info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ZEITGEIST at work AG |

9 Schritte für mehr Freude als Freiberufler

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Freiberufler sind immer damit konfrontiert, sich neue Arbeit suchen zu müssen, damit sie in ihrem Geschäft vorwärts kommen. Die meisten von uns lesen viel über Produktivität, Marketing, Preisbildung und Kundenservice, und diese Bestandteile des Geschäfts sind alle wichtig. Aber es ist mindestens genauso wichtig, dass man die Arbeit, die man macht, auch gerne macht.

Freiberufler zu sein ist eine großartige Gelegenheit, die es Ihnen erlaubt Ihre eigene, individuelle Arbeitsweise zu entwickeln. Diese 9 Schritte werden Ihnen helfen Ihren Arbeitsalltag etwas angenehmer zu gestalten:

1. Arbeiten Sie mit Kunden, die Sie mögen

Natürlich ist es naheliegend, dass Ihre Kunden einen wichtigen Einfluss darauf haben, wie angenehm Ihre Arbeit ist. Versuchen Sie die Entscheidung über die Annahme eines Projekts nicht nur anhand der Bezahlung zu treffen. Wenn Sie mit bestimmten Kunden sehr gerne arbeiten, versuchen Sie von diesen mehr Arbeit zu bekommen. Eine langfristige Geschäftsbeziehung mit angenehmen Kunden lohnt sich und bereitet Ihnen weniger Kopfschmerzen. Falls Ihnen ein Kunde mal das Leben schwer macht, denken sie gut darüber nach, ob sie den Job tatsächlich annehmen wollen, auch wenn er sehr gut bezahlt ist.

2. Spezialisieren Sie sich auf ein Gebiet, das Ihnen am Herzen liegt

Zweifellos gibt es einige Aspekte Ihrer Arbeit, die Ihnen mehr Spaß machen als andere. Warum machen Sie diese nicht einfach zu ihrem Schwerpunkt oder Ihrer Spezialität? Es wird Ihnen garantiert leichter fallen, mehr Zeit mit diesen Projekten zu verbringen. Als Web Designer, zum Beispiel, macht es Ihnen vielleicht Spaß WordPress Themes zu erstellen oder E-Commerce Seiten. Vielleicht gibt es auch bestimmte Branchen, in denen sie besonders gerne arbeiten. Sie könnten sich eventuell darauf spezialisieren Websites für Open-Source Produkte, gemeinnützige Organisationen oder irgendeine andere Branche zu erstellen.

3. Zeitmanagement ist das A und O

Je besser Sie organisiert sind, desto produktiver werden Sie sein. Das kann Ihnen helfen, Ihre Arbeitszeit zu verkürzen. Wenn sie Ihre Arbeitszeit bei gleichem Einkommen verkürzen können, wird Ihre Tätigkeit als Freiberufler angenehmer vorkommen! Punkt. Sie werden mehr Freizeit haben, über die sie verfügen können

Zusätzlich zur Verkürzung der Arbeitszeit, hilft Ihnen gute Organisation auch bei der Reduzierung von Stress. Wenn Sie immer unter Druck stehen, Ihre Deadlines einzuhalten, kann Ihnen gutes Zeitmanagement dabei helfen, sich selbst zu motivieren und den ständigen Stress zu verarbeiten.

4. Planen Sie Ihren Urlaub

Wir brauchen alle ab und zu ein bisschen Abstand von der Arbeit. Für Freiberufler ist dies jedoch meistens überschattet von der Tatsache, dass das Einkommen gesichert sein muss.

Mir persönlich hilft es den Urlaub lange im Voraus zu planen. Auf diese Weise, weiß ich genau, wann ich frei habe und kann mich besser darauf vorbereiten. Daher habe ich dann auch die richtige Mentalität, um eine Weile von der Arbeit abzuschalten.
5. Leben Sie nicht über Ihre Verhältnisse

Geldprobleme sind ein weit verbreiteter Grund für Stress, unabhängig vom Beruf. Es ist vielleicht nicht immer eine einfache Lösung, aber wenn Sie die Ausgaben für sich und Ihre Familie reduzieren können, wird das auch Ihren Stress reduzieren und Ihre Arbeit angenehmer machen. Wenn Sie sich immer genötigt fühlen zusätzliche Arbeit anzunehmen, um Ihre Finanzen auszugleichen, sollten Sie sich die Zeit nehmen, auch mal über Ihre Ausgaben nachzudenken und zu überlegen, welche Kosten vermieden werden können.

Einer der Vorteile eines Freiberuflers ist, dass er, unabhängig von seinem Wohnort, überall das gleiche Einkommen erwirtschaften kann. Wenn das der Fall ist, könnte man in ein Gebiet mit niedrigeren Lebenshaltungskosten ziehen und das Einkommen steigern, indem man die Ausgaben verringert. Natürlich geht das nicht bei allen, aber man sollte zumindest darüber nachdenken.

6. Organisieren Sie Ihre Ausfallzeiten

Viele von uns haben ab und zu mal „Saure Gurken Zeit“. Vielleicht ist es saisonabhängig, oder vielleicht bekommt man einfach nicht so viele Anfragen wie sonst. Was auch immer der Grund dafür ist, jeder hat mal Ausfallzeiten und bestenfalls ist man darauf vorbereitet: Was können Sie tun, um mehr Arbeit zu finden? Oder lehnen Sie sich zurück und genießen die freie Zeit? Vielleicht nutzen Sie die Gelegenheit auch um sich ein wenig um den Papierkram zu kümmern. Wenn Sie auf diese Situationen vorbereitet sind, können sie immer noch produktiv sein, auch wenn die Auftragslage mal nicht so gut ist.

7. Arbeiten Sie nebenbei an Ihren eigenen Projekten

Viele Freiberufler arbeiten zwischen Kundenaufträgen gerne auch an ihren eigenen Projekten. Wenn sie es gewohnt sind für Kunden zu arbeiten und alles zu tun, um diese zufriedenzustellen, kann es eine nette Abwechslung sein etwas für sich selbst zu tun. Ich weiß, dass viele unserer Leser ihren eigenen Blog haben. Das kann einerseits eine Marketingaktivität sein, andererseits aber auch die Möglichkeit seine eigenen Interessen zu verfolgen und sein eigener Herr zu sein.

8. Unangenehme Arbeiten ausgliedern

Wenn ein Projekt Ihnen irgendeine Arbeit abverlangt, die Ihnen absolut nicht liegt, sollten sie einen anderen Freiberufler finden, der sich auf diese Arbeit spezialisiert hat und mit ihm zusammenarbeiten. Sie können einzelne Teile ihrer Jobs ausgliedern oder auf andere Arten zusammenwirken.

9. Erweitern Sie Ihr Angebot

Ich weiß, in einem der ersten Punkte, habe ich Ihnen vorgeschlagen über Spezialisierung nachzudenken und Erweiterung ist genau das Gegenteil. Die Wahrheit ist, dass es keinen richtigen oder falschen Ansatz gibt um mehr Freude als Freiberufler zu haben. Vielleicht gefällt es Ihnen, sich auf ein bestimmtes Gebiet zu spezialisieren, vielleicht aber auch nicht. Vielleicht finden Sie es auch attraktiver Ihr Angebot zu erweitern und ein paar neue Services anzubieten. Wenn Sie z.B. Web Designer sind, könnten Sie evtl. auch etwas SEO machen.

Natürlich setzt die Erweiterung Ihres Angebots auch voraus, dass man Kenntnisse oder Fähigkeiten in dem entsprechenden Gebiet vorweisen kann, aber meistens haben wir sowieso mehr Fähigkeiten, als wir tatsächlich nutzen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Okaj, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 842 Wörter, 5963 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ZEITGEIST at work AG lesen:

ZEITGEIST at work AG | 18.05.2009

Online-Portal revolutioniert das Projektgeschäft

ZEITGEIST at work ist das erste Business-Portal, auf dem Experten sich mit ihrem detaillierten Leistungsprofil international präsentieren und unmittelbar passende Projekte finden können. Projektanbieter können ihrerseits erstmals Projekte mit deta...