info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SMSC |

SMSC führt den ersten TrueAuto(tm) Ethernet Transceiver ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neuer Chip verkürzt den Werkstattaufenthalt mit zuverlässigem High-Speed Automotive Interface

Karlsruhe, 27. August 2009 - SMSC, führender Hersteller von Smart Mixed-Signal Connectivity(tm)-Lösungen, stellt mit dem LAN88710 den zweiten TrueAuto(tm) Ethernet Baustein vor, einen MII/RMII 10/100 Ethernet-Transceiver. Der IC erfüllt sämtliche Zuverlässigkeitskriterien der Autoindustrie. Er kommt in der On-Board-Diagnose (OBD) zum Einsatz und dient als Schnittstelle in zentralen Gateways und Telematikmodulen, in Navigationsgeräten oder Radio-Headunits. Der LAN88710 ist deutlich schneller als die bisher üblichen Download-Bausteine. Im Vergleich zu herkömmlichen Schnittstellen, die in heutigen Fahrzeugen verbaut werden, bietet der LAN-Transceiver eine deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeit. Bei Verwendung in komplexen Elektroniksystemen zukünftiger Fahrzeuge, die vollgepackt sein werden mit Fahrerinformations- und Fahrzeugsteuer-Daten, trägt der LAN88710 dazu bei, die Fahrzeugdiagnose schneller zu erstellen und die Zeit für ein Update der Steuergeräte wesentlich zu reduzieren. Durch die kürzere Verweildauer in der Werkstatt sinken die Reparaturkosten.

Der TrueAuto(tm) LAN88710 Transceiver wurde speziell für den Einsatz im Kfz entwickelt, validiert und spezifiziert. Herstellung und Support entsprechen den hohen Automotive-Anforderungen. Der IC ist ein einfaches, digitales Interface zum MAC-Layer in einem Embedded Controller nach MII-Standard (IEEE 802.3u). Eingebaut in Steuergeräte funktioniert der Baustein als Netzabzweig zur Außenwelt. Das Fahrzeug kann so mit einem PC, einem Diagnosegerät oder mit dem LAN-Netz der Werkstatt verbunden werden.

Der Softwareanteil und der Bedarf an Speicherkapazität im Auto wachsen rapide. Während der neue 7er BMW bereits 1 GByte Speichervolumen braucht, kam sein Vorgängermodell noch mit 100 MByte aus. Ist ein Fahrzeug in der Werkstatt am Diagnosesystem angeschlossen, wird gleichzeitig die Software der eingebauten Steuergeräte aktualisiert. Der Standard-Anschluss dafür ist der On-Board-Diagnose-Stecker (OBD). Heute erlaubt dieser genormte Zugang nur einen geringen Datenstrom, sodass der Software-Update allein mehrere Stunden in Anspruch nehmen kann. Deshalb arbeiten viele Fahrzeughersteller an einer Verbesserung des OBD-Anschlusses hin zu einer leistungsfähigen Daten-Schnittstelle. Die erste Wahl ist dabei Ethernet. Es zeichnet sich ab, dass die Initiative zu einem neuen ISO/SAE-Standard führt, der Ethernet als On-Board-Diagnose-Schnittstelle für alle Fahrzeuge festlegt.

Ethernet ist die gebräuchlichste Netzwerktechnik in Autowerkstätten. Seine Eignung für Burst- und Paketdaten, die hohe Bandbreite und die weite Verbreitung machen Ethernet zur idealen Fahrzeug-Werkstatt-Schnittstelle. Das in den Werkstätten vorhandene LAN-Netz kann nahtlos an die Fahrzeugelektronik andocken und große Datenmengen für Diagnose und Software-Updates einfach und schnell übertragen.

"Mit heutigen Diagnoseschnittstellen ist die Datenübertragung zwischen Diagnosegerät und Fahrzeug zeitaufwändig und ungleichmäßig" erläutert Dr. Christian Thiel, Vice-President und Leiter des Geschäftsbereichs Automotive Information Systems von SMSC. "Der Automotiv-Ethernet-Transceiver von SMSC bietet eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit und die Zuverlässigkeit, die unsere Kunden erwarten.


Produktmerkmale des LAN88710:
- Entwickelt für den automobilen Einsatz
- Single-Chip Ethernet Physical Layer Transceiver (PHY)
- Umfangreiche flexPWR(r) Technologie:
- Flexible Power Management Architektur
- Bis zu 40% weniger Energieverbrauch als vergleichbare Produkte
- LVCMOS, variabler Spannungsbereich von 1,6 V bis 3,6 V
- deaktivierbarer, integrierter 1,2-V-Regler
- HP Auto-MDIX-Unterstützung
- Geringe Abmessungen von 5 x 5 mm² bei 0,9 mm Höhe im bleifreien 32-Pin QFN-Package


Verfügbarkeit
Muster des LAN88710 sind ab sofort verfügbar.
Weitere Informationen unter http://www.smsc-ais.com/LAN88710


BILDER und WEITERE INFORMATIONEN:
VORSCHAU: http://www.hueggenberg.com/ news-SMSC-10-LAN88710.htm

BILD: Mit dem LAN88710 stellt SMSC den zweiten TrueAuto(tm) Ethernet Baustein vor, einen MII/RMII 10/100 Ethernet-Transceiver für die On-Board-Diagnose (OBD) als Schnittstelle in zentralen Gateways und Telematikmodulen, in Navigationsgeräten oder Radio-Headunits.
DOWNLOAD: http://www.hueggenberg.com/images/SMSC/ SMSC-10-LAN88710-TrueAuto.tif (3,2 MB)

SMSC Newsletter: Der neueste Newsletter von SMSC informiert über aktuelle Highlights.
DOWNLOAD: http://www.smsc-ais.com/AIS/download.php?id=400&filename=Newsletter_I-2009.pdf (Download PDF, 1 MB)



Über TrueAuto
TrueAuto steht bei SMSC für die Erfüllung hoher Ansprüche im automobilen Einsatz. Das betrifft die Entwicklung, Prüfung, Charakterisierung und die Produktion aller Automotive-Halbleiter. Häufig werden ICs, welche eigentlich für den Einsatz im Consumer-Markt entwickelt wurden, auch im Auto eingesetzt. Diese werden dann meist nach der AEC-Q 100 Spezifikation qualifiziert. Diese Spezifikation stellt jedoch nur minimale, allgemeine Anforderungen an Automotive-ICs und berücksichtigt nicht die typischerweise sehr hohen Anforderungen der Automobilhersteller. Da die AEC-Q 100 die Qualitätsansprüche für den Fahrzeugbau nicht hinreichend abdeckt, verlangen viele Fahrzeughersteller und Zulieferer zusätzliche Tests. Die Entwicklung und die Produktion eines Halbleiterbausteins, der Applikations-Support, sowie die Bearbeitung und Analyse von Rückläufern aus dem Feld werden von der AEC-Q 100 nicht berücksichtigt. Damit jedoch das Ziel einer Ausfallquote von 0 DPM (Defekte pro Million) erreicht werden kann, müssen alle Phasen des Produkt-Zyklusses betrachtet werden.

TrueAuto ist die Selbstverpflichtung des Hauses SMSC zur umfassenden Automotive-Qualität. Bei SMSCs TrueAuto Produkten beginnt die Qualität bereits bei der Entwicklung des Silizium-Chips. Automobile Anforderungen und Testmöglichkeiten werden schon beim Chip-Layout berücksichtigt und so in den IC integriert. Über viele Parameter und Randbedingungen hinweg wird der IC charakterisiert. Um dem Ziel von 0 DPM möglichst nahe zu kommen, sind zusätzliche Prüfschritte in die IC-Produktion integriert. Mit dieser Qualifizierung erfüllt der Baustein die höchsten Anforderungen und übertrifft in vielen Fällen die Zuverlässigkeitsstandards und kundenspezifische Forderungen. SMSCs TrueAuto-Ansatz geht damit weit über die Zuverlässigkeitstests nach AEC-Q 100 hinaus.


Über SMSC
SMSC ist ein führender Entwickler von Smart Mixed-Signal Connectivity(tm) Lösungen. Der besondere Systemansatz, der ein breites Spektrum von Technologien und Patenten umfasst, ermöglicht optimierte Kundenlösungen. Die Firma ist spezialisiert auf Connectivity-Lösungen, die in Rechnern, Fahrzeugen und Mobilgeräten zur Steigerung der Datenverarbeitung führen. Die Produkte von SMSC leisten einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Industriestandards für automobile MOST-Netzwerke, USB, embedded Systeme und Analogtechniken zur Temperaturregelung und RightTouch(tm)-Kapazitivsensorik.

SMSC hat seinen Hauptsitz in New York sowie Niederlassungen und Entwicklungszentren in Nordamerika, Asien und Europa. Weitere Informationen unter http://www.smsc.com


Pressekontakt:

SMSC Automotive Information Systems
Rolf Hoffmeyer-Zlotnik
Bannwaldallee 48
76185 Karlsruhe (Germany)
T +49 721 625 37 224
E Rolf.Hoffmeyer-Zlotnik(at)smsc.com
W http://www.smsc.com


hueggenberg gbr
Mandy Ahlendorf
T +49 8151 55 50 09 11
E presse(at)hueggenberg.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Ahlendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 860 Wörter, 7575 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SMSC lesen:

SMSC | 19.11.2009

Toyota bringt vier weitere Autos mit MOST auf den Markt

Karlsruhe - 19. November 2009 - SMSC, einer der führenden Halbleiter-Anbieter von Smart Mixed-Signal-Connectivity(tm) Lösungen, gibt bekannt, dass seine Netzwerktechnologie Media Oriented Systems Transport (MOST(r)) als Teil des Infotainmentsystems...
SMSC | 02.11.2009

Auch der neue Porsche Panamera baut beim Infotainment auf MOST

Karlsruhe, 2. November 2009 - SMSC, einer der führenden Halbleiter-Anbieter von Smart Mixed-Signal-Connectivity(tm) Lösungen, gibt bekannt, dass seine Netzwerktechnologie Media Oriented Systems Transport (MOST(r)) als Teil des Infotainmentsystems i...
SMSC | 26.10.2009

MOST Netzwerk hält Einzug in neuem BMW X1 und MINI Cooper Clubman

Karlsruhe - 26. Oktober 2009 - SMSC, einer der führenden Halbleiter-Anbieter von Smart Mixed-Signal-Connectivity(tm) Lösungen, gibt bekannt, dass seine Netzwerktechnologie Media Oriented Systems Transport (MOST(r)) als Teil des Infotainmentsystems ...