info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Topcall |

Wiener Kommunikationslösungs- Anbieter im Segment Prime Market gelistet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


TOPCALL International AG entscheidet sich für die Wiener Börse


Die TOPCALL International AG, weltweit operierender Hersteller von geschäftskritischen Kommunikationslösungen (Unified Communications, UC), notiert unter dem Börsenkürzel TOPC ab dem 19. Dezember 2002 im Segment Prime Market an der Wiener Börse. Mit diesem Schritt wird das Unternehmen in seinem heimischen Markt attraktiver für potenzielle Investoren werden. TOPCALL In-ternational AG bleibt derzeit auch weiter an der NASDAQ Europe (TOPC) notiert.

Herbert Blieberger, CEO der TOPCALL International AG, erläutert: „Unsere Entscheidung, an die Wiener Börse zu gehen, ist von dem Gedanken getragen, unsere Position auf dem heimischen Markt zu verstärken und neue Anreize für die österreichischen Investoren zu schaffen.“ Insbesondere von der Notierung im Segment Prime Market verspricht sich Blie-berger eine deutlich bessere Performance der TOPCALL-Wertpapiere.

Für Christoph Stockert, CFO der TOPCALL International AG, bietet die Notierung am Wie-ner Börsenplatz besonders für die Kleinaktionäre wesentliche Vorteile, da die TOPCALL-Aktie aufgrund der geringeren Handelsgebühren für diesen Investorenkreis wesentlich att-raktiver wird. Als zweiten Grund, der für das Listing der TOPCALL-Wertpapiere an der Wiener Börse spricht, nennt Stockert die positiven Erwartungen durch die zukünftigen Be-mühungen des Kapitalmarktbeauftragten der Bundesregierung. Weiters haben das nicht zufriedenstellende Market-Maker-System der NASDAQ Europe sowie die zu geringe Visibi-lität der TOPCALL-Aktie auf diesem Börsenplatz - in nationalen sowie internationalen Inves-torenkreisen – diese Entscheidung beeinflusst.

Stefan Zapotocky, Vorstand der Wiener Börse, kommentiert: „Mit der Rückkehr von TOPCALL wurde deutlich gemacht, dass sich die Bemühungen um den heimischen Markt gelohnt haben und gute Chancen für die zukünftigen Entwicklungen gegeben sind. Mit TOPCALL kommt ein Kommunikationsunternehmen an die Wiener Börse, dem wir großes Potenzial für die Zukunft wünschen. Die Wiener Börse wird sich besonders dafür einsetzen, dass Firmen wie TOPCALL ein bestmögliches Umfeld im nationalen und internationalen In-vestoren- und Handelsbereich geboten wird.“

TOPCALL wurde von der Raiffeisen Centrobank, die TOPCALL auch weiterhin als Market Maker betreuen wird, an die Wiener Börse begleitet. „Mit dem Listing der TOPCALL wird der Technologiesektor an der Wiener Börse wesentlich bereichert. Es freut uns als Raiffei-sen Centrobank besonders, diesen auch für den österreichischen Kapitalmarkt sehr wichti-gen Schritt begleiten zu dürfen und so unsere führende Position bei der Kapitalmarkt-betreuung österreichischer Unternehmen zu unterstreichen“, sagt Birgit Kuras, Leiterin der Emissionsabteilung der Raiffeisen Centrobank.

Die TOPCALL International AG ist ein weltweit tätiger Anbieter von geschäftskritischen Kommunikationslösungen (Unified Communication, UC). Diese Kommunikationslösungen unterstützen Unternehmen bei der besseren Nutzung ihrer bestehenden IT-Umgebungen (z.B. ERP- oder CRM-Systeme), bei der Vereinfachung oder Beschleunigung von Ge-schäftsprozessen und bei der Erzielung besserer Ergebnisse sowie eines raschen ROI. TOPCALL ist in diesem Geschäftsfeld seit 25 Jahren tätig und zählt den Großteil der “For-tune 500”-Unternehmen zu seinen Kunden. Auf Basis dieser Erfahrungen ist TOPCALL heute in der Lage, alle Medientypen in alle IT-Umgebungen zu integrieren und dadurch Ge-schäftsprozesse über Kommunikation zu optimieren. Bisher wurden über 4.000 UC-Lösungen weltweit installiert und durch TOPCALL’s weltweite Support- und Consulting-Services unterstützt. TOPCALL ist mit 24 Niederlassungen und 18 dedizierten Vertrags-partnern weltweit präsent. Das Unternehmen ist unter dem Börsenkürzel TOPC im Seg-ment Prime Market an der Wiener Börse (ab 19.Dezember 2002) als auch an der NASDAQ Europe (seit 11. Juli 1997) notiert. Der Unternehmenssitz befindet sich in Wien, Österreich. Weitere Informationen sind unter http://www.topcall.com verfügbar.


Weitere Informationen:

TOPCALL International AG
Christoph Stockert, CFO
Talpagasse 1, A - 1230 Wien
Tel.: +43 (1) 863 53 - 0
Fax: +43 (1) 863 53 - 8103
http://www.topcall.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, annefred hiermeier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 470 Wörter, 3777 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Topcall lesen:

Topcall | 09.10.2003

ad hoc: In der außerordentlichen Hauptversammlung vom 17. Dezember 2002 wurde ein Aktienrückkaufprogramm bis 10% der eigenen Aktien durch die TOPCALL International AG beschlossen.

Im Zuge des ersten Teils des Aktienrückkaufprogramms (19.12.2002 bis 28.2.2003) wurden durch das Unternehmen 128.867 eigene Aktien zurückgekauft. Der Vorstand der TOPCALL International AG beabsichtigt nun in Fortsetzung dieses Programms weitere...
Topcall | 26.09.2003

ConfigWorks gewinnt mit der CW Advisor SuiteÔ den TOPCALL

„Gute Verkäufer sind rar gesät“, meint ConfigWorks Geschäftsführer Christian Russ. Daher hilft das Klagenfurter Unternehmen seinen Kunden mit webbasierten Lösungen die Fähigkeiten ihrer besten Verkäufer über die verschiedenen Vertriebskanä...
Topcall | 25.09.2003

TOPCALL steckt sich hohe Ziele und setzt die „Vision 2007“ um

Im September 1978 mieteten zwei Studenten ein Büro in der Papierfabrik Eugen Dahm im niederösterreichischen Traiskirchen. Unter dem Namen Eugen Dahm Electronics GmbH (EDE Elektronik) erhielten die beiden von der Wiener TOPCALL GmbH den Auftrag, ein...