info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Arcot |

Arcot Systems stellt kostengünstige und leistungsfähige Authentifizierungs-Lösung für VPN-Anwender vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
5 Bewertungen (Durchschnitt: 4.4)


Rein softwarebasierte Lösung zur starken Authentifizierung bietet umfassende Sicherheit in VPNs


Arcot Systems, Inc., führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von E-Business-Transaktionen in Internet- oder Wireless-Umgebungen, hat heute Arcot for VPN, eine neue Suite von Authentifizierungs-Tools, vorgestellt. Arcot for VPN ermöglicht die kosteneffiziente und eindeutige Benutzeridentifizierung in VPNs (Virtual Private Networks). Das innovative Software-Tool bietet Unternehmen, die mit VPNs ihre Kunden, Partner und externen Mitarbeiter anbinden, einen Sicherheitsstandard, der üblicherweise nur von Hardware-Lösungen erreicht wird – jedoch zu einem Bruchteil der dort anfallenden Kosten.

Arcot for VPN gewährleistet die effektive softwarebasierte User-Authentifizierung unter Vermeidung der bei der Verwendung von Passwörtern und User-Namen entstehenden Risiken. Die Arcot-Lösung ist gegen Offline-Angriffe praktisch immun, lässt sich auf verschiedenen Plattformen einsetzen und ist auf eine beliebige Anzahl externer Mitarbeiter und Endanwender skalierbar. Dadurch bildet diese anwenderfreundliche und leicht administrierbare Lösung eine wesentlich günstigere Alternative zur Authentifizierung mittels Hardware-Token. Arcot for VPN unterstützt VPNs von Check Point Software Technologies (NASDAQ: CHKP), Nortel Networks, Cisco und Intel/Shiva.

„Die Authentifizierung ist ein Hauptbestandteil unserer SVN-Architektur (Secure Virtual Network)“, erklärt Bradley Brown, Director of Business Development bei Check Point Software. „Arcot for Check Point VPN ist ein von der OPSEC zertifiziertes, hochperformantes Authentifizierungs-Produkt, das mit dem branchenführenden Check Point VPN-1 nahtlos zusammenarbeitet.“

VPNs spielen im E-Business eine bedeutende Rolle, indem sie Kommunikation und Produktivität deutlich steigern – und das zu wesentlich niedrigeren Kosten als ausgelagerte Systeme mit Wählverbindungen. Mit diesen Lösungen können Unternehmen ihren Kunden, Händlern und Partnern einen sicheren Zugriff auf sensible interne Daten gewähren. Die industrielle Wachstumsrate von VPNs liegt bei 60 bis 70 Prozent. So erwartet Infonetics Research, dass der weltweite VPN-Markt bis zum Jahr 2003 auf 32 Milliarden US-Dollar anwachsen wird.

„Zwar schützen VPNs wichtige Informationen bei der Übertragung vom Benutzer zu den Unternehmens-Ressourcen, jedoch lässt sich nicht eindeutig feststellen, wer am anderen Ende der Verbindung wirklich ist“, erläutert Chet Silvestri, President und CEO von Arcot Systems. „Sicherheitsvorkehrungen wie Benutzernamen oder Passwort bieten keinen ausreichenden Schutz; Alternativen wie Hardware-Token oder Smart Cards sind teuer und für das Unternehmen und die Mitarbeiter meist umständlich einzusetzen. Mit seiner kosteneffizienten und einfach zu bedienenden Software gelingt es Arcot, durch eine absolut zuverlässige Authentifizierung die Investitionen der Unternehmen in VPNs zu optimieren.“

„Die Authentifizierung der Anwender ist ein Hauptbestandteil von VPNs, zumal verschlüsselter Datenverkehr mit Intrusion-Detection-Systemen nicht überwacht werden kann“, erläutert Pete Lindstrom, Senior Analyst der Hurwitz Group. „Die von Arcot bereitgestellte Lösung gewährleistet die Authentifizierung der Anwender und nicht des Endgerätes und bietet einen starken Schutz auf der Client-Seite.“

Arcot for VPN ist ab sofort über Reseller, Systemintegratoren oder direkt bei der Arcot GmbH erhältlich und ist kompatibel zu den Produkten von Check Point, Nortel, Cisco und Intel/Shiva. Die Unterstützung von Check Point hat bereits die rigiden Testanforderungen der OPSEC (Open Platform for Security) durchlaufen. Arcot for VPN erhielt die Zertifizierung für die nahtlose Interoperabilität mit VPN-1 von Check Point.

Der technische Ansatz von Arcot

Die ArcotID speichert die digitalen Referenzen einzelner Anwender in einem fälschungssicheren „Software-Container“, der nur mit einer PIN-Nummer aktiviert werden kann. Diese ist (wie bei einer EC-Karte) nur dem Anwender bekannt. Der „Software-Container“ ist durch die patentierte Cryptographic-Camouflage-Technologie von Arcot geschützt und deshalb gegen jeden direkten oder Offline-Angriff durch Hacker geschützt. Die ArcotID benötigt nur sehr wenig System-Ressourcen und lässt sich einfach auf jedes Endgerät (PC, PDA oder Handy) herunterladen. Der Anwender kann sich ohne jegliche Einschränkung auch mehrere ArcotIDs auf verschiedenen Endgeräten stationär oder temporär einrichten und dadurch überall und zu jeder Zeit sichere Transaktionen durchführen.

Die ArcotID ist für eine Reihe von Produkten erhältlich - darunter Arcot WebFort zur Absicherung von Web-Applikationen und Arcot for VPN zur Anwender-Authentifizierung in Unternehmen-VPNs. Die Lösungen von Arcot sind der derzeit einzige Ansatz, der die wichtigsten Anforderungen folgender Zielgruppen bedient:

- Für Geschäftsführer: Maximale Sicherheit zu einem adäquaten Preis
- Für IT-Manager: Schnelle Installation, Administration und Wartung einer hochsicheren Lösung
- Für Sicherheits-Experten: Ein Quantensprung gegenüber Benutzernamen und Passwörtern
- Für Kunden/Mitarbeiter: Frei wählbares Endgerät und Komfort einer weitverbreiteten Schnittstelle

OPSEC – Open Platform for Security

Die OPSEC Allianz ist ein von Check Point gegründetes offenes Sicherheits-Framework . Mit mehr als 270 Partnern garantiert OPSEC den Anwendern vielfältige Auswahlmöglichkeiten aus den jeweils besten integrierten Anwendungen und Deployment-Plattformen ihrer Kategorie, die die Secure Virtual Network Architecture von Check Point unterstützen. Produkte mit dem Siegel „OPSEC Certified“ durchlaufen strenge Tests und garantieren Integration und Interoperabilität. Die vollständigen Informationen über das OPSEC Alliance Program - darunter Auflistungen von Partnern und Produkten - stehen mit dem kostenlos erhältlichen OPSEC SDK (Software Development Kit) und Evaluierungs-Versionen der OPSEC Certified Produkte unter http://www.opsec.com zur Verfügung.


Web: http://www.arcot.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cornelia Winckhler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 658 Wörter, 5412 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Arcot lesen:

Arcot | 20.10.2008

IND Group und Arcot schließen Vertriebs- Partnerschaft

München, 20. Oktober 2008 - Arcot Systems, Inc., führender Anbieter von software-basierten Lösungen zur Absicherung von E-Business- Transaktionen und sicheren Verbindungen in Internet- oder Wireless- Umgebungen, setzt beim weiteren Ausbau seine...
Arcot | 16.04.2008

Arcot und MODCOMP schließen strategische Partnerschaft

Vor allem die ArcotID, eine hundertprozentig software-basierte ChipCard-Lösung, die starken Schutz für digitale Identitäten in Sachen Authentifizierung, digitale Unterschriften und Verschlüsselung bietet, fügt sich nahtlos ins Dienstleistungspor...
Arcot | 16.07.2002

Microsoft und Arcot stellen .NET-Service zur Authentifizierung von Kreditkartenzahlungen vor

Mit mehr als 200 Millionen User Accounts ist Microsoft .NET Passport eine weit verbreitete Lösung zum schnellen Sign-In im Internet. Weltweit mehr als 10.000 Händler und 3.100 kartenausgebende Insitute, welche durch Processingunternehmen, Banken, P...