info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
m project Market Relations |

m project Market Relations unterstützt jetzt AEPOC beim europaweiten Kampf gegen Pay-TV-Piraten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Jährlich Milliardenschaden durch illegalen Zugang zu geschützten TV-Programmen


Königstein, 18. Dezember 2002 --- m project Market Relations GmbH in Königstein hat die europäische PR-Arbeit der Organisation AEPOC übernommen, die den Pay-TV-Piraten den Kampf angesagt hat. Ziel der AEPOC (European Association for the Protection of Encrypted Works and Services) ist es, die 1995 gegründete Organisation bekannter zu machen sowie das Bewußtsein für das Thema Pay-TV-Piraterie und dessen wirtschaftliche, gesellschaftliche und soziale Dimensionen in den wichtigsten europäischen Märkten zu schärfen. m project hat sich auf Strategie-, Marketing- und Kommunikationsberatung für IT-, Telekommunikations- und Medienunternehmen in den B-2-B-Märkten und im Consumer-Bereich spezialisiert.

Pay-TV-Piraterie hat sich in den EU-Staaten durch die rasche Verbreitung illegaler Zugangstechniken und Software via Internet zum ernsten wirtschaftlichen und kriminellen Problem entwickelt. Die europäische Medienindustrie ist bedroht, viele Arbeitsplätze werden vernichtet. Die Organisationsstruktur der Piraten reicht von der kleinen Garagenfirma, dem Händler unter dem Ladentisch, oder dem Hacker im Internet bis hin zum organisierten Verbrechen. Die AEPOC schätzt den jährlichen Schaden durch den unrechtmäßigen Zugang zu geschützten TV-Programmen auf über eine Milliarde €. In manchen Märkten schauen bis zu 40 Prozent und mehr der Pay-TV-Zuschauer schwarz. Allein in Deutschland gehen Experten von rund 1,5 Millionen Haushalten aus, die Premiere illegal empfangen.

Die AEPOC und ihre Mitglieder bekämpfen die Pay-TV-Piraterie auf verschiedenen Ebenen. Hierzu gehört das Eintreten für eine schärfere Gesetzgebung in der EU und den Mitgliedsländern ebenso wie das lokale juristische und polizeiliche Vorgehen gegen Hacker sowie Verkäufer und Besitzer illegaler Zugangstechniken. Zur AEPOC gehören insgesamt 27 führende Pay-TV-Sender, Anbieter von Zugangstechnologien, Satelliten- und Netzbetreiber und Hardwarehersteller. Die Mitglieder sind Betaresearch, BskyB, Canal+, Canal+ Polska, Canal+ Technologies, Conax, Eutelsat, Irdeto Access, Motorola, Nagravision, NDS, Nokia, NTV-Plus, Pace, Philips Digital Networks, Rai, SCM Microsystems, Showtime, SES (Astra), Sogecable, Stream, Tele+, Thomson, TPS, United Pan-Europe Communication und Viacess - France Telecom.

m project Market Relations GmbH ist auf Strategie-, Marketing- und Kommunikationsberatung spezialisiert und betreut Unternehmen in den B-2-B-Märkten IT, Telekommunikation und Medien sowie im in B-2-C-Märkten.

Pressekontakt:
Thomas Fuchs
m project Market Relations GmbH
Altkönigstr. 4
D - 61462 Königstein
Telefon +49 (0) 6174 - 92 23 - 31
Telefax +49 (0) 6174 - 92 23 - 92


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, thomas fuchs, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 2698 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von m project Market Relations lesen:

m project Market Relations | 01.10.2002

Martin Milautzcki steigt bei m project Market Relations als Seniorpartner ein

Königstein, 1. Oktober 2002 - Martin Milautzcki, einer der Pioniere der deutschen Multimediaszene, verstärkt ab sofort als Seniorpartner die Agentur m project Market Relations GmbH in Königstein. m project hat sich auf B-2-B-Kommunikation und Mark...
m project Market Relations | 01.07.2002

Thomas Fuchs jetzt Seniorpartner bei m project Market Relations

Königstein, 1. Juli 2002 --- Thomas Fuchs ist zum 1. Juli zum Seniorpartner der Agentur m project Market Relations GmbH in Königstein ernannt worden. m project ist auf Kommunikations- und Marketingberatung in den B-to-B-Märkten IT, Telekommunikati...