info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Polycom |

Polycom gibt Ergebnisse für das dritte Quartal bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Einnahmen in Höhe von 106 Millionen US-Dollar im Q3 2002; Achtzehntes Quartal mit positivem betrieblichen Cash-Flow in Folge;


München, 24. Oktober 2002 – Polycom, Inc. (NASDAQ: PLCM), weltweit führender Anbieter von Konvergenzlösungen für interaktive Sprach-, Video-, Daten- und Web-Kommunikation, gab heute seine Betriebsergebnisse für das dritte Quartal bekannt, das am 30. September 2002 endete.

Im dritten Quartal 2002 belief sich der Nettogesamtertrag auf 106,0 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 82,5 Millionen US-Dollar, die im dritten Quartal 2001 ausgewiesen wurden. Der Pro-Forma-Nettogewinn, in dem Abschreibungen auf gekaufte immaterielle Vermögenswerte und bestimmte Einmal-Posten nicht enthalten sind, wurde mit 9,4 Millionen US-Dollar (gleich 9 Cent pro Aktie einschl. aller Umtauschrechte) beziffert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen einen Pro-Forma-Nettogewinn von 11,0 Millionen US-Dollar (gleich 13 Cent pro Aktie einschl. aller Umtauschrechte) erzielt. In die konsolidierten Zahlen für das dritte Quartal 2002 sind die Auswirkungen der Akquisition von PictureTel® eingerechnet, die am 18. Oktober 2001 stattfand.

Im Neun-Monats-Zeitraum per 30. September 2002 stieg der Nettoertrag auf 365,5 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 263,1 Millionen US-Dollar in den ersten neun Monaten des Jahres 2001. Der Pro-Forma-Nettogewinn für den Neun-Monats-Zeitraum betrug 41,8 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 37,4 Millionen US-Dollar, die in den ersten neun Monaten des Jahres 2001 erzielt wurden. In diesen Ergebnissen sind Abschreibungen auf gekaufte immaterielle Vermögenswerte und bestimmte Einmal-Posten nicht enthalten.

Es folgt eine Aufschlüsselung der Beiträge, die die einzelnen Geschäftssparten zum Nettogesamtertrag des dritten Quartals 2002 geleistet haben: 53 Prozent Videokommunikation (56,3 Millionen US-Dollar); 19 Prozent Netzwerksysteme (19,6 Millionen US-Dollar); 18 Prozent Sprachkommunikation (18,8 Millionen US-Dollar); 8 Prozent iPower-Services (8,7 Millionen US-Dollar); 2 Prozent Netzwerk-Zugriffslösungen (2,6 Millionen US-Dollar). Die Vergleichszahlen des dritten Quartals 2001 sind: 53 Prozent Videokommunikation (43,9 Millionen US-Dollar); 26 Prozent Netzwerksysteme (21,4 Millionen US-Dollar); 19 Prozent Sprachkommunikation (15,5 Millionen US-Dollar); 2 Prozent Netzwerk-Zugriffslösungen (1,7 Millionen US-Dollar).

Bei Einrechnung der Pro-Forma-Posten belief sich der Nettogewinn im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2002 auf 3,5 Millionen US-Dollar (entspricht 3 Cent pro Aktie einschl. aller Umtauschrechte) im Vergleich zu einem Nettogewinn von 9,9 Millionen US-Dollar (gleich 11 Cent pro Aktie einschl. aller Umtauschrechte) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. In den neun Monaten per 30. September 2002 erzielte das Unternehmen bei Einrechnung der Pro-Forma-Posten einen Nettogewinn von 23,6 Millionen US-Dollar (entspricht 23 Cent pro Aktie einschl. aller Umtauschrechte) im Vergleich zu 22,7 Millionen US-Dollar (gleich 26 Cent pro Aktie einschl. aller Umtauschrechte) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

„Polycom hat im dritten Quartal mehrere strategische Projekte in Angriff genommen“, erklärte Robert Hagerty, President und CEO. „Zunächst stellten wir mit Patty Azzarello unseren ersten Chief Marketing Officer ein. Patty Azzarello wechselte von Hewlett-Packard zu uns, wo sie Leiterin des Geschäftsbereichs OpenView war, eines der größten Anbieter von integrierten Netzwerksystemen. Mit ihrem umfassenden Praxiswissen, über das Patty Azzarello sowohl im Marketing als auch im allgemeinen Technologie-Management verfügt, plant sie bereits unsere Marketing-Investitionen, mit denen wir unsere führende Position im wachsenden Markt für konvergierte Kommunikation sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor ausbauen werden. Zweitens bemühte sich Polycom ganz im Sinne dieser neuen Marketing-Investitionen im dritten Quartal, noch engere Beziehungen zu unseren Endkunden zu knüpfen. Vor diesem Hintergrund optimieren wir unsere Channel-Beziehungen, die uns eine große Nähe zu unseren Endbenutzer-Kunden ermöglichen.“

Hagerty weiter: „Als Marktführer bei Video- und Sprachkommunikation haben wir unseren Vorsprung in Bezug auf die Sicherheit von Videokommunikation mit einer Geschäftsbeziehung zu Internet Security Systems ausgebaut, einem weltweit führenden Unternehmen beim Schutz von Netzwerk-Ressourcen. Darüber hinaus kündigte Polycom kürzlich die Verfügbarkeit von Triple-DES- und AES-Lösungen (Advanced Encryption Standard) für unsere Videoprodukte iPower und ViewStation® an. Diese Maßnahmen zur Verbesserung der Netzwerkvideo-Sicherheit und die Implementierung der sichersten Verschlüsselungstechnologie, die heute verfügbar ist, sind die logische Reaktion darauf, dass Videokommunikation als entscheidender Erfolgsfaktor in der Privatwirtschaft und auch im öffentlichen Sektor eine immer wichtigere Rolle spielt.“

„Polycom hat im dritten Quartal wieder eine Bruttospanne von 56,1 Prozent mit einer Pro-Forma-Betriebsspanne von 9,2 Prozent erzielt“, kommentierte Michael Kourey, Senior Vice President, Finance and Administration, und CFO. „Dank diesen Betriebsergebnissen und unseren anhaltenden Erfolgen beim Debitoren-Management konnte Polycom im dritten Quartal einen positiven betrieblichen Cash-Flow von 11,2 Millionen US-Dollar erzielen und damit im achtzehnten Quartal in Folge einen positiven betrieblichen Cash-Flow ausweisen. Wir verfügen jetzt über die Rekordsumme an liquiden Mitteln von 505 Millionen US-Dollar und können Investitionen ohne jegliche Verschuldung von Polycom tätigen.“

Über Polycom
Polycom entwickelt, fertigt und vermarktet ein breites Spektrum hochwertiger, einfach bedien-barer und kostengünstiger Sprach- und Videokommunikationsgeräte, Software zur Verwaltung von Videokonferenzen, Multi-Network-Gateways sowie Lösungen für Mehrpunkt-Konferenzen und Netzwerkzugriff. Die Polycom Accelerated Communications Architecture stellt eine integrierte Lösung bereit, mithilfe derer Business-User die Vorteile einer integrierten Video-, Sprach- und Datenkommunikation über die schnell wachsenden konvergenten Netze unmittelbar nutzen können. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer +49-89-99211-220 oder auf der Polycom-Website unter http://www.polycom-gmbh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, vici, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 753 Wörter, 6272 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Polycom lesen:

Polycom | 06.12.2013

Peter A. Leav wird neuer President und CEO von Polycom

Hallbergmoos/München, 5. Dezember 2013 – Polycom, Inc. (Nasdaq: PLCM) hat einen neuen President und Chief Executive Officer, Peter A. Leav. Außerdem wird er Mitglied des Aufsichtsrates von Polycom. Leav folgt auf den kommissarischen CEO Kevin ...
Polycom | 29.10.2013

Studie von Polycom zeigt:

Hallbergmoos – 29. Oktober 2013: Polycom, Inc., Marktführer im Bereich standardbasierter Unified Communications- und Collaboration-Lösungen (UC&C), gibt die Ergebnisse seiner neuen Studie “Global View: Business Video Conferencing Usage and Trends...
Polycom | 17.09.2008

Polycom Lösung unterstützt Unternehmen, ihre visuelle Kommunikation auszubauen

Hallbergmoos, 17. September 2008 – Um den zunehmenden Einsatz von Videokonferenzlösungen im Geschäftsleben zu unterstützen, stellt Polycom, Inc. (NASDAQ: PLCM), der weltweit führende Anbieter von Telepresence, Video- und Audio-Kommunikationslös...