info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
itsystems AG |

itsystems DMS Expo Preview: „Collaboration- & Search-Lösungen für SharePoint”

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der SharePoint-Experte zeigt neue Wege zur Abbildung und Steuerung von Geschäftsprozessen in Kombination mit Metadaten-gesteuerter Inhaltsverwaltung


Basel/München, 14. Juli 2009 – Wie können Unternehmen bei der Zusammenarbeit von Mitarbeitern eindeutig definierte Prozesse abbilden und diese auswerten, ohne die Mitarbeiter zu zwingen, ihre gewohnte Arbeitsweise aufzugeben, oder einen Mehraufwand in Kauf zu nehmen? Mit diesem Thema beschäftigt sich der Schweizer SharePoint Spezialist itsystems AG auf der diesjährigen DMS Expo. Am Partnerstand von Microsoft (E 060/C 061) zeigt itsystems die aktuelle Version von MatchPoint, in Kombination mit ProcessPoint, und somit die erstmalige Kombination eines Prozessmodells mit einem Metadatenmodell, auf der Grundlage der SharePoint Plattform.

„Mit der Kombination von MatchPoint und ProcessPoint zeigen wir in diesem Jahr erstmals, wie das Zusammenspiel eines Prozessmodells mit einem Metadatenmodell Unternehmen dabei hilft, Informationen besser zugänglich und Geschäftsprozesse transparenter zu machen. Dadurch richten wir uns, neben den IT Leitern und CIOs, auch direkt an Business Entscheider aus allen Bereichen eines Unternehmens, die ihre Prozesse mit intelligenten IT-Lösungen unterstützen möchten“, so Patrick Püntener, Mitglied der Geschäftsleitung von itsystems. „Der Hauptnutzen, der aus der Kombination der beiden Lösungen entsteht, ist die vollständig automatische Kategorisierung von Informationen direkt aus dem Prozess. Ohne dass der Benutzer einen Mehraufwand hat, wird jedes Dokument, das er erzeugt, jede Aufgabe, die er erledigt und jeder Arbeitsschritt, den er durchläuft, nachvollziehbar und unwiderruflich mit dem entsprechenden Prozess verknüpft, mit wichtigen Statusinformationen getaggt und damit mess- und steuerbar gemacht.“

Die Flagship-Lösung von itsystems, MatchPoint, hat sich im letzten Jahr erheblich weiterentwickelt. MatchPoint 1.1 kann heute als Framework zum schnellen und kostengünstigen Aufbau kompletter, auf SharePoint basierender, Collaboration-Lösungen genutzt werden. „Aus dem Metadatenmodell der MatchPoint-Basislösung ist eine breite Plattform geworden, mit der durch reine Konfiguration – also ohne Individualentwicklung – der größte Teil typischer Anforderungen an Collaboration-Lösungen abgedeckt werden kann. Eine solche Lösung rein mit SharePoint umzusetzen, ist auf Grund des immensen Entwicklungsaufwandes und der hohen Wartungskosten ein sehr teures und langwieriges sowie wegen der begrenzten Möglichkeiten oft aussichtsloses Unterfangen“, erläutert Püntener.

MatchPoint 1.1: Was MatchPoint von herkömmlichen Lösungen zur Inhaltsverwaltung unterscheidet, ist vor allem die automatische Vergabe der Metadaten durch verschiedene Mechanismen, wie Vererbung, Promotion, d.h. Erzeugung von Metadaten aus dem Dokument, sowie – seit Version 1.1 – auch über Workflow-based Tagging. So fällt kein zusätzlicher Aufwand an, wie bei herkömmlichen DMS-Lösungen. MatchPoint kategorisiert mithilfe einer modellbasierten Metadatenverwaltung für Informationen automatisch nach organisationsweit standardisierten Kriterien. Die Lösung fasst somit die vielschichtige Problematik, die sich bei der Umsetzung von Collaboration Plattformen stellt, an der Wurzel. Dank der automatischen und vollständigen Vergabe von Metadaten, wird eine ganze Reihe von Show-Stoppern, wie schlechte Suchergebnise, hoher Verwaltungsaufwand, teurer Plattformunterhalt oder die Unmöglichkeit, Prozesse vernünftig abbilden zu können, nachhaltig beseitig.Über sogenannte Tags (Metadaten) können mit MatchPoint Informationen in SharePoint gezielt und effizient gesucht und gefunden werden. Auch bekannte Anwendungen, wie Workflows, Archivierung oder Information Lifecycle, lassen sich mithilfe gut verwalteter Metadaten erheblich verbessern. MatchPoint 1.1 bietet außerdem neue Funktionen und Erweiterungen in den Bereichen Skalierbarkeit, Metadaten Management und Sicherheit sowie verschiedene neue Benutzeroberflächen.

Funktionsübersicht und weitere Informationen zu MatchPoint 1.1: http://www.itsystems.ch/angebot/produkte/matchpoint/neuste-features.aspx

ProcessPoint: Mit ProcessPoint visualisieren Organisationen ihre Prozesse einfach und ohne dabei Zeit für die Diagrammformatierung aufwenden zu müssen. Die Mitarbeiter können sich auf ihre Arbeitsprozesse und -inhalte konzentrieren, während ProcessPoint die Daten technisch korrekt in strukturierter Form verwaltet. Die standardisierte Form der Darstellung von Prozessen erlaubt es, eine leicht verständliche und einheitliche Sprache bezüglich aller Abläufe in der Organisation zu etablieren. Die Fachverantwortlichen visualisieren die Prozesse, und die Mitarbeiter sehen sofort wie gearbeitet werden muss und wer für welche Aufgaben verantwortlich ist. Alle während der Prozessabwicklung benötigten Dokumente, Checklisten, Weisungen und Formulare sind in der Prozessdokumentation verlinkt und können so durch jeden Anwender einfach und ohne Medienbruch bezogen werden.

Dank der Vernetzung aller vorhandenen Informationen mit dem Prozessmodell und der Möglichkeit, bei Veränderungen Betroffenheitsanalysen durchzuführen, ist die Lösung die ideale Grundlage für Prozessoptimierung, Entscheidungsfindung und Transparenz. Auch Bewertungen bezüglich Performance und Risiken lassen sich direkt mit dem Prozessmodell verlinken.

Weitere Informationen zu ProcessPoint: http://itsystems.ch/angebot/produkte/processpoint.aspx

Informationen zu itsystems AG

itsystems gehört seit 1999 zu der technologischen Spitzengruppe der Informatik-Dienstleister im Information Management Bereich. Das Unternehmen zeichnet sich durch innovative Produkte, pragmatische Ansätze und exzellentes Fachwissen aus. Die Kunden von itsystems wissen, dass sie realistische und praxistaugliche Lösungen erhaltenen. Mit Lösungen wie MatchPoint bietet der Microsoft-Partner intelligente Zusatzlösungen, die die Investition in SharePoint-Technologie ausschöpfen und das Potenzial der Plattform durch anwenderfreundliche Funktionen optimal erschließen.

Rund 60 Mitarbeiter in Basel und Wallisellen bei Zürich operieren auf der Schwelle zwischen Business und IT. Zu den Kunden von itsystems gehören unter anderem die Schweizerische Bundesverwaltung, Stadt Zürich, Stadt St. Gallen, Stadt Chur, Stadt Zug, Novartis, Roche, Swisscom, Zuger Kantonalbank, Manor und Migros. Weitere Informationen unter www.itsystems.ch.

Pressekontakt Deutschland:
Wibke Sonderkamp / Martin Uffmann
GlobalCom PR-Network GmbH
Münchener Strasse 14
85748 Garching/München
Tel.: +49 89 360 363–40
wibke@gcpr.net / martin@gcpr.net

Unternehmenskontakt
Patrick Püntener
itsystems AG
Malzgasse 7a
CH-4052 Basel
Tel +41 61 206 8632
patrick.puntener@itsystems.ch

Web: http://www.itsystems.ch


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Nunberger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 777 Wörter, 6700 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von itsystems AG lesen:

itsystems AG | 02.11.2010

itsystems AG startet Vertrieb von MatchPoint 2.1 für SharePoint 2010

Zum Einsatz kommt die Lösung bei Unternehmen mit eigener Applikationsentwicklung, aber vor allem bei SharePoint-Partnern, die als Dienstleister Applikationen für Unternehmen entwickeln. Mit MatchPoint reduzieren sie den Aufwand für diese Entwicklu...
itsystems AG | 30.08.2010

itsystems AG präsentiert auf dem Gartner Portals, Content & Collaboration Summit 2010 neue, auf MatchPoint basierende Business Lösungen

Basel/München, 30. August 2010 – SharePoint-Spezialist itsystems AG, frisch ernannter Gartner „Cool Vendor“, nimmt an dem Gartner Portals, Content & Collaboration Summit teil, der am 15. und 16. September diesen Jahres in London stattfindet. itsy...
itsystems AG | 29.04.2010

itsystems AG auf der Intranet SUMMIT, 18.-20. Mai in Frankfurt

Laut Veranstalter ECM WORLD haben die Diskussionen zur "Wertorientierung in Intranet-Projekten" beim Intranet Summit 2009 gezeigt, dass Intranet-Konzepte über die Idee der reinen Informationsplattform hinauswachsen müssen, um das volle Wertschöpfu...