info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Topcall |

TOPCALL International AG mit positivem Ergebnis im 3. Quartal und den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2002

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


TOPCALL legt weiter zu


Die TOPCALL International AG (NASDAQ Europe: TOPC) schließt das 3. Quartal des Geschäftsjahres 2002 erneut mit einem Gewinn ab. Wie das Unternehmen mitteilt, beläuft sich das EBIT für dieses Quartal auf 926 TSD €. (i.V. –2,303 Mio. €). Den Umsatz für das 3. Quartal beziffert TOPCALL auf 6.863 Mio. €. Dieser blieb damit gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode (6.879 Mio. €) auf gleichem Niveau. Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2002 weist das Unternehmen einen Gewinn (EBIT) in Höhe von 1.392 Mio. € (i.V. –2,793 Mio. €) aus. Der Umsatz für diese Periode betrug 22.082 Mio. € (i.V. 22.990 Mio. €). Der Cash-Bestand erhöhte sich seit Jänner 2002 von 8.494 Mio.€ auf 13.182 Mio. €. Die Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Aktien blieb mit 10.261.554 Stück konstant.

Das Produktgeschäft und das Umsatzniveau blieben im 3. Quartal unter den Erwartun-gen des Managements zurück, jedoch gelang es dem Unternehmen, seine Umsätze in den Ländern Großbritannien, Belgien und den Niederlanden zu steigern, was die relativ schwachen Umsätze in anderen Ländern ausglich. Die Händlerumsätze lagen durch wesentliche erste Erfolge im südamerikanischen Raum sowie in Deutschland (+74%) deutlich über denen des Vorjahres. Im Geschäftsjahr 2002 hat das Unternehmen seinen Mitarbeiterstab reduziert. Dieser schrumpfte von 222 auf 204 Beschäftigte.

Christoph Stockert, CFO der TOPCALL International AG kommentiert: „Der Vergleich der G&V-Rechnung hinsichtlich der Geschäftsjahre 2002 und 2001 wird stark von der Tatsache beeinflusst, dass im GJ 2001 noch die Zahlen der früheren Tochtergesell-schaft A-Consult zu Buche schlagen. Zusätzlich zum Effekt der Exkludierung von A-Consult aus den Zahlen von 2002 hat TOPCALL sein effektives Kostenreduktionspro-gramm weitergeführt, das weitere Einsparungen in Höhe von über 1Mio. € einbrachte.“

Im Hinblick auf die Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate des Fiskaljahres 2002 geht das Management der TOPCALL International AG, entgegen der bisherigen Erwar-tungen, nunmehr von einem Umsatzwachstum zwischen 7 und 9 % (unter Herausrech-nung der A-Consult-Umsätze) aus. In den ersten drei Quartalen wurden 75 % des Neu-geschäftes in der EMEA-Region erzielt. 20 % entfielen auf Amerika, und 5 % kamen aus dem asiatisch/pazifischen Raum. Das Händlergeschäft entwickelte sich in Nordeuropa und Südamerika mit einer Steigerung auf 35% positiv.

Herbert Blieberger, CEO der TOPCALL International AG, kommentiert: „Wir gehen da-von aus, dass wir in unserem traditionell stärkeren 4. Quartal noch weiter zulegen kön-nen. Bedingt durch unsere erfolgreich durchgeführten Umstrukturierungsmaßnahmen und die Neuausrichtung unseres Unternehmens sehen wir uns in einer guten Aus-gangsposition, um von dem stark expandierenden Markt für Unfied-Messaging-Lösungen in den nächsten Jahren profitieren zu können.“

Weitere Details zum Ergebnis TOPCALL International AG können unter
http://www.topcall.com/at/invest/reports.html

Ergänzende Informationen für die Telefonkonferenz erhalten Sie unter:
http://www.topcall.com/invest/presentation.html

Am 23. Oktober 2002 findet um 17.00 Uhr (CET) eine Telefonkonferenz mit Herbert Blieberger, CEO und Christoph Stockert, CFO der TOPCALL International AG, statt. Wenn Sie an dieser Konferenz teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte Frau Berg (+43 1 863 53 – 171) oder Frau Mertl – 190), um die Einwahlnummer und den entspre-chenden Code zu erhalten.

Der TOPCALL Server ist eine Gesamtlösung für die Geschäftskommunikation. Die Ar-chitektur der Lösung erlaubt Unternehmen, die gesamte Kommunikation auf einem ein-zigen, hochverfügbaren Server zu integrieren, zu verwalten und zu archivieren. Das „Single Server“-Konzept vereinfacht das Netzwerk-Management und vermeidet den Be-darf an Software-Installation bei Endgeräten. Das verfügbare Lösungsspektrum umfasst Unified Messaging, Network and Production Faxing, Interaction Management and Com-puter Telephony (IVR/CTI). Weiterhin bietet TOPCALL Kommunikationslösungen für ASPs und eine Produktpalette, welche den Ausbau von Call-Centern in multimediafähi-ge Contact Center unterstützt.

TOPCALL (NASDAQ Europe: TOPC) ist ein weltweit tätiger Anbieter von geschäftskri-tischen Kommunikationslösungen (Unified Communication, UC). Diese Kommunikati-onslösungen unterstützen Unternehmen bei der besseren Nutzung ihrer bestehenden IT-Umgebungen (z.B. ERP- oder CRM-Systeme), bei der Vereinfachung oder Be-schleunigung von Geschäftsprozessen und bei der Erzielung besserer Ergebnisse sowie eines raschen ROI. TOPCALL ist in diesem Geschäftsfeld seit 25 Jahren tätig und zählt den Großteil der “Fortune 500”-Unternehmen zu seinen Kunden. Auf Basis dieser Erfah-rungen ist TOPCALL heute in der Lage, alle Medientypen in alle IT-Umgebungen zu in-tegrieren und dadurch Geschäftsprozesse über Kommunikation zu optimieren. Bisher wurden über 4.000 UC-Lösungen weltweit installiert und durch TOPCALL’s weltweite Support- und Consulting-Services unterstützt. TOPCALL ist mit 24 Niederlassungen und 18 dedizierten Vertragspartnern weltweit präsent. Der Unternehmenssitz befindet sich in Wien, Österreich. Weitere Informationen sind unter http://www.topcall.com verfügbar.



Weitere Informationen:

TOPCALL International AG
Christoph Stockert
CFO
Talpagasse 1
A - 1230 Wien

Tel.: +43 (1) 863 53 - 0
Fax: +43 (1) 863 53 – 21
http://www.topcall.com


Web: http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, asig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 580 Wörter, 4699 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Topcall lesen:

Topcall | 09.10.2003

ad hoc: In der außerordentlichen Hauptversammlung vom 17. Dezember 2002 wurde ein Aktienrückkaufprogramm bis 10% der eigenen Aktien durch die TOPCALL International AG beschlossen.

Im Zuge des ersten Teils des Aktienrückkaufprogramms (19.12.2002 bis 28.2.2003) wurden durch das Unternehmen 128.867 eigene Aktien zurückgekauft. Der Vorstand der TOPCALL International AG beabsichtigt nun in Fortsetzung dieses Programms weitere...
Topcall | 26.09.2003

ConfigWorks gewinnt mit der CW Advisor SuiteÔ den TOPCALL

„Gute Verkäufer sind rar gesät“, meint ConfigWorks Geschäftsführer Christian Russ. Daher hilft das Klagenfurter Unternehmen seinen Kunden mit webbasierten Lösungen die Fähigkeiten ihrer besten Verkäufer über die verschiedenen Vertriebskanä...
Topcall | 25.09.2003

TOPCALL steckt sich hohe Ziele und setzt die „Vision 2007“ um

Im September 1978 mieteten zwei Studenten ein Büro in der Papierfabrik Eugen Dahm im niederösterreichischen Traiskirchen. Unter dem Namen Eugen Dahm Electronics GmbH (EDE Elektronik) erhielten die beiden von der Wiener TOPCALL GmbH den Auftrag, ein...