info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cornelsen Verlag |

Mathe wird zum Kinderspiel:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Rechnen üben im multimedialen Matheland


Fünf fiese Geier sitzen auf einem kahlen Ast. Alle kennen außer Plus und Minus nur eins: den Sieg. Wer im Kopfrechnen gegen die Geier antritt, lässt sich auf einen spannenden Wettkampf ein. Erst wenn alle Geier geschlagen sind, ist der Eingang zur Höhle frei und damit der Zugang zum Schatz.

Wir befinden uns im Matheland, einer mediendidaktischen Lernsoftware für Grundschulkinder. Die fantasievollen Abenteuerspiele, im Cornelsen Verlag als Ausgabe für die 1./2. Klasse beziehungsweise 3./4. Klasse für je 9,99 Euro auf CD-ROM erschienen, bieten Kindern die Möglichkeit, den Handlungsablauf selbst zu steuern. Dabei werden alle Lerninhalte aus dem Grundschulunterricht geübt. In die Spielhandlung sind 2000 unterschiedliche Rechenaufgaben eingebaut: zu den vier Grundrechenarten, zum Schätzen, logischen Denken und zum räumlichen Vorstellungsvermögen. Sachaufgaben vermitteln den Kindern an konkreten Beispielen aus der Alltagswelt einen Zugang zur abstrakten Welt der Zahlen. So kann man – wie im richtigen Leben – mit dem Taxi nur dann zu Tempel, Spielhölle oder Pizzeria fahren, wenn man den passenden Geldbetrag abzählt. Und Geld will erst einmal verdient sein! Dafür gibt es im Dorf jede Menge Jobs im Laden oder Lagerhaus.

Matheland macht deutlich, wo das Medium Computer dem Printmedium überlegen ist: In die Spielhandlung sind offene Rechenaufgaben integriert, bei denen die Kinder die Übungen selbst bestimmen können. Die Eigenbeteiligung erhöht die Motivation. Die Vorteile der Visualisierung nutzen Aufgaben in 3-D-Animationen. Das „Raketenmännchen erklärt im ersten Teil von Matheland für die Klassen 1 und 2, was zu tun ist. Es prüft in einem Eingangstest die Vorkenntnisse des Kindes und wählt zwischen drei Schwierigkeitsstufen. Zusätzlich erläutern „tierische“ Rechenkünstler einzelne Rechenschritte. Im zweiten Teil für die Klassen 3 und 4 gibt es dann den sehr lebendigen Notizblock „Mac Mathe“, einen intelligenten Tutor, der nicht nur mit Tipps und Tricks zur Stelle ist, sondern auch die im Unterricht gelernten Rechenverfahren trainiert.


Über Cornelsen:
Seit 1988 konzipiert der Cornelsen Verlag Software-Programme für unterschiedliche Lehr- und Lernszenarien. Ob Unterrichtssoftware für anschauliche Schulstunden oder lehrplankonforme, schulbuchbegleitende Programme für das private Lernen am Nachmittag – die Nutzer profitieren von der langjährigen Kompetenz und Erfahrung in der Entwicklung hochwertiger Lehr- und Lernmedien. Auch Game-based-CD-ROMs, Edutainment und multimediale Sprachsoftware für die Erwachsenenbildung oder passgenaue Lehrersoftware zur gezielten Unterrichtsvor- und nachbereitung gehören zum Produktportfolio. Der Cornelsen Verlag stellt für jeden Wissensbedarf das passende Angebot bereit.

Nico Enger
Cornelsen Verlag
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Straße 53, 14197 Berlin
Tel.: +49 (30) 89785 - 591
Fax: +49 (30) 89785 - 599
E-Mail: nico.enger@cornelsen.de

www.cornelsen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nico Enger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 346 Wörter, 2721 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Cornelsen Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cornelsen Verlag lesen:

Cornelsen Verlag | 04.08.2011

Burn-out vermeiden, Gesundheit erhalten: Neuer Ratgeber für den Lehreralltag

Studien zur Arbeitsbelastung von Lehrern kommen zu einhelligen Ergebnissen: Die psychischen und körperlichen Belastungen des Berufsstandes sind enorm, ein Großteil der Lehrkräfte scheidet früher aus dem Schulleben aus. Doch muss der Schulalltag u...
Cornelsen Verlag | 29.07.2011

"Matheredakteure haben freie Arbeitsplatzwahl"

Das Berufsbild "Schulbuchredakteur" ist für viele unbekannt. Seit etwa einem Jahr sucht Jan-Holger Gründler geeignete Kandidaten, um sein Mathe-Redaktionsteam breiter aufzustellen. Vier Stellen will er zusätzlich besetzen. Der Fachlehrermangel an ...
Cornelsen Verlag | 25.07.2011

Dritter Französisch-Comic der Reihe Faim d´Histoire veröffentlicht

1798, das Feldlager Napoleons in der ägyptischen Wüste. Auf einem Erkundungsritt fallen Napoleon und Jules den feindlichen Mamelucken in die Hände, die auch im Besitz des Angriffsplans der Franzosen sind. Jules reagiert geistesgegenwärtig, rettet...