info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
European Innovative Games Award 09 (EIGA) |

Die EIGA-Jury 2009 steht fest

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Rund drei Wochen vor Ablauf der Einreichfrist für den European Innovative Games Award (EIGA) 2009 geben die Veranstalter die diesjährigen Juroren bekannt

Frankfurt am Main, 1. September 2009 – Der Wettbewerb um den European Innovative Games Award (EIGA) 2009 läuft. Knapp einen Monat vor Ablauf der Einreichfrist stellen die Veranstalter nun ihre hochkarätig besetzte, internationale Jury vor. Spielentwickler, Publisher, Verlage, Freelancer und Young Professionals aus allen Mitgliedstaaten der EU, die ihr Spiel dem qualifizierten Urteil der neun Juroren stellen möchten, haben noch bis zum 25. September die Möglichkeit, sich für die renommierte Auszeichnung zu bewerben. Der EIGA wird in den Kategorien 'T – Innovative Technology', 'GD – Innovative Game Design' und 'AME – Innovative Application Methods and Environments' verliehen. Teilnahmeberechtigt sind sowohl Produkte, die seit höchstens einem Jahr am Markt sind, als auch Projekte, die sich noch im Prototypenstatus befinden. Letztere haben die Chance auf einen der mit jeweils 5.000 Euro dotierten Förderpreise. Die feierliche Preisverleihung findet am 6. November im Frankfurter CineStar Metropolis statt.

"Mit der Jury des European Innovative Games Award 2009 können wir erneut ein hochrangig besetztes Gremium präsentieren, dessen Urteil auch international Gewicht haben wird", ist Prof. Wolfgang Thaenert, Direktor der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) überzeugt. Mit ihrer Internationalität und dem Facettenreichtum im Hinblick auf die biografischen Hintergründe und Spezialisierungen ihrer Mitglieder spiegele die Jury den Anspruch des Wettbewerbs wieder, so Thaenert weiter.


Die Juroren beim European Innovative Games Award 2009

Dr. Malte Behrmann ist Rechtsanwalt in Berlin, Geschäftsführer Politik des Bundesverbands deutscher Computerspielentwickler (G.A.M.E. e.V.), General Secretary der European Game Developer Federation (EGDF), Mitglied des Steeringboards der Initiative Networked and Electronic Media (NEM) und Autor des Sachbuchs "Kino und Spiele".

Maruia Gutiérrez Díaz ist Referatsleiterin Lebenslanges Lernen in der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Kommission und eine der Verantwortlichen für das "Europäische Jahr der Kreativität und Innovation". Als Spezialistin für neue Technologien bekleidete die Architektin und Stadtplanerin seit 1988 verschiedene Positionen bei der Kommission und leitete unter anderem die Abteilung Multimedia – Culture, Education, Training.

André Horn ist Verlagsleiter der IDG Entertainment Media GmbH, zu deren Portfolio unter anderem die Titel "GameStar", "GamePro" und "Making Games" zählen. Als Vorstandsvorsitzender von Videospielkultur e.V. engagiert sich der Kulturwissenschaftler für die politische, akademische und gesellschaftliche Anerkennung von Videospielen als wertvolles Kulturgut.

Simon Little ist Managing Director der Interactive Software Federation of Europe (ISFE). Zuvor war er als Group Business Affairs Director bei Take Two beschäftigt, wo er mit strategischen sowie rechtlichen Aufgaben betraut war.

Oliver Menne, Geschäftsführer der Eurogamer Network Ltd., schrieb bereits mit 16 für "Game-On" und "Magic Disk 64". Bevor er mit Eurogamer.de sein eigenes Business startete, war er Herausgeber von "PC Games" und im Vorstand der Computec Media AG, wo er als Chief Editorial Officer Magazine in den USA, Großbritannien, Frankreich und Skandinavien launchte.

Dieter Posch (FDP): Der Hessische Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung ist bereits seit 1994 stellvertretender Landesvorsitzender der FDP in Hessen. Von 1989 bis 1991 war der Rechtsanwalt und Verwaltungsjurist Mitglied im Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks; heute gehört er der Anstaltsversammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) an.

Frank Sliwka ist Vizepräsident European Business Development bei Think Services und dort außerdem Event Director Game Developers Conference (GDC) Europe. Zuvor hatte Sliwka, der unter anderem den deutschen eSport-Bund gründete, als Projektdirektor für die Games Convention-Entwicklerkonferenz GCDC und die GC Asia verantwortlich gezeichnet.

Carsten van Husen ist Präsident der PEOGA, der Pan-European Online Games Association, einer gemeinschaftlichen Initiative von Online-Spiele-Publishern aus ganz Europa. Außerdem ist er Head of Publishing bei der Gameforge AG. Das auf die Entwicklung und Veröffentlichung von browser- und clientbasierten Online-Games spezialisierte Unternehmen hat seinen Stammsitz in Deutschland.

Jan Wagner: Der Geschäftsführer der Cliffhanger Productions GmbH ist Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Standortinitiative gamearea-FRM e. V.. Seit über 15 Jahren in der Gamebranche aktiv verfügt er über umfangreiche Erfahrungen aus den Bereichen Produktion, Spieldesign, Produkt Management, PR und Community-Management.

Über den European Innovative Games Award (EIGA): Der EIGA wurde 2008 ins Leben gerufen und ehrt besondere Innovationsleistungen im Bereich Computer- und Videospiele. Veranstalter des europaweit ausgeschriebenen Wettbewerbs ist eine Trägergemeinschaft, der die Stadt Frankfurt, das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und die Standortinitiative gamearea FRM e.V. angehören. Der EIGA wird in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission realisiert. Die Bekanntgabe der Gewinner und die feierliche Preisverleihung finden am 6. November in Frankfurt am Main statt.

Mehr Informationen, Reglement & Teilnahmeunterlagen unter www.innovative-games.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rebecca Gerth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 715 Wörter, 5606 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von European Innovative Games Award 09 (EIGA) lesen:

European Innovative Games Award 09 (EIGA) | 27.10.2009

EIGA2009 – die Shortlist steht

Frankfurt am Main, 27. Oktober 2009 – Die Shortlist für den European Innovative Games Award (EIGA) steht fest: elf der insgesamt 70 Einreichungen sind für eine der drei Auszeichnungen nominiert, weitere acht gehen ins Rennen um die drei mit jeweil...