info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitria |

Quartalsergebnisse von Vitria Technology: weniger Verluste bei gleich bleibendem Umsatz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Frankfurt/Main, 30. Oktober 2002 - Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verbuchte Vitria Technology, einer der führenden Anbietern von Lösungen zur Business Process Integration, einen Umsatz von 26 Millionen US-Dollar. Die Lizenzeinnahmen beliefen sich auf 10 Millionen US-Dollar.

Vitria Technology hat die Geschäftsergebnisse zum 30. September 2002 veröffentlicht. Im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 30. September 2002 - identisch mit dem dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres - wurde ein Umsatz von 26 Millionen US-Dollar erzielt; im zweiten Quartal waren es 26,5 Millionen. Die Einnahmen aus dem Lizenzgeschäft blieben mit 10 Millionen konstant.

Basierend auf den General Accepted Accounting Principles (GAAP) betrug der Nettoverlust im abgelaufenen Quartal 11,1 Millionen US-Dollar oder 9 Cent pro Aktie; dies ist ein deutlicher Rückgang gegenüber dem zweiten Quartal 2002 als ein Verlust von 41 Millionen US-Dollar (32 Cent pro Aktie) ausgewiesen wurde. Ohne Einbeziehung von Verpflichtungen aus Aktienoptionen, Abschreibungs- und Restrukturierungskosten belief sich der Nettoverlust im dritten Quartal auf 8,9 Millionen US-Dollar oder 7 Cents pro Aktie, verglichen mit einem Verlust von 16,1 Millionen US-Dollar oder 12 Cents im zweiten Quartal 2002.

"Durch die Konzentration auf seine Kernkompetenzen hat Vitria im dritten Quartal in finanzieller Hinsicht enorme Fortschritte gemacht", sagt JoMei Chang, President und Chief Executive Officer von Vitria Technology in Sunnyvale, Kalifornien. "Strategische Partnerschaften wurden ausgebaut und die Marktdurchdringung mit Collaborative Applications im Bereich Healthcare ging weiter voran. In den nächsten Quartalen werden wir den eingeschlagenen Weg fortsetzen und auch andere Schlüsselbranchen wie den Finanzdienstleistungssektor mit vorkonfigurierten, rasch einsatzfähigen Integrationslösungen erschließen."

Seit Januar 2002 wurden die Ausgaben umgerechnet auf Jahresbasis um 60 Millionen US-Dollar reduziert. Die Bilanz weist ein Bankguthaben von etwa 130 Millionen US-Dollar zum Ende des dritten Quartals auf.

Zu den neuen und den Bestandskunden, von denen im dritten Quartal Aufträge eingingen, zählen: Australian Gas Light, Assicurazioni Generali S.p.A., Cardinal Health, Deutsche Leasing AG, Nissan North America, Telesp Cellular S.A., The Hartford Financial Services Group, TradeVan Information Services Inc., Schneider Logistics, Southern Company, Student Loan Finance Corporation, Union Investment GmbH und das Department of Veteran Affairs.

Diese Presseinformation kann auch im Web unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Vitria Technology ist an der NASDAQ (VITR) notiert und zählt zu den führenden Anbietern von Lösungen zur Business Process Integration. Das Unternehmen schuf bereits im Jahr 1994 den Markt für Enterprise Application Integration, war Vorreiter im Bereich Business Process Management und ebenso bei Collaborative Applications. Dabei handelt es sich um Standardanwendungen, die aufbauend auf dem Integrations-Server Vitria BusinessWare die am häufigsten auftretenden Integrationsanforderungen bewältigen. Vitria Technology hat in Europa Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Pressekontakte:

Vitria Technology
Ruth Blauel
Marketing-Managerin
Lyoner Straße 26
D-60528 Frankfurt am Main
Tel. 069-67733- 270
Fax 069-67733-355
rblauel@vitria.com
www.vitria.com

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
PR-Beraterin
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-802
Fax 089-59997-999
eva.kia@pr-com.de
www.pr-com.de



Web: http://www.vitria.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 397 Wörter, 3329 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitria lesen:

Vitria | 27.10.2008

Research-Unternehmen bezeichnet Vitria als einen der „Leader

Anfang Oktober hat das US-Marktforschungsunternehmen Forrester Research den Report „The Forrester Wave: Integration-Centric Business Process Management Suites (IC-BPMS), Q4 2008" veröffentlicht. Unter Zuhilfenahme von mehr als 100 Kriterien analysi...
Vitria | 22.09.2008

Vitria M3O Operations Book bringt sofortige Transparenz in die Geschäftsprozesse

Als erste Lösung auf dem Markt verknüpft Vitria M3O Operations Book Funktionen aus den Bereichen Business Intelligence, Business Activity Monitoring und Complex Event Processing (CEP) in einer webfähigen Software. Anwender in den Fachabteilungen e...
Vitria | 07.07.2008

Telefongesellschaft in Andorra betreibt jetzt Business Exception Management mit Vitria

Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA), die staatliche Telefongesellschaft Andorras, nutzt jetzt unternehmensweit die Exception-Management-Plattform M3O von Vitria. Der M3O Exception Manager adressiert Ausnahmen auf allen Ebenen: technische Infr...