info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DeviceLock Europe GmbH |

Gazprom Neft meistert IT-Sicherheitsherausforderungen mit DeviceLock

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Russischer Mineralölkonzern entscheidet sich für DeviceLocks Endpoint Security-Software / Risiko von internen Datenlecks minimieren


Moskau, Russland, 23. September 2009 - DeviceLock, Spezialist für Gerätekontrolle an den Netzwerkendpunkten und kontextabhängige Data Leakage Prevention, hat mit Gazprom Neft eines der größten Mineralölunternehmen Russlands als Kunden gewonnen. Im Geschäftszweig Gazpromneft-Khantos wird die Software eingesetzt, um das Risiko von internen Datenpannen zu reduzieren. In die Konfiguration werden Event-Logs und Schattenkopien der Endnutzeraktivitäten aller lokalen Datentransfers einbezogen.

Gazpromneft-Khantos ist eine Tochtergesellschaft von Gazprom Neft, eines der größten und am schnellsten wachsenden Mineralölunternehmen Russlands. Um die IT-Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten, führt dessen IT-Sicherheitsabteilung regelmäßige und unangekündigte Audits des Informationssicherheitssystems durch. Auf diese Weise soll Compliance mit maßgeblichen Standards nachgewiesen werden. Außerdem werden zusätzliche regulatorische, organisatorische oder technische Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit identifiziert. Aufgrund dieser Audits wurde entschieden, ein einheitliches mehrschichtiges Informationsschutzsystem für die gesamte IT-Infrastruktur von Gazpromneft-Khantos zu implementieren. Eines der Kernelemente dieses Systems sollte eine Software sein, die zuverlässig den Zugriff von Endnutzern auf dezentrale Endgeräte und die lokalen Ports an den Firmen-PCs kontrolliert und nachverfolgt. Nach einem umfassenden Auswahlverfahren mit mehreren Softwarelösungen entschied sich Gazpromneft-Khantos für die DeviceLock-Software.

Gute Gründe für DeviceLock

„Wir haben unsere Entscheidung aufgrund von verschiedenen Faktoren gefällt“, erklärt Edward Milashevsky, Abteilungsleiter für IT-Sicherheit bei Gazpromneft-Khantos. „Erstens erfüllte die Software in den Tests unsere Anforderungen voll und ganz. Zweitens ist das Produkt hervorragend, was Benutzerfreundlichkeit und Überschaubarkeit angeht und bietet gleichzeitig ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Drittens haben wir zahlreiche positive Empfehlungen von Kollegen aus anderen Organisationen erhalten, die DeviceLock bereits länger einsetzen.“

Compliance sicherstellen

Seit der Einführung habe DeviceLock bewiesen, dass es eine effektive technische Lösung zur Umsetzung der Compliance mit Informationssicherheitsstandards sei, so Milashevsky. Ein großer Anteil der internen Sicherheitsprobleme habe bereits durch den Einsatz von DeviceLock gelöst werden können, das Risiko von internen Datenlecks sei minimiert. Auch mit der einfachen Installation der Software ist man bei Gazpromneft-Khantos zufrieden. „Installation und Konfiguration verliefen reibungslos“, sagt Milashevsky. Das Produkt unterstützt die Integration des Verzeichnisdienstes Lightweight Directory Access Protocol (LDAP), doch es kann auch komplett über Gruppenrichtlinienobjekte im Microsoft Active Directory konfiguriert werden „Das ist ein großes Plus für uns“, meint Milashevsky. „Unsere Administratoren sind rundum zufrieden mit dem User Interface und den vielen Fähigkeiten.“

Absicherung mit DeviceLock-Software

Die DeviceLock-Software schützt Unternehmen aller Größenordnungen gegen Datenlecks, die durch unachtsame Mitarbeiter sowie durch Datendiebstahl entstehen können. DeviceLock-Software ist für Microsoft-Umgebungen entwickelt und verfügt über eine zentrale Management-Plattform die vollständig in das Microsoft Active Directory integriert ist. IT-Administratoren können den Zugang zu allen Ports und Geräten inklusive Windows Mobile- und Palm-basierten Endgeräten sowie allen Arten von lokalen, virtuellen und Netzwerkdruckern von dieser zentralen Management-Plattform aus kontrollieren. Weiterhin ist es möglich, Logs und Schattenkopien der Daten anlegen. DeviceLock unterstützt eine echte Dateityperkennung und kann Lese- oder Schreibvorgänge von mobilen Speichergeräten erkennen, Analysen des gesamten binären Inhalts einer Datei in Echtzeit durchführen und somit Sicherheitsrichtlinien, die auf den Dateitypen basieren, wirksam durchsetzen. Um Firmendaten auf mobilen Datenträgern zu schützen, ist DeviceLock mit allen Encryption-Produkten kompatibel und bietet eine spezielle Integration führender Lösungen, wie z.B. PGP, Lexar und TrueCrypt. Zusätzlich blockiert DeviceLock USB- oder PS/2-Hardware-Keylogger, die verbotenerweise Tastatureingaben mitschneiden.

* * *

Über DeviceLock Inc.
Seit der Gründung im Jahre 1996, damals noch als SmartLine, stellt DeviceLock Endpoint Security-Lösungen für Unternehmen aller Größenordnungen und Industriezweige zur Verfügung. DeviceLock ist aktuell weltweit auf etwa vier Millionen Rechnern in über 58.000 Unternehmen installiert und stellt sicher, dass alle Endpoint-Schnittstellen zum Firmennetz geschützt sind. Zum Kundenkreis von
DeviceLock gehören Finanzinstitute, Behörden, militärische Netzwerke, medizinische Versorgungseinrichtungen, Telekommunikationsfirmen und Bildungseinrichtungen. DeviceLock ist ein internationales Unternehmen mit Niederlassungen in Ratingen, Deutschland, San Ramon, USA, London, Großbritannien, Mailand, Italien, und Moskau, Russland.

Über Gazpromneft-Khantos
Gazprom Neft ist eins der größten und am schnellsten wachsenden Öl- und Gas-produzierenden Unternehmen in Russland. Hauptaktivitäten umfassen Öl- und Gasproduktion, Facility Services für Öl- und Gasfelder, Ölraffination und das Vermarkten von Erdölprodukten. Mit nachgewiesenen Reserven von über vier Milliarden Barrel Öl gehört das Unternehmen zu den zwanzig größten Mineralölunternehmen weltweit. Gazpromneft-Khantos LLC, zuvor Sibneft-Khantos, wurde 2005 gegründet und ist eine der größten Tochtergesellschaften im Autonomen Kreis der Chanten und Mansen in Westsibirien. Seit 2006 betreibt Gazpromneft-Khantos mehr als 200 Bohrlöcher mit mehr als fünf Millionen Tonnen jährlicher Ölförderung. Zusätzlich entwickelt Gazpromneft-Khantos das Zimnee-Ölfeld in der westsibirischen Region Tjumen.

* * *

DeviceLock Europe GmbH
Mathias Knops
Halskestraße 21
40880 Ratingen
Tel.: +49 2102 89211-0
E-Mail: info@devicelock.de
Internet: http://www.devicelock.de

Pressoffice DeviceLock http://devicelock.talkabout.de

talkabout communications gmbh
Christina Herborg / Florian Hohenauer
Balanstraße 73
81541 München
Tel.: +49 89 459954-18/-17
E-Mail: cherborg@talkabout.de,
fhohenauer@talkabout.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Adrienn Takacs, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 644 Wörter, 5948 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DeviceLock Europe GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DeviceLock Europe GmbH lesen:

DeviceLock Europe GmbH | 12.07.2011

DeviceLock 7.1: Schutz gegen Cyber-Spionage

Tatwaffe Mobilgerät – Crime Zone, do not cross Für Unternehmen bedeutet die zunehmende hochprofessionelle Cyber-Kriminalität einhergehend mit der rasant steigenden geschäftlichen Nutzung von Mobilgeräten ein essentielles Sicherheitsrisiko. Den...
DeviceLock Europe GmbH | 07.07.2009

USB-Kontrolle: DeviceLock auf mehr als vier Millionen Rechnern weltweit installiert

„Auch in Zeiten knapper IT-Ausgaben bleibt Endpunktsicherheit ein Wachstumsmarkt“, sagt Ashot Oganesyan, Chief Technology Officer und Gründer von DeviceLock. „Unsere Kunden sind Firmen, die mit vertraulichen Daten umgehen müssen, wie Finanz- und...