info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

SAS kooperiert mit Heidelberger Biotechnologischem Gymnasium: Übergabe von zehn Computerarbeitsplätzen sowie umfangreicher Software an Marie-Baum-Schule am 10. Dezember 2002

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Professionelle biotechnologische Ausbildung für Schüler - Wissenstransfer in der Region Heidelberg – SAS unterstützt Austausch zwischen Schule und Unternehmen

Der Business Intelligence-Marktführer SAS mit Sitz in Heidelberg hat am 10. Dezember 2002 zehn Computerarbeitsplätze inklusive umfangreicher Softwareausstattung sowie zwei Video-Beamer an die Heidelberger Marie-Baum-Schule übergeben: Im Rahmen einer Kooperation unterstützt SAS das biotechnologische Gymnasium damit bei der Ausbildung. Die Computer wurden von Dr. Willi Janiesch, General Manager bei SAS Deutschland sowie von Dr. Hans Meyer, Director Geschäftsbereich PharmaHealth bei SAS Deutschland, an Schuldirektor Helmut Haas sowie weitere Vertreter der Schule übergeben.
Die Schüler der Marie-Baum-Schule lernen mit der SAS Software neueste Analyseverfahren für Biotechnologie und Pharmaforschung kennen. Die biotechnologische Ausbildung in der Marie-Baum-Schule kann so auf technisch allerhöchstem Niveau erfolgen: Die Schüler arbeiten mit genau der Analysesoftware, die von professionellen Anwendern in den führenden Pharmaunternehmen weltweit verwendet wird.

Mit dieser Kooperation unterstützt SAS bewusst ein innovatives Schulkonzept in der Region Heidelberg. Neben den üblichen allgemeinbildenden Fächern erhalten die Oberstufenschüler der Marie-Baum-Schule einen vertieften Einblick in die Möglichkeiten der Biotechnologie und Bioinformatik. Die Software von SAS gibt Schülern und Lehrern die Möglichkeit, komplexe Datenanalysen in den Unterricht zu integrieren und damit Biotechnologie auf dem neuesten Forschungsstand zu erleben. Die Einführung und Unterstützung für den Umgang mit der Software übernimmt SAS ebenfalls. Vorträge von SAS Experten, die in Zukunft stattfinden werden, runden die Kooperation zwischen SAS und der Marie-Baum-Schule ab.

„Wir wollen Brücken schlagen zwischen Schule und Unternehmen“, erklärt Hans Meyer. „Es ist uns wichtig, Schulen zu unterstützen, die neue Konzepte in die Tat umsetzen und neue Praxisinhalte in den Unterricht integrieren,. Was die Marie-Baum-Schule in dieser Hinsicht leistet, ist äußerst bemerkenswert, und wir freuen uns, dass wir Schüler und Lehrer bei ihrer spannenden Arbeit unterstützen können. Dass wir uns für eine Heidelberger Schule engagieren, ist für SAS selbstverständlich: Die Region Heidelberg ist auch ein Teil von SAS. Wir profitieren vom innovativen Klima der Region und wollen unseren Teil zum Ausbau dieses einmaligen Forschungs- und Wirtschaftsstandorts beitragen.“

circa 2.300 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 39.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS – darunter 98 Prozent der Fortune 100-Unternehmen. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und herkömmliche BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

Weitere Informationen unter http://www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra Moggioli
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15
Petra.Moggioli@ger.sas.com
Claudia Steppacher
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 14
Claudia.Steppacher@ger.sas.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de


Web: http://www.sas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 478 Wörter, 4038 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...