info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Collax GmbH |

Collax warnt vor Investitionsstopp im Mittelstand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Studie belegt: Kleine und mittelständische Unternehmen sparen bei IT


Eine Umfrage des Deutschen Institutes für kleine und mittlere Unternehmen (DIKMU) bei 500 kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) hat aktuell ergeben, dass die Herausforderungen der KMU klar bei den Kosteneinsparungen (25 Prozent), dem steigenden Wettbewerbsdruck (elf Prozent) und immer komplexeren IT-Systemen (zehn Prozent) liegen. Trotzdem sieht die Hälfte der befragten Unternehmen keinen Handlungsbedarf in der IT. Eine gefährliche Einstellung kommentiert Collax: Oftmals würden gerade mittelständische Unternehmen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten den Anschluss an die Konkurrenz verlieren. Der Grund sei mangelnde Voraussicht. „Doch gerade jetzt ist die Zeit reif für Investitionen. Der Wettbewerb sieht sich mit den gleichen Problemen konfrontiert. Wer jetzt die richtige Entscheidung trifft, zieht an der Konkurrenz uneinholbar vorbei“, erläutert Boris Nalbach, CEO und CTO von Collax. Das Problem: Geringe Budgets und Existenzängste hemmten die Entscheidungsfreudigkeit.

Die Angst vor zusätzlichen Kosten zwingt die Unternehmen dazu, jede Ausgabe genau zu prüfen. Investitionen in die IT sind ein ausschlaggebender Faktor für eine bessere Produktivität, mehr Flexibilität und geringere Kosten. Collax weiter: „Wichtig ist, dass Unternehmen auf Lösungen bauen, die zum einen auf die Bedürfnisse des Mittelstandes zugeschnitten und zum anderen auf Wachstum ausgerichtet sind.“

Den Ausweg aus dem Investitionsdilemma bieten IT-Infrastrukturen auf Basis von Open Source-Software: Individuell konfigurierbar, kostengünstig und skalierbar sind modulare Konzepte besonders für KMU zu empfehlen. Bei der Auswahl sollten Unternehmen jedoch darauf achten, dass die notwendige Grundausstattung mit Komponenten wie Betriebssystem, Administrationsoberfläche, zentraler Benutzerverwaltung oder Backup und Restore bereits im Server integriert ist und individuell mit weiteren Modulen für jede vorgesehene Aufgabe erweitert werden kann. Die Unabhängigkeit der einzelnen Komponenten hat den Vorteil, dass sich mit nur einem Modul vollwertige Server für jeden Zweck einrichten lassen. So sparen KMU bares Geld und investieren gleichzeitig in die Zukunft.

„Wir kennen die Problematik der KMU sehr gut und haben uns bei der Entwicklung unseres modularen Collax Platform Server genau nach ihren Bedürfnissen orientiert. Getreu unserem Motto Simply Linux verbinden wir hier alle bekannten Vorteile einer Open-Source-basierten Lösung mit einfacher Administrierbarkeit und Benutzbarkeit. Wir haben die Stärken von Benhur, dem Collax Business Server sowie dem Collax Security Gateway gebündelt und weiter ausgebaut. Mit uns sind KMU bestens für die Zukunft gerüstet“, resümiert Collax-Chef Nalbach.

Über Collax – Simply Linux
Collax entwickelt Linux-basierte Server-Lösungen für kleine und mittelgroße Unternehmen. Auf allen Ebenen verbindet die Collax-Technologie unter dem Motto ‚Simply Linux’ die Stärken von Open Source mit einer einfachen Bedienbarkeit über eine grafische Benutzeroberfläche. Das Ergebnis sind kostengünstige, sichere und skalierbare Server-Lösungen, die gänzlich ohne Entwickler-Know-how bedient werden können. Die robuste, modulare Collax Solution Platform bildet die Basis des umfangreichen Portfolios (Collax Solution Platform, Collax Security Gateway, Collax Business Server), so können IT-Anforderungen bedarfsgerecht und maßgeschneidert umgesetzt werden. Die Bausteine lassen sich beliebig kombinieren, um präzise, bedarfsorientierte Lösungen zu schaffen. Der Einsatzbereich der Collax-Lösungen umfasst die Bereiche Storage, Archivierung, IT-Management & -Monitoring, Web- und Application-Server, Appliances, Netzwerk, Kommunikation, Security, Virtualisierung, Compliance, Green-IT und Backup&Restore. Der Hauptsitz des deutschen Unternehmens ist München. Weitere Informationen über Collax finden Sie im Internet unter www.collax.com

Kontakt Collax GmbH:
Julia Velde

Tel: +49 (0)89-99 01 57-0
E-Mail: julia.velde@collax.com

Für die Presse: LEWIS PR
Pia Erven und Susann Seifert
Baierbrunner Str. 15
D-81379 München
Tel: +49 (0)89-17 30 19-21 / -42
E-Mail: piae@lewispr.com / susanns@lewispr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Pia Erven, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 515 Wörter, 4204 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Collax GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Collax GmbH lesen:

Collax GmbH | 13.08.2014

Collax und bluechip Computer schließen Distributionsvertrag

Ismaning, 13.08.2014 - Die Collax GmbH, Spezialist für IT-Infrastruktur-Lösungen, arbeitet ab sofort mit der bluechip Computer AG zusammen. Im Rahmen des Distributionsabkommens wird bluechip die Hochverfügbarkeits- und Virtualisierungslösungen Co...
Collax GmbH | 10.08.2011

Collax erweitert Sales-Team für die optimale Betreuung der Partner

Thomas Hochgesang, Thomas Kiene und Silvia Bauer verstärken ab sofort das Sales-Team der Collax GmbH. Thomas Hochgesang und Thomas Kiene verantworten als Account Manager die optimale Beratung und Unterstützung der Partner und weiten die Vertriebsak...
Collax GmbH | 27.07.2011