info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AspenTech |

AspenTech erhält für Software-Innovationen den angesehenen R&D 100 Award

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bahnbrechende Zusammenarbeit mit dem National Institute of Standards and Technology (NIST)beschert Prozessingenieuren mehrmonatige Zeiteinsparung und verbesserte Planungspräzision bei der Entwicklung von chemischen Prozessmodellen

BURLINGTON, Massachusetts – 12. August 2009 -- Aspen Technology, Inc. (OTC: AZPN.PK), einer der führenden Anbieter von Software und Services für die Prozessindustrie wurde zusammen mit dem National Institute of Standards and Technology (NIST) vom R&D Magazine mit einem R&D 100 Award für innovative Software ausgezeichnet. Die bahnbrechende Zusammenarbeit versorgt Prozessingenieure mit einsatzfertigen „Out of the Box“ - Modellen für eine Vielzahl von chemischen Prozessen. Die Zeit für die Berechnung und Evaluation thermophysikalischer Eigenschaften von chemischen Verbindungen, die normalerweise mehrere Monate Zeit beansprucht, entfällt. Diese Berechnungen werden für die Auslegung und Optimierung von Prozessindustrieanlagen benötigt.
- Bisher nahm die Erfassung, Überprüfung und Anpassung von Daten über physikalische Eigenschaften von Stoffen in Industrien wie Chemie, Polymerchemie, Spezialchemie, Pharmazie, Biokraftstoffe oder synthetische Kraftstoffe oft Wochen oder Monate in Anspruch und setzte erhebliche Erfahrungen bei den Ingenieuren voraus.
- Jetzt haben Verfahrensingenieure durch die Kombination von aspenONE® Engineering-Softwaretools mit der NIST ThermoData Engine (TDE) die Möglichkeit, bei Bedarf Zugriff auf eine Datenbank mit den physikalischen Eigenschaften von über 15.000 Verbindungen, einschließlich Millionen kritisch evaluierter experimenteller Messdaten, zu nehmen, sowie für eine bestimmte Verbindung Eigenschaften aufgrund ihrer strukturellen Informationen zu berechnen.
- Für Unternehmen aus der Prozessindustrie bedeutet dieser Zugriff auf solch umfassende Eigenschaftsdaten eine enorme Vereinfachung der Arbeitsabläufe in der Entwicklung und Feinabstimmung von Simulationsmodellen, bietet den Prozessingenieuren zudem noch nie da gewesene Modellierungsfunktionen für Eigenschaften und erweitert die Vorteile einer Simulation auf neue Prozesse und auf Nutzer, die weniger Erfahrung mit Simulationsmodellen haben.
- Die Tools Aspen Plus® und Aspen HYSYS® sind branchenführende Modellierungstools aus der aspenONE Engineering-Software für die Optimierung von Prozessentwicklung und –abläufen in den Prozessindustrien. Mit dem R&D 100 Award wird in besonderer Weise Aspen Plus als führendes Simulationstool für die Industrien Chemie, Polymerchemie, Spezialchemie, Metalle und Bergbau sowie Kohlekraft ausgezeichnet.
- Die Auszeichnung mit einem R&D 100 Award gilt in der Industrie ebenso wie bei Regierungen und in der Wissenschaft als Zeichen für hervorragende Leistungen und eine der innovativsten Ideen des Jahres. Mit dem R&D 100 Award, der bereits seit 1963 verliehen wird, wurden so revolutionäre Technologien wie etwa das Faxgerät (1975), die Flüssigkristallanzeige (1980) oder die HDTV-Technik (1998) ausgezeichnet.


Unterstützende Zitate

Michael Frenklach, Professor für Maschinenbau an der University of California, Berkeley
„Zum ersten Mal steht Ingenieuren weltweit jetzt ein Instrument zur Verfügung, das nicht nur eine strikte Qualitätskontrolle für die Datenbereitstellung gewährleistet, sondern bei Bedarf auch kritisch evaluierte Daten für neueste chemische Prozesse und Produktentwicklungen liefert. Die Kombination der NIST ThermoData Engine mit den Entwicklungssoftware-Lösungen von AspenTech wird unzweifelhaft zur Entwicklung äußerst effizienter und umweltfreundlicher neuer Materialien und industrieller Fertigungsprozesse für ein breites Spektrum von unterschiedlichen Industrien führen. Dieses Produkt bietet einzigartige Möglichkeiten für die grenzüberschreitende Entwicklungsforschung in Materialwissenschaften und Biotechnologie sowie für die Einführung neuer industrieller Prozesse mit Hilfe erneuerbarer Energien.”

Dr. Frederick Dryer, Professor für Maschinenbau und Raum- und Luftfahrttechnik, Princeton University
„Durch Integration der ThermoData Engine von NIST in die Entwicklungssoftware von AspenTech wird die Entwicklung chemischer Prozesse und Produkte grundlegend revolutioniert. Zum ersten Mal bietet diese gemeinsam entwickelte Software die Möglichkeit für eine anwendungsorientierte, bedarfsgerechte Prozessauslegung. Diese Software verkörpert das erste und einzige derzeit verfügbare Entwicklungsprodukt für chemische Prozesse, das die Entwicklung und Modifizierung von Produkten und Prozessen auf der Grundlage eines kontinuierlich aktualisierten Gesamtkonzeptes unterstützt. Von ebenso großer Bedeutung ist die Tatsache, dass chemische Auslegungs- und Entwicklungsabläufe jetzt auf der Grundlage kritisch evaluierter thermophysikalischer und thermochemischer Eigenschaften durchgeführt werden können, die durch größte Zuverlässigkeit charakterisiert sind.”

Dr. Navin Patel, Senior Engineer/Programm-Manager - Technology Solutions Group, QinetiQ North America Operations LLC
„Die Kombination der NIST ThermoData Engine mit der Entwicklungssoftware von AspenTech ist als ein gigantischer Sprung nach vorne zu bewerten, was die erfolgreiche Umsetzung von Prozess-Simulationen betrifft. Jahrelang mussten sich Ingenieure auf sehr beschränkte Datenbanken mit nur wenigen tausend Verbindungen stützen, mit deren Hilfe sie lediglich einfache sowie zugleich arbeits- und zeitintensive Techniken im Aufbau der erforderlichen thermophysikalischen und thermochemischen Daten einsetzen konnten. Mit über 15.000 verfügbaren Verbindungen kann die Prozessentwicklungsarbeit jetzt mit größerer Zuverlässigkeit und besseren Simulationsergebnissen erfolgen, was die Markteinführungszeit für Neuprodukte wesentlich verkürzt. Aufgrund einer kontinuierlichen Aktualisierung aller relevanten thermophysikalischen und thermochemischen Eigenschaften bleibt Entwicklungsingenieuren mehr Zeit, sich mit der Lösung tatsächlicher Probleme zu beschäftigen, statt sich Sorgen über die Qualität der in der Simulation verwendeten Daten zu thermophysikalischen Eigenschaften machen zu müssen.”

Willie Chan, Senior Vice President von Research & Development, AspenTech
„AspenTech fühlt sich geehrt, mit einer solch angesehenen Auszeichnung bedacht worden zu sein. Sie ist das Ergebnis mehrerer einzigartiger Erfolgsfaktoren bei AspenTech: die Selbstverpflichtung zur kontinuierlichen Investition in Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die im Bereich von Entwicklungs- und Optimierungssoftware für die Prozess-Industrien beispiellos ist; unser langjähriges Wissen um die Bedeutung von Eigenschaften und Thermodynamik in der Verfahrenstechnik; unsere langjährige Zusammenarbeit mit NIST sowie die umfassenden Fachkenntnisse unserer branchenführenden Experten auf dem Gebiet von Prozessmodellierung und -optimierung.”

Unterstützende Quellen
• Link zum Artikel über die Integration von NIST TDE in aspenONE Engineering
• Link zu den R&D 100 Gewinnern 2009
• Link zu aspenONE Engineering, Aspen Plus & Aspen HYSYS
• Link zur NIST ThermoData Engine


Über AspenTech:
AspenTech ist ein führender Hersteller von Software zur Optimierung von Produktionsprozessen in der Prozessindustrie – dies schließt die Öl- und Gas-, Petroleum-, Chemie- und Pharma-Industrie ein sowie weitere Branchen, deren Produkte in einem chemischen Prozess hergestellt werden. Mit den integrierten aspenONE-Lösungen können Unternehmen Best Practices zur Optimierung ihrer Verfahrensentwicklung-, Produktions- und Supply-Chain-Abläufe integrieren. Durch den Einsatz der Software erhöhen AspenTech-Kunden ihre Kapazitäten, vergrößern ihre Margen, reduzieren Kosten und arbeiten effizienter. Mehr Informationen und Praxisbeispiele zum Einsatz von AspenTech-Lösungen unter www.aspentech.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Strebe, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 889 Wörter, 7656 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AspenTech lesen:

Aspentech | 21.09.2010

GlaxoSmithKline, AstraZeneca und weitere führende Unternehmen der Pharma-Industrie reduzieren durch den Einsatz von AspenTech-Software Zeit und Kosten in Forschung & Entwicklung

BURLINGTON, Mass. – 21. September 2010 -- Aspen Technology, ein führender Anbieter von Software und Dienstleistungen für die Prozessindustrie, hat bekannt gegeben, dass GlaxoSmithKline, AstraZeneca und weitere führende Unternehmen der Pharma-Indu...
AspenTech | 20.07.2010

AspenTech präsentiert die Version 7.2 von aspenONE V7

BURLINGTON, Mass. – 20. Juli 2010 – Aspen Technology, Inc. (NADAQ: AZPN), ein führender Anbieter von Software und Dienstleistungen für die Prozessindustrie, hat die neue Version 7.2 der Software aspenONE veröffentlicht. Das Release 7.2 baut auf ...
AspenTech | 08.06.2010

Über 160 Erfolgsgeschichten von Kunden auf der aspenONE Global Conference 2010

BURLINGTON, Mass. – Aspen Technology, Inc. (NASDAQ: AZPN), ein führender Anbieter von Software und Dienstleistungen für die Prozessindustrie, teilte mit, dass auf der diesjährigen aspenONE Global Conference über 160 Erfolgsgeschichten von Kunden...