info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ECC Kohtes Klewes |

"Leipziger Freiheit" Starke Bilder - freche Texte- glaubwürdige Botschaften

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Leipzig) Die Motive für die Anzeigen und Plakate zur Kampagne “Leipziger Freiheit” sind fertig. Am 11. November wird die erste Anzeige – ganzseitig und vierfarbig – im Spiegel erscheinen. Bis Juli 2003 folgen Schaltungen in dieser Zeitschrift und in Focus, Business Week, Wirtschaftswoche, Handelsblatt und Financial Times Deutschland. Insgesamt wird Leipzig rund 60 Mal für seine Vorzüge in führenden Tages- und Wirtschaftstiteln werben. Jede Anzeige ist mindestens so groß wie eine A-4-Seite. Bis Juni 2003 folgen 72 TV-Spots auf CNN Worldwide und Plakate in deutschen Großstädten.

Millionen Kontakte für Leipzigs Image

Die Anzeigen, Plakate und die geplanten TV-Spots entsprechen einem Media-Volumen von circa 1,5 bis 1,8 Millionen Euro. Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee ruft besonders die Unternehmer auf, die Kampagne mit Sponsoring und Förderung zu unterstützen. Der Möglichkeiten gebe es viele, besonders gefragt sei die Bereitschaft, als Botschafter Leipzigs nach innen und außen zu wirken. “Jetzt gilt es, sich gemeinsam für den Ruf Leipzigs einzusetzen, der zu Unrecht von Klischees geprägt ist und nicht von dem, was unsere Stadt stark macht, womit wir Investoren, Gründer und Besucher überzeugen”, so Tiefensee.

Ungewöhnliche Motive einer ungewöhnlichen Stadt

In den Foto-Shootings für die Kampagnenmotive wurden die besten Seiten der Stadt gezeigt, an ungewöhnlichen Orten und zu ungewöhnlichen Zeiten. Als Locations dienten zum Beispiel das Dach der Sparkasse und das der Hochschule für Grafik und Buchkunst HGB, die Mädlerpassage, Seen der Umgebung, die Thomaskirche und eine Therme.
In Anzeigen treten Leipziger Einrichtungen und Unternehmen gemeinsam mit der Stadt auf. “Für jeden Euro Unterstützung geben wir natürlich etwas zurück,” erläuterte Lutz Thielemann das Public-Private-Partnership-Modell der Kampagne. “Gemeinsam für Stadt und Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft werben – gemeinsam profitieren. Das ist unser Motto.” Beispiele sind die bereits gestalteten Motive mit der BIO CITY LEIPZG und dem Bach-Archiv. Finanziert wird die gesamte Kampagne durch Sponsoring und Sachleistungen von Unternehmen, Zuschüsse der Stadt Leipzig als Basisfinanzierung und Mediakooperationen. Mit Kooperationsmarketing treten die Unternehmen und Einrichtungen dann gemeinsam mit der Stadt in Anzeigen, auf Events, im Internet und bei Marketing-Aktionen auf.

Weitere Informationen:
Marketing Leipzig GmbH - Lutz Thielemann
Telefon: 03 41 - 12 46 89 0 - Telefax: 03 41 - 12 46 89 1
E-Mail: info@marketing-leipzig.de
Internet: www.leipziger-freiheit.de

Web: http://www.leipziger-freiheit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ines Borchert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 352 Wörter, 2627 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema