info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sterling Commerce GmbH |

Sterling Commerce bietet Integrations-Plattform der nächsten Generation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Automatisierung der Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette steht im Vordergrund


Düsseldorf, 19.11.2002) – Sterling Commerce, einer der führenden Anbieter von B2B-Lösungen, bietet seine Geschäftsprozess-Management-Plattform Sterling Integrator nun auch im EMEA-Raum an. Dieses Produkt unterstützt sowohl die Enterprise Application Integration (EAI) als auch die B2B-Integration. Im Vordergrund der Lösung steht dabei ein vereinfachtes und flexibles Geschäftsprozess-Management zwischen Geschäftspartnern, den internen Systemen eines Unternehmens sowie den am Prozess beteiligten Mitarbeitern.

Mit dem Ziel, einen höchstmöglichen Automatisierungsgrad in den Geschäftsprozessen mit externen Partnern zu schaffen, bietet der Sterling Integrator die Möglichkeit, Prozesse einfach zu modellieren und gleichzeitig zu jedem einzelnen Prozessschritt die Integration der verschiedensten Anwendungen vorzunehmen.

„Erstmalig wird damit Unternehmen eine Lösung präsentiert, die Mitarbeiter aus den Fachabteilungen mit Prozesskenntnissen und IT-Spezialisten gemeinsam nutzen können. Missverständnisse in der Projektrealisierung werden somit rechtzeitig ausgeschlossen und Machbarkeiten festgestellt“, erklärt Michael Leuschner, Sales Manager Central Europe bei Sterling Commerce.

Durch die erleichterte Zusammenführung von Fach- und IT-Kompetenz und dadurch, dass der Sterling Integrator basierend auf reinen Standards entwickelt wurde, verkürzen sich sowohl die Implementierungszeiten neuer Projekte als auch die Maintenance-Aufwendungen erheblich.

Der Sterling Integrator ist eine Integrationsplattform der nächsten Generation, mit deren Unterstützung sich der Informationsfluss zwischen Unternehmensanwendungen verschiedener Infrastrukturen und den B2B-Geschäftspartnern automatisieren lässt.


Effiziente und transparente Prozess-Steuerung über Unternehmensgrenzen hinweg

Zu den zahlreichen Vorteilen des Sterling Integrator gehört, dass die Anwender mit einer Lösung verschiedenste Geschäftsprozesse gleichzeitig grafisch modellieren, automatisieren und monitoren können. Neue Anforderungen von Kunden oder aus den Fachabteilungen können somit einfacher und schneller umgesetzt werden. „Dieses Produkt löst damit ein zentrales Problem der Integration, weil das Geschäftsprozessmanagement zunehmend an Bedeutung gewinnt“, urteilt Teresa Jones, Research Analystin bei der Buttler-Group über den Sterling Integrator. „Durch die Erkenntnis, dass sich die Grenzen zwischen externer und interner Integration verwischen und der Fokus immer mehr auf den Prozessen statt einzelnern Anwendungen liegen muss, ist diese Lösung auf den Bedarf von Unternehmen zugeschnitten, die ihre Prozesse effizienter gestalten wollen.

“Da der Sterling Integrator auf einer Service-orientierten Architektur aufbaut, wurde er in einem modularen Ansatz konzipiert, durch den Unternehmen einzelne Module entsprechend ihres konkreten Bedarfs einsetzen können.

„Unabhängig von der Branche lassen sich 4 Kernherausforderungen an Unternehmen formulieren: Steigerung der Geschwindigkeit, Erhöhung der Flexibilität und Kollaborationsfähigkeit sowie Verbesserung der Informationsqualität. Entsprechend diesen Anforderungen liefern wir mit dem Sterling Integrator eine modulare und skalierbare Lösung, die die bestehenden IT-Infrastrukturen im Sinne des Investitionsschutzes mit den neuen Technologien verbindet“, so Leuschner.


Unterstützung von Standards und Eigenentwicklungen

Beim Sterling Integrator handelt es sich um eine umfassende Plattform für die Anwendungsintegration, die speziell für die Bereitstellung von Geschäftsprozess-Management-Fähigkeiten entwickelt wurde und die sowohl SAP, PeopleSoft, i2, Siebel und Messaging Middleware wie die IBM MQ-Series, Oracle AQ und Java Messaging Services (JMS) als auch Eigenentwicklungen unterstützt. Zusätzlich enthält das Produkt Adapter für bestehende Integrationslösungen von Webmethods, Vitria und Tibco.

Der Sterling Integrator basiert vollständig auf der skalierbaren und flexiblen J2EE-Plattform und bietet Unternehmen somit eine unübertroffene Flexibilität bei der Nutzung bestehender und zukünftiger Standards wie Web-Services, ebXML, BPML und den sich entwickelnde XML-basierten Sicherheits- und Service-Qualität-Spezifikationen. Zusätzlich verbindet das Produkt durch umfassende Konvertierungsfähigkeiten XML und EDI, wodurch besonders große Organisationen mit weiter Verbreitung von EDI alle Vorteile der entstehenden Internet-basierten Prozessintegration ausnutzen können.


Sterling Integrator bereits bei Leica im Einsatz

Zu den ersten Kunden gehört beispielsweise Leica Microsystems, ein weltweit tätiger Hersteller und Anbieter von Hochpräzisions-Lösungen im Bereich Optik, der einer der ersten Anwender des Sterling Integrator im europäischen Raum ist. „Bisher mussten wir vielfach Verzögerungen aufgrund der manuellen Bearbeitung beim Abgleich von Teilebeständen ver-zeichnen. Durch den Sterling Integrator verfügen wir nun über eine exakt eingestellte Lösung, die den Datenfluss zwischen den Anwendungen korrekt steuert und überwacht und gleichzeitig die Integrität aller geschäftskritischen Prozesse gewährleistet. Dies eliminiert die administrativen Verzögerungen bei der Bearbeitung und Bewegung von Lagerbeständen und resultiert in ei-nem schnellen und deutlichen Return-on-Investment“, sagte Derek Payne, Fulfilment Technology Manager bei Leica.

Über Sterling Commerce:
Sterling Commerce, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von SBC Communications, Inc. (NYSE:SBC), ist ein weltweit führender Anbieter von Business-to-Business-Lösungen für die Global 5000-Unternehmen und ihre Kunden, Lieferanten und Partner. Dazu bietet das Unternehmen eine große Bandbreite an Integrationssoftware und Online-Services an, die benötigt werden, um den elektronischen Austausch von Informationen sowohl innerhalb des Unternehmens als auch mit externen Partnern zu vereinfachen, zu managen und zu unterstützen. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung und mehreren zehntausend Kunden in einer Vielzahl von Branchen, ist Sterling Commerce – dank seiner jahrelangen Erfahrung im Bereich EDI – ein anerkannter Pionier im E-Commerce. Heute, wo mehr und mehr Kunden neue Wege entdecken, ihre Geschäftsfelder durch das Internet zu erweitern, ist Sterling Commerce ein verlässlicher Partner, der durch seine innovative Software und herausragenden Services ein sicheres Fundament für den fortschreitenden weltweiten Ausbau des E-Commerce bietet. Dabei hilft Sterling Commerce seinen Kunden und deren Partnern, bestehende Geschäftsprozesse und Technologien zu opti-mieren und dadurch Profite zu maximieren. Für mehr Informationen besuchen Sie uns bitte im Internet: www.sterlingcommerce.de

Weitere Informationen:
Sterling Commerce GmbH
Martina Held
Uerdinger Str. 90, 40474 Düsseldorf
Tel. 0211 / 43848-521
Fax 0211 / 43848-111
eMail: Martina_Held@stercomm.com
Internet: www.sterlingcommerce.de

Agentur Denkfabrik GmbH
Jörg Wassink
Pastoratstr. 6, 50354 Hürth
Tel. 02233 / 6117-75
Fax 02233 / 6117-71
eMail: wassink@agentur-denkfabrik.de
Internet: www.agentur-denkfabrik.de

Web: http://www.agnetur-denkfabrik.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Wassink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 813 Wörter, 7169 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sterling Commerce GmbH lesen:

Sterling Commerce GmbH | 13.04.2011

IBM präsentiert Smarter Commerce Software und Service-Optionen

Las Vegas/Düsseldorf, 13. April 2011 -- IBM (NYSE: IBM http://www.ibm.com/investors/) hat neue Softwarelösungen und Service-Optionen vorgestellt, mit denen Unternehmen in den durch elektronische Transaktionsverarbeitung bestimmten B2B- und B2C-Umge...
Sterling Commerce GmbH | 31.03.2011

Sofidel automatisiert mit Sterling Commerce Geschäftsprozesse

Düsseldorf – 31. März 2011 – Sterling Commerce, ein Unternehmen von IBM (NYSE:IBM), hat bekannt gegeben, dass die Sofidel Group, ein multinationaler Papierkonzern und der zweitgrößte Hersteller von Consumer-Papierprodukten in Europa, die Softwa...
Sterling Commerce GmbH | 04.11.2010

Komplexe IT-Infrastrukturen verursachen bei Banken hohe Kosten für den Datenaustausch

Amsterdam – 25. Oktober 2010 – Sterling Commerce, ein Unternehmen von IBM (NYSE:IBM), hat auf der Fachmesse Sibos die Ergebnisse einer globalen Studie zum Thema Datenaustausch im Bankensektor vorgestellt. Die Umfrage ergab, dass die Kosten für Fin...