info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Level 3 |

Level 3 veröffentlicht Ergebnisse für das dritte Quartal 2002

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Level 3 Communications, Inc. (Nasdaq: LVLT) hat seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2002 bekannt gegeben. Der konsolidierte Umsatz stieg von 750 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal auf nun 1,067 Milliarden US-Dollar. Der konsolidierte EBITDA - ohne Aufwendungen für Aktienoptionen – stieg auf positive 109 Millionen US-Dollar nach positiven 76 Millionen US-Dollar im vorhergegangenen Quartal. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte er minus 10 Millionen US-Dollar betragen. Der konsolidierte angepasste EBITDA betrug im dritten Quartal 110 Millionen US-Dollar gegenüber 102 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal.

Das Nettoergebnis belief sich im abgelaufenen Quartal auf minus 0,73 US-Dollar pro Aktie beziehungsweise minus 299 Millionen US-Dollar. Hierin enthalten sind Erträge von 5 Millionen US-Dollar aus Schulden-Rückkäufen. Ohne die Erlöse aus Schulden-Rückkäufen betrug der Nettoverlust 304 Millionen US-Dollar bzw. 0,74 US-Dollar pro Aktie. Das Unternehmen ging im Vorfeld von einem Nettoverlust von 0,85 US-Dollar pro Aktie aus.

Überblick

Das Kerngeschäft des Unternehmens besteht aus Kommunikations- und Informationsdienstleistungen. Weitere Geschäftsfelder sind der Steinkohle-Bergbau und der Betrieb mautpflichtiger Straßen. Level 3 weist die Ergebnisse aus dem Kommunikationsgeschäft, den Informationsservices und den anderen Geschäftstätigkeiten separat aus.

Geschäftsbereich Kommunikationsdienstleistungen

Der Umsatz nach GAAP belief sich im dritten Quartal 2002 auf 274 Millionen US-Dollar gegenüber 276 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal. Hierin enthalten sind 246 Millionen US-Dollar Umsatz aus Kommunikationsdienstleistungen sowie 28 Millionen US-Dollar an Umsätzen aus gegenseitigen Ausgleichszahlungen.

Der Barumsatz der Kommunikationssparte betrug im dritten Quartal 275 Millionen US-Dollar. Der Barerlös der Kommunikationssparte setzt sich zusammen aus dem Umsatz gemäß GAAP zuzüglich der Veränderungen der Ertragsabgrenzung der Barmittel. Der Barerlös der Kommunikationssparte umfasst außerdem Vorauszahlungen für Dark Fiber und andere IRU-Umsätze, die gemäß der US-GAAP-Richtlinie über die gesamte Vertragslaufzeit verbucht werden. Diese Laufzeit beträgt im Regelfall 5 bis 20 Jahre.

Im Geschäftsbereich Kommunikation erzielte Level 3 im dritten Quartal ohne Aufwendungen für Aktienoptionen einen positiven EBITDA von 84 Millionen US-Dollar. Hierin enthalten sind 2 Millionen US-Dollar aus der Auflösung von Rückstellungen für Restrukturierungen. Dem gegenüber stehen ein EBITDA von 51 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal und minus 16 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des letzten Jahres.
Das Unternehmen hatte zum Ende des dritten Quartals annähernd 1600 Kunden.

Der Geschäftsbereich Informationsservices

Der Umsatz des Geschäftsbereichs Informationsservices belief sich im dritten Quartal auf 764 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einem Wachstum von 71 Prozent gegenüber dem vorhergehenden Quartal. Gründe für die Umsatzsteigerung sind die erstmalige volle Berücksichtigung der Umsätze von Software Spectrum, Inc für das gesamte Quartal sowie die Umsatzentwicklung von Software Spectrum, die positiver als erwartet ausfiel.

Der EBITDA der Sparte Informationsservices belief sich im dritten Quartal ohne Aufwendungen für Aktien-Options-programme auf 14 Millionen US-Dollar. Hierin enthalten sind Aufwendungen für Abfindungen und Mitarbeiter im Zusammenhang mit der Integration von Corporate Software und Software Spectrum. Im Vergleich dazu belief sich der EBITDA auf 18 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2002 und 4 Millionen US-Dollar im dritten Quartal des Vorjahres. Der EBITDA war höher als erwartet, da höhere Umsätze verbucht wurden.

Weitere Geschäftsbereiche

Die Erlöse aus den übrigen Geschäftsbereichen betrugen im dritten Quartal 2002 29 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2002 lagen diese Erlöse bei 27 Millionen US-Dollar, im dritten Quartal 2001 bei 26 Millionen US-Dollar. Der EBITDA belief sich im zweiten Quartal auf 11 Millionen US-Dollar gegenüber 7 Millionen US-Dollar im vorangegangenen Quartal und 2 Millionen US-Dollar im Quartal des Vorjahres.

Der operative Cash Flow (konsolidierter, angepasster EBITDA minus Kapitalaufwendungen und benötigtem Arbeitskapital) erreichte im dritten Quartal minus 32 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal hatte er minus 36 Millionen US-Dollar betragen. Der Verbrauch von Barmitteln aus fortlaufender Geschäftstätigkeit – definiert als operativer Cash Flow minus Netto-Sollzinsen – betrug 152 Millionen US-Dollar.

Unternehmenstransaktionen und Ausblick:
Ausgabe von mittelfristigen Optionsanleihen

Im dritten Quartal 2002 schloss das Unternehmen den Verkauf eines Gesamtkapitalbetrages von 500 Millionen US-Dollar seiner 2012 fälligen mit 9 Prozent verzinsten nachgeordneten mittelfristigen Optionsanleihen ab. Diese wurden von drei institutionellen Investoren gezeichnet: Longleaf Partners Funds, Berkshire Hathaway, Inc. sowie Legg Mason, Inc. Das Unternehmen plant, den Nettoerlös für allgemeine Unternehmenszwecke einzusetzen. Dazu gehören potenzielle Akquisitionsmöglichkeiten angesichts der aktuellen Branchenkonsolidierung, Investitionsaufwendungen sowie Arbeitskapital.

Schuldenabbau

Im dritten Quartal tilgte das Unternehmen Schulden im Nennwert von annähernd 75 Millionen US-Dollar durch Umwandlung der Schulden in Aktienanteile. Level 3 wird auch weiterhin Möglichkeiten zur Schuldenreduzierung evaluieren und nutzen, wenn sich angemessene Chancen bieten.

Ausblick

Level 3 erwartet für das vierte Quartal einen konsolidierten Umsatz von etwa 1,03 Milliarden US-Dollar. Hierin enthalten sind 250 Millionen US-Dollar aus dem Geschäftsbereich Kommunikation, 750 Millionen US-Dollar aus dem Geschäftsbereich Informationsservices und 30 Millionen US-Dollar andere Umsätze.

Das Unternehmen erwartet einen konsolidierten bereinigten EBITDA von 85 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal und 421 Millionen US-Dollar für das Gesamtjahr 2002. Die konsolidierten Brutto-Investitionsaufwendungen werden sich auf ungefähr 45 Millionen US-Dollar im vierten Quartal und auf 218 Millionen US-Dollar für das Gesamtjahr 2002 belaufen. Bisherige Schätzungen für das Gesamtjahr gingen von 275 Millionen US-Dollar aus. Das Unternehmen erwartet für das vierte Quartal einen Nettoverlust von 0,70 US-Dollar pro Aktie.

Der konsolidierte Bedarf an Betriebskapital wird auf 35 Millionen US-Dollar für das vierte Quartal und 339 Millionen US-Dollar für das gesamte Jahr 2002 geschätzt.

Das Unternehmen erwartet, im Laufe des vierten Quartals 2002 einen positiven operativen Cash Flow zu erzielen. Für das Gesamtjahr 2002 erwartet Level 3 einen negativen operativen Cash Flow von 136 Millionen US-Dollar.

Level 3 geht weiterhin davon aus, Ende 2002 über insgesamt 1,3 Milliarden US-Dollar an liquiden Mitteln zu verfügen.

„In einem schwierigen Marktumfeld hat Level 3 auch im vergangenen Quartal seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, die Chancen in der Telekommunikations-Branche für sich zu nutzen“, erklärt Jim Crowe, CEO von Level 3. „Unsere Liquidität, das anhaltende Kostenmanagement und die Aussicht, im vierten Quartal 2002 einen positiven operativen Cash Flow zu erzielen, lassen uns die Finanzlage positiv beurteilen. Mit unserer finanziellen Stabilität, unseren branchenführenden Bereitstellungszeiten für neue Leitungen und unserer Servicequalität bleiben wir für unsere Kundenzielgruppe gut positioniert. Wir sind sicher, dass wir unseren Markanteil an Datentransport, IP, Colocation und Dial-up-Zugängen hier weiter ausbauen können.“


Über Level 3 Communications

Level 3 ist ein Kommunikations- und Informationsunternehmen, das eine große Palette IP-basierter Dienste anbietet. Dazu gehören Breitband-Übertragungsdienste, Colocation sowie Übertragung per Unterseekabel. Als erster Telekommunikationsdienstleister arbeitet Level 3 mit Softswitches: Das sind softwarebasierte Schaltsysteme, mit deren Hilfe die Leistungs-Merkmale des Internets mit denen des traditionellen Telefonnetzes kombiniert werden können. Vor allem Unternehmen, die Video-, Daten- und Sprachdienste anbieten und dafür hohe Bandbreiten benötigen, vertrauen auf Level 3. Level 3 hat das US-amerikanische Netz sowie zwei Ringsysteme des europäischen Intercity-Netzes Ende 2000 fertiggestellt. In der gegenwärtigen Ausbaustufe verbindet das Glasfaser-System 56 amerikanische City-Netze mit 21 internationalen Geschäfts-Zentren über ein 25.700 Kilometer langes Intercity-Netzwerk in den USA und ein 7.600 Kilometer langes pan-europäisches Netzwerk. Für die interkontinentalen Verbindungen sorgen transpazifische und transatlantische Kabelstrecken. Derzeit betreibt Level 3 Gateways in 52 US-amerikanischen und neun europäischen Metropolen. Weitere Informationen zum Unternehmen finden sich im Internet unter www.level3.com.

Level 3 bietet zudem Informationsdienstleistungen durch seine Tochterunternehmen (i)Structure, Corporate Software sowie Software Spectrum an. (i)Structure ist ein Anbieter von Applikations-Infrastruktur. Das Unternehmen stellt verwaltete IT-Infrastruktur-Dienstleistungen bereit und unterstützt bei der Auslagerung von IT-Prozessen. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.i-structure.com. Corporate Software und Software Spectrum unterstützen Unternehmen der Fortune 500 dabei, Software auszuwählen, zu implementieren und zu verwalten. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.corporatesoftware.com sowie www.softwarespectrum.com.

Ihr Redaktionskontakt:

Uwe Nickl
Geschäftsführer Deutschland
Level 3 Communications GmbH
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt
Tel.: 069/50 60 8131
Fax: 069/50 60 8207
E-Mail:
uwe.nickl@level3.com

Holger Wilke
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Tel.: 06021/38 666 16
Fax: 06021/38 666 51
E-Mail:
h.wilke@hwp.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susann Hieronymi, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1195 Wörter, 10085 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Level 3 lesen:

Level 3 | 25.09.2002

Level 3 verstärkt Präsenz in Europa und erschließt sieben neue Märkte

„Die Fertigstellung dieser Netz-Ausbaustufe verstärkt unsere Präsenz in Europa erheblich. Wir können nun unsere Datentransport- und IP-Dienstleistungen in 16 europäischen Top-Märkten anbieten,“ sagt Brady Rafuse, President Europe von Level 3. ...
Level 3 | 05.09.2002

Telenor vertraut auf Level 3

„Wir waren auf der Suche nach einem Carrier, der uns diese Verbindungen so schnell wie möglich bereitstellen sollte,“ sagt Per Björck, Chief Techology Officer von Telenor Business Solutions, und ergänzt: „Außerdem wollten wir einen zuverlässi...
Level 3 | 30.08.2002

Level 3 gewinnt DANTE als Kunden

Die 2,5 Gbit-Verbindung mündet in ein Level 3 Rechenzentrum in New York und verbindet die europäischen Forschungsnetze mit jenen in den Vereinigten Staaten. Die Forschergemeinden auf beiden Kontinenten können so über das Global Terrabit Research ...