info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BitDefender GmbH |

BitDefender warnt vor Spam-Attacken über die Zwitscher-Plattform

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Twitter-Spam-Invasion – Security-Spezialist gibt hilfreiche Tipps


Holzwickede, 01. September 2009 – Die Popularität von Social-Network-Plattformen wie Twitter steigt. Doch gerade auf Grund ihrer Beliebtheit geraten diese Internetdienste zunehmend ins Visier der Cyberkriminellen, die es auf die ahnungslosen User abgezielt haben. BitDefender, Anbieter von innovativen Anti-Malware-Lösungen, gibt insbesondere Twitter-Usern Tipps, wie diese es verhindern können, auf Spam-Attacken oder andere Hacker-Tricks hereinzufallen.

Eines der größten Probleme, die Sicherheit von Twitter betreffend, sind die zahlreichen Services zur Link-Verkürzung, die zum Posting der Kurznachrichten (Tweets) benutzt werden. Tweets sind auf 140 Zeichen beschränkt. Die URL-Verkürzungsdienste ermöglichen es den Usern, längere Links anzugeben, ohne die zu verbrauchende Zeichenzahl wesentlich zu beanspruchen. Hacker jedoch verwenden diese Dienste und verschleiern mit deren Hilfe schädliche Links. Viele dieser Angriffe könnten verhindert werden, indem man es den Nutzern ermöglicht, die reale URL anzusehen, bevor sie diese betätigen.

"Ein weiteres großes Problem ist die Tatsache, dass Suchmaschinen – vor allem Google – Twitter-Profile auf ihrer Index-Seite anzeigen“, erläutert Harald Philipp, Geschäftsführer der BitDefender GmbH, die Problematik. „Auf diese Weise können schädliche Seiten, die mit guten Social-Engineering-Taktiken vermarktet werden, eine hohe Platzierung innerhalb des jeweiligen Suchmaschinenrankings erreichen. Hinzu kommt: Da Twitter-Nachrichten so kurzlebig sind, können Nutzer es teilweise nur schwer nachvollziehen, dass jemand für sie unwissentlich über ihren Account Spam-Nachrichten versendet“, so Philipp weiter.

Die gängigsten Arten von Twitter-Spam umfassen:

1. Tweet Spam: Diese Art Spam wird über die sogenannten Follower verbreitet. Indem diese den Tweet eines Spam-Opfers lesen, verbreitet sich die Nachricht weiter.
2. Direkte Nachrichten: Eine solche Message geht von einem Spammer aus, den ein User gerade „verfolgt“.
3. ReTweet-Spam: Diese Art Spam sucht nach legitimen, ungefährlichen Tweets innerhalb von Twitter und re-postet diese mit dem Zusatz einer gefährlichen URL.
4. Trend-Spam: Hier suchen Cyberkriminelle nach aktuellen Themen (Hot-Topics) – beispielsweise geschehen nach dem Tod von Michael Jackson – und schalten eigene Tweets zum Thema mit dem Verweis auf infizierte Websites.
5. Following Spam: Dieser wird verbreitet, wenn ein User in seinem Profil plötzlich viele Follower gewinnt, die er nicht kennt. Statistiken zeigen, dass 50 Prozent der User diese Follower zurückverfolgt. Oft sind die dann erscheinenden Profile jedoch Bots, die darauf programmiert sind, so viele Follower wie nur möglich für sich zu gewinnen.

Twitter-User können sich mit folgenden fünf Tipps effektiv schützen:

1. Installieren einer umfassenden Security-Lösung – vorzugsweise eine Lösung, die Antivirus, Firewall und Phishing-Filter beinhaltet.
2. Das Spam-Profil auf Twitter verfolgen: unter www.twitter.com/spam.
3. Nicht „blind“ alle Links anklicken, die man erhält.
4. Deaktivieren der „Auto Followback“-Option.
5. Genau prüfen, wessen Tweets man gerade verfolgt.

„Wer diese Tipps im Umgang mit Twitter beherzigt, kann sich effektiv vor Spammern und Cyberkriminellen in Social Networks schützen“, ergänzt Philipp. Weitere Tipps, wie man sich effektiv vor Spam-Attacken über Twitter und Co. absichern kann, finden Sie unter www.bitdefender.com.

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.com Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.

Pressekontakt:
BitDefender GmbH
Robert-Bosch-Str. 2
D-59439 Holzwickede

Ansprechpartner:
Hans-Peter Lange
PR-Manager
Tel.: +49 (0)2301 – 9184-330
Fax: +49 (0)2301 – 9184-499
E-Mail: presse@bitdefender.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Fabian Sprengel
Tel.: +49 (0)2661 – 91260-0
E-Mail: bitdefender@sprengel-pr.com




Web: http://www.bitdefender.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Ostrowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 521 Wörter, 4364 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BitDefender GmbH

Über BitDefender®
BitDefender ist Softwareentwickler einer der branchenweit schnellsten und effizientesten Produktlinien international zertifizierter Sicherheitssoftware. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 hat BitDefender permanent neue Standards im Bereich des proaktiven Schutzes vor Gefahren aus dem Internet gesetzt. Tagtäglich beschützt BitDefender viele Millionen Privat- und Geschäftskunden rund um den Globus und gibt ihnen das gute Gefühl, dass ihr digitales Leben sicher ist. BitDefender vertreibt seine Sicherheitslösungen in mehr als 100 Ländern über ein globales VAD- und Reseller-Netzwerk. Ausführlichere Informationen über BitDefender und BitDefender-Produkte sind online im Pressecenter verfügbar. Zusätzlich bietet BitDefender in englischer Sprache unter www.malwarecity.com Hintergrundinformationen und aktuelle Neuigkeiten im täglichen Kampf gegen Bedrohungen aus dem Internet.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BitDefender GmbH lesen:

BitDefender GmbH | 03.07.2012

Launch der neuen Versionen: Bitdefender 2013 Security-Suiten warten mit vielseitigen Extra-Tools auf

Holzwickede, 03.07.2012 - Holzwickede, 03. Juli 2012. Internetsicherheits-Experte Bitdefender hat seine neuen Antivirenprogramme 2013 für Consumer veröffentlicht. Neben der renommierten Sicherheits-Engine, die in den vergangenen Jahren häufig Spit...
BitDefender GmbH | 13.06.2012

Mit Bitdefender 'Parental Control Standalone' beschützen Eltern ihre Kids im Internet

Holzwickede, 13.06.2012 - Holzwickede, Juni 2012. Das World Wide Web ist ein riesiger Spielplatz, auf dem sich Kinder und Jugendliche unbeobachtet austoben können ? jedenfalls denken viele junge User so. Und auch deren Eltern wissen kaum etwas über...
BitDefender GmbH | 04.06.2012

Bitdefender-Studie zeigt Wachstum bösartiger Spam-Attachments

Holzwickede, 04.06.2012 - Holzwickede, 04. Juni 2012. Täglich werden über 264 Milliarden Spam-Mails verschickt ? nur ein Prozent der Meldungen hat einen Anhang. Jedoch enthalten rund 300 Millionen dieser Attachments schädliche Malware. Das geht au...