Produktfamilien von Juniper anwenden, so dass die Sicherheit in der gesamten Netzwerkinfrastruktur optimiert wird. Der STRM von Juniper kann anhand von Echtzeit-Streaming von Tausenden von Ereignissen pro Sekunde Bedrohungen schnell erkennen. Mit dem NSM können Kunden den gesamten Zyklus von Gerätekonfiguration und Richtlinienbereitstellung zentral verwalten und so erhebliche Kosten einsparen - bei gleichzeitiger Gewährleistung der Sicherheit an allen Unternehmensstandorten. Mit den beiden Lösungen NSM und STRM profitieren Unternehmen von einer erheblichen Reduzierung ihrer Betriebskosten und Investitionsausgaben.

"Da moderne Unternehmensnetzwerke Telearbeit unterstützen und um immer mehr Standorte, Rechenzentren und öffentliche Clouds erweitert werden, ist eine intelligente, auf Identitätsüberwachung basierende Sicherheit mit einheitlicher Anwendungsbereitstellung heute immer entscheidender für den Erfolg eines Unternehmens", erläutert Mark Bauhaus, Executive Vice President und General Manager von Service Layer Technologies bei Juniper Networks. "Nur die Adaptive Threat Management-Lösungen von Juniper sind so dynamisch und flexibel, dass sie genau die netzwerkweite Echtzeit-Transparenz bieten, die für eine sicherere und effizientere Infrastruktur erforderlich ist. Und dies sichert Unternehmen mit mehreren Standorten den entscheidenden Wettbewerbsvorteil."

Über Juniper Networks
Juniper Networks, Inc. ist Marktführer im Bereich High-Performance-Netzwerke. Juniper bietet eine hochleistungsfähige Netzwerkinfrastruktur, mit der sich eine flexible und zuverlässige Umgebung aufbauen lässt, welche die Bereitstellung von Diensten und Applikationen beschleunigt. High-Performance Netzwerke unterstützen High-Performance Business. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.juniper.net.

Juniper Networks, JUNOS und das Logo von Juniper Networks sind eingetragene Marken von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken, Dienstmarken, eingetragenen Marken oder eingetragenen Dienstmarken sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.


Pressekontakt:
Sven Kersten-Reichherzer
HBI Helga Bailey GmbH
Tel.: +49 / (0)89-993887-0
Email: Kersten-reichherzer@hbi.de



Juniper Networks
Charlotte Schnitzenbaumer
Oskar-Schlemmer-Straße 15
80807 München
089 / 20301200

http://www.juniper.net



Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Sven Kersten-Reichherzer
Stefan-George-Ring 2
81929
München
kersten-reichherzer@hbi.de
089 / 99 38 87 33
http://www.hbi.de


Web: http://www.juniper.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1015 Wörter, 9110 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Juniper Networks lesen:

Juniper Networks | 28.07.2011

Juniper Networks Reports Preliminary Second Quarter 2011 Financial Results

SUNNYVALE, Calif., July 27, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) today reported preliminary financial results for the three and six months ended June 30, 2011, and provided its outlook for the three months ending September 30, 2011. Net revenues f...
Juniper Networks | 14.07.2011

Juniper Networks besetzt wichtige Positionen im Operation Team

München, 14. Juli 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) gibt heute die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern in Schlüsselpositionen bekannt. Bask Iyer wurde zum Senior Vice President sowie Chief Information Officer (CIO) und Martin J. Garvin zum S...
Juniper Networks | 24.06.2011

JUNIPER NETWORKS AND ONLIVE PARTNER TO DELIVER INSTANT ACCESS TO ANY APPLICATION, ANYWHERE, ON ANY DEVICE

SUNNYVALE & PALO ALTO, Calif. - June 24, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) and OnLive, Inc., the pioneer of on-demand, instant-play video games and applications, today announced they are entering into a strategic partnership under which Juniper wi...