info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NORDCAP WfbM |

Montage, Verpackungen, Konfektionierung: Werkstätten werben gemeinsam für ihre Lohnfertigung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Werkstätten für behinderte Menschen im nordöstlichen Niedersachsen und Bremerhaven spüren Wirtschaftskrise

Rotenburg (Wümme). 31. August 2009. Die Wirtschaftskrise macht auch vor den Werkstätten für behinderte Menschen im nord-östlichen Niedersachsen und Bremerhaven nicht Halt. Seit Beginn des Jahres spüren sie die Zurückhaltung der Auftraggeber und verzeichnen in den Bereichen Montage, Verpackungen und Konfektionierung Auftragsrückgänge im zweistelligen Prozentbereich. Besonders betroffen sind die Werkstätten für behinderte Menschen, die für Unternehmen fertigen, die von der Wirtschaftskrise besonders gebeutelt sind, z. B. Automobilzulieferer. "Der Auftragsrückgang ist nicht so dramatisch, wie zu Beginn des Jahres befürchtet. Die Auftragslage bleibt aber weiterhin angespannt", so Werner Ruhe, Geschäftsführer der Lebenshilfe Rotenburg-Verden. Um ihre Kapazitäten u. a. in den Bereichen Montage, Verpackungen und Konfektionierung voll auszulasten und neue Auftraggeber zu gewinnen, gehen elf Werkstätten für behinderte Menschen neue Wege.

Lohnfertigung in den Bereichen Montage, Verpackungen und Konfektionierung wird beworben

Die elf kooperierenden Werkstätten in Niedersachsen und Bremerhaven werden für ihre Lohnfertigung in den Bereichen Montage, Verpackungen und Konfektionierung gemeinsam bei Unternehmen werben. Hierzu starten sie unter dem Namen NORDCAP WfbM ab Herbst 2009 eine Werbekampagne. Bis Ende des Jahres werden Anzeigen in regionalen Wirtschaftsmedien geschaltet sowie weitere Marketingmaßnahmen initiiert. Mit der Kampagne sollen Industrie, Handel und Gewerbe auf das vielfältige Leistungsangebot der Werkstätten u. a. bei Montagearbeiten und Verpackungsarbeiten aufmerksam gemacht und von deren Vorteilen der Lohnfertigung in den Werkstätten überzeugt werden. "In der momentanen Wirtschaftskrise ist es notwendig, dass wir uns um neue Aufträge und Kunden bemühen, um den behinderten Beschäftigten ökonomisch sinnvolle Arbeiten anbieten und ihnen ein angemessenes Arbeitsentgelt bezahlen zu können", unterstreicht Ruhe. Die Werkstätten für behinderte Menschen haben einen gesetzlichen Versorgungsauftrag. Kündigungen oder Kurzarbeit sind nicht möglich. Da die Werkstätten nach wirtschaftlichen Grundsätzen geführt werden müssen, bilden die Umsätze aus Lohnfertigung und Dienstleistungen für private und öffentliche Auftraggeber eine wesentliche Grundlage für die Entlohnung der Beschäftigen. Eine Vielzahl der insgesamt 4.600 behinderten Beschäftigten in den elf Werkstätten für behinderte Menschen arbeitet in den Bereichen Montage, Verpackungen und Konfektionierung, wo sie u.a. einzelne Bauteile zu Lampen, Transformatoren oder Ölbrennern montieren, Kabel konfektionieren und Waren in versand- oder verkaufsfertige Gebinde verpacken.

NORDCAP WfbM wirbt mit Komplettlösungen in den Bereichen Montage, Verpackungen, Konfektionierung

Die elf Werkstätten für behinderte Menschen sind für ihre Auftraggeber aus Industrie, Handel und Gewerbe längst mehr als nur verlängerte Werkbank, die nur einzelne Bauteile montieren. Sie übernehmen für ihre Kunden auch die Materialbeschaffung, Logistik, Qualitätsprüfung und Lagerhaltung der Waren. "Die Werkstätten bieten ihren Auftraggebern Komplettlösungen an", betont Ruhe. Unternehmen profitieren zudem von der Zusammenarbeit der elf Werkstätten für behinderte Menschen, z. B. der Anzahl an Beschäftigten und Kapazitäten sowie dem vielfältigen Leistungsangebot an den insgesamt 19 Standorten in der Region zwischen Hamburg, Bremen und Hannover. Gemeinsam können sie auch Großaufträge umsetzen. "Jahrzehntelange Erfahrungen in den Bereichen Montage, Verpackungen und Konfektionierung, die zügige und termintreue Abwicklung der Aufträge und unser Angebot an Komplettlösungen machen uns zu attraktiven Partnern der Wirtschaft", versichert Ruhe.

Ausgleichsabgabe hilft Geld sparen

Ein weiteres Plus für die Auftraggeber ist, dass sie die von den Werkstätten für behinderte Menschen erbrachten Arbeitsleistungen zu 50 Prozent mit ihrer Ausgleichsabgabe verrechnen können. Unternehmen müssen die Ausgleichsabgabe zahlen, sofern sie die gesetzlich vorgeschriebene Anzahl an Arbeitsplätzen nicht mit schwerbehinderten Arbeitnehmern besetzen. "Bei einem mittelständischen Betrieb kommen schnell mehrere zehntausend Euro pro Jahr zusammen, die er durch die Verrechnung der Ausgleichsabgabe mit uns einsparen kann", betont Ruhe. Zudem entfällt auf eine Vielzahl der Leistungen nur der ermäßigte Steuersatz von sieben Prozent. "Geld, das Unternehmen in der momentanen Krise für sinnvolle Investitionen nutzen können", unterstreicht Ruhe.

Interessierte erfahren mehr über NORDCAP WfbM unter 01802/556644,
vertrieb@nordcap-wfbm.de und www.nordcap-wfbm.de.

Liste Montagearbeiten, Verpackungsarbeiten und Konfektionerungsarbeiten der Werkstätten für behinderte Menschen:

Elektromontage
· Kabelbaummontage
· Lampenmontage
· Transformatorenmontage
· Montage Drosseln
· Montage Schalterrelais
· Montage Schalt- und Klemmkästen

Industriemontage
· Montage Halterungselementen
· Montage Luftkanäle
· Montage Markisen
· Montage Öl- und Gasbrennern
· Montage Scheinwerfergehäuse
· Montage Schellen
· Montage Schlösser
· Montage Transportketten
· Montage Warmwasseranlagen
· Einzelkomponentenfertigung

Metallbe- und -verarbeitung

Holzmontage
· Montage Einzelmöbel und Einbaumöbel
· Montage Federholzmatratzen
· Montage Gartenartikel wie
Gartenhäuser, Gartenmöbel und Blumenbänke
· Montage Hochsitze
· Montage Holzfiguren
· Montage Kinderspielzeug
· Montage Kisten
· Montage Lattenroste
· Montage Parkbänke
· Montage Reitsporthindernisse
· Montage Rundhölzer
· Montage Schilder und Plakatständer

Verpackungen
· Verpackung Beutel
· Verpackung Blister
· Verpackung Kartons
· Verpackung Schachteln
· Maschinelles Einschweißen
· Maschinelles Schrumpfen

Konfektionierung
· Konfektionierung Arzneimittel
· Konfektionierung
Druckerzeugnisse
· Konfektionierung
Gummidichtungen
· Konfektionierung Kunststoffartikel
· Konfektionierung Pumpen
· Konfektionierung Teefilterspangen
· Konfektionierung Verkaufs- und Präsentationsmaterialien
· Kabel Konfektionierung

Druckfähiges Bildmaterial finden Sie im Pressebereich der Website www.nordcap-wfbm.de.




NORDCAP WfbM
Karl-Heinz Kley
Westerholzer Weg 1-3
27356 Rotenburg Wümme
01802/55 66 44
01802/55 66 45
http://www.nordcap-wfbm.de



Pressekontakt:
Laub & Partner
Ulf Werner
Kedenburgstraße 44
22041
Hamburg
presse@nordcap-wfbm.de
040-656-972-15
http://www.laub-pr.com


Web: http://www.nordcap-wfbm.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulf Werner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 672 Wörter, 6625 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema