info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FIWM |

FIWM gewinnt Finpro als neues Mitglied

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Finnisches Außenhandelsbüro unterstützt den Förderkreis durch internationale Kompetenz im Bereich ITK


München, 13. November 2002 – Der Förderkreis Informations- und Medien-Wirtschaft München (FIWM) hat Finpro, das finnische Außenhandelsbüro in München, als Neumitglied und Kooperationspartner gewinnen können. Finpro wird die FIWM-Arbeitskreise bei diversen Veranstaltungen unterstützen.

Das Finland Trade Center München ist auf die Entwicklung und Förderung der Zusammenarbeit zwischen finnischen und in Deutschland bzw. in der Münchner Region tätigen Unternehmen der Informations- und Telekommunikations-Branche ausgerichtet. Durch die Kooperation kann der FIWM von der Vorreiterrolle finnischer ITK-Unternehmen in diesem Bereich profitieren. Finpro erhofft sich aus der Partnerschaft die Anbindung an das flexible Netzwerk des FIWM im Bereich IT und Telekommunikation. Beide Organisationen ergänzen sich somit in technologischen als auch unternehmerischen Fragen.

„Wir sind davon überzeugt, durch die Kooperation mit dem FIWM unseren Bekanntheitsgrad in München erhöhen zu können und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit bei Veranstaltungen und Diskussionen der Arbeitskreise“, so Juha Villanen, Consultant von Finpro München.

Finpro hat Ende Oktober bereits sehr erfolgreich eine Veranstaltung des FIWM-Arbeitskreises Mobile Anwendungen zum Thema „Strukturelle Hindernisse für den Weg zum erfolgreichen M-Business“ mitgestaltet.

Martin Bauer, FIWM-Vorstandssprecher, meint: „Gerade durch die führende Rolle Finnlands auf dem Gebiet der mobilen Applikationen kann Finpro dem FIWM wichtige Informationen und Anregungen für die Weiterentwicklung dieses Marktsegments in Deutschland geben.“


FIWM
Der Förderkreis Informations- und Medien-Wirtschaft München e.V. ist der Verband der Münchener Medien- und IT-Branche und deren demokratisch gewählte Interessenvertretung. Der FIWM ist das größte und aktivste Regionalnetzwerk der deutschen Medienbranche. Seit seiner Gründung im Juni 2000 ist er auf knapp 150 Mitgliedschaften und 14 Arbeitskreise angewachsen. Mitglieder sind Medienunternehmen aus München und Bayern, sowie politische Institutionen und Interessensvertretungen. Mehr Informationen zum FIWM finden Sie unter www.fiwm.de.


Finpro
Finpro ist eine international tätige Experten- und Beratungsorganisation, die im Auftrag der finnischen Regierung finnische Firmen in ihrem Internationalisierungs-Prozess unterstützt. Finpro verfügt über ein breites Trade-Center-Netzwerk mit 51 Trade-Centern in 40 Ländern. Finpro München ist auf die Entwicklung und Förderung der Zusammenarbeit zwischen finnischen und deutschen ITK-Unternehmen ausgerichtet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.finpro.fi.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

FIWM
Sven Slazenger
Ingolstädter Straße 12
80807 München
Tel.: 089 / 350 190 - 95
Fax: 089 / 350 190 - 99
E-Mail: sven.slazenger@fiwm.de
URL: www.fiwm.de

Harvard Public Relations
Kathrin Geisler / Désirée Kuhm
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: 089 / 53 29 57 0
Fax: 089 / 53 29 57 888
E-Mail:
kathrin.geisler@harvard.de
desiree.kuhm@harvard.de



Web: http://www.fiwm.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathrin Geisler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 332 Wörter, 2826 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FIWM lesen:

FIWM | 27.02.2004

FIWM wählt neuen Vorstand

Nahezu einstimmig wurde der Multimedia-Verleger Joachim Graf von den versammelten Mitgliedern zum neuen Vorstandssprecher des FIWM gewählt. Stellvertretender Sprecher des Vorstandes und gleichzeitig Schatzmeister ist ab sofort Ralf Löbke (EKM-SMB I...
FIWM | 15.09.2003

Medienminister Huber startet IT-Netzwerk Bayern

Die „IT IN Bayern“ dient dabei als Informations- und Dialogplattform sowie als Ausgangspunkt für gemeinsame Initiativen. Sie ermöglicht so die Vernetzung regionaler IuK-Cluster-Vertreter auf Landesebene, um gezielt übergreifende technologische I...
FIWM | 05.08.2003

Roundtable von FIWM, DRW und ARIES: Entwicklung der Beziehungen zwischen bayerischer und rumänischer IT-Wirtschaft

Nach den Begrüßungsworten des FIWM Vorstandsmitglieds, Otto A. Held, kamen verschiedene Vertreter deutsch-rumänischer Organisationen aus Politik, Wirtschaft und Kultur zu Wort, um den aktuellen Stand der deutsch-rumänischen Beziehungen, besonders...