info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Clavister Deutschland |

Inadäquate Security-Policies machen KMU-Netzwerke verwundbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Clavister-Whitepaper bilanziert: 50 Prozent der KMU-Netzwerke sind unzureichend geschützt


Hamburg, 24. September 2009 – Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) haben zunehmend Schwierigkeiten, die für sie passenden IT-Sicherheitsrichtlinien bzw. -lösungen zu implementieren. Clavister, Spezialist für IP-basierende Security- und Unified Threat Management(UTM)-Lösungen, gibt solchen Betrieben mit seinem neuen Whitepaper „Netzwerksicherheit für KMUs“ (Download unter: www.clavister.com) wertvolle Tipps für die Umsetzung einer effizienten Sicherheitsstrategie.

Wie verschiedene Untersuchungen belegen, arbeiten weltweit mehr als 300 Millionen Menschen in kleinen und mittelständischen Unternehmen. In den Industriestaaten sind 95 bis 96 Prozent aller Wirtschaftsunternehmen KMUs. Deren Umsatzanteil macht 55 Prozent der nationalen Wirtschaft aus. Diese Faktoren machen KMUs zum lohnenden Ziel für Cyberkriminelle, die über Malware-Attacken versuchen, in die Netzwerke der Unternehmen einzudringen.

Zwar messen 75 Prozent der KMUs IT-Security eine hohe Bedeutung zu, dennoch scheitern mehr als 50 Prozent bei der Umsetzung einer effizienten Sicherheitsstrategie. Die Gründe hierfür sind vielschichtiger Natur. Oft fehlt es an ausgebildetem IT-Personal; oder aber Budget-Gründe verhindern den Einsatz von systemübergreifenden Sicherheitslösungen. In diesem Zusammenhang rät Clavister den Unternehmen, eine Risikobewertung durchzuführen. Diese muss auf die zu schützende IT-Infrastruktur angewendet werden – noch bevor eine Sicherheitslösung ausgewählt wird, die die Bedrohungen (Threats) zukünftig abwehrt. Hierbei sollte sich der IT-Verantwortliche folgende Fragen stellen:

1. Welche Systeme und Ressourcen müssen geschützt werden?
2. Welchen kommerziellen und geschäftlichen Wert haben die Ressourcen?
3. Welchen möglichen Angriffen sind die Ressourcen ausgesetzt?
4. Wie wahrscheinlich sind diese Angriffe?
5. Was sind die Folgen, wenn ein Angriff auf das Netzwerk erfolgreich ist?

„Es ist von entscheidender Bedeutung, dass KMUs umfassende Sicherheitsstrategien bzw. Lösungen einsetzen“, erläutert Marcus Henschel, Country Manager DACH bei Clavister. „Dabei ist es ein Trugschluss anzunehmen, dass große Unternehmen höheren Sicherheitsrisiken ausgesetzt sind als KMUs. Die IT-Sicherheit ist für jedes Unternehmen – unabhängig von seiner Größe – von elementarer Bedeutung. Es gilt, die wichtigen Ressourcen wie Daten, Systeme und vor allem den reibungslosen Geschäftsbetrieb effizient zu schützen.“

Kurzporträt Clavister:
Seit 1997 entwickelt Clavister führende Network-Security-Lösungen, die Zehntausenden Unternehmen weltweit einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Die Serie Clavister Unified Threat Management Appliance (UTM) und die Remote-Access-Lösungen ermöglichen innovative und flexible Netzwerksicherheit mit ausgezeichneten Management- und Kontrollfunktionen. Clavister gilt als Pionier auf dem Gebiet der virtuellen Netzwerksicherheit. Diese Kombination in Verbindung mit dem umfassenden Portfolio von Hard- und Software-Appliances bietet Kunden eine optimale Wahl hinsichtlich ihrer Sicherheitsarchitekturen. Sämtliche Clavister-Produkte werden durch Clavisters preisgekröntes Support-, Maintenance- und Bildungsprogramm unterstützt. Mit Hauptsitz in Schweden, vertreibt das Unternehmen seine Lösungen durch internationale Verkaufsbüros sowie über ein internationales Netz von Distributions- und Reseller-Partnern in ganz EMEA und Asien. Der Vertrieb der Clavister-Produkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgt über den erfahrenen Mehrwertdistributor sysob und seine mehr als 500 Reseller-Partner. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.clavister.com.

Weitere Informationen:
Clavister Deutschland
Buelowstraße 20
D-22763 Hamburg

Ansprechpartner:
Marcus Henschel
Tel.: +49 (40) 41 12 59 - 0
Fax: +49 (40) 41 12 59 19
eMail: marcus.henschel@clavister.de
www.clavister.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Fabian Sprengel
Tel.: +49 (26 61) 91 26 0- 0
Fax: +49 (26 61) 91 26 029
eMail: fs@sprengel-pr.co


Web: http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Svenja Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 412 Wörter, 3620 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Clavister Deutschland lesen:

Clavister Deutschland | 30.11.2009

Clavister ernennt Richard Huang zum Regionalen Vertriebsleiter Asien

Huang bringt eine Erfahrung von mehr als 20 Jahren mit ins Clavister-Team. So arbeitete er bereits für viele namhafte Unternehmen in der Netzwerk- und Netzwerk-Security-Branche. Tätig war er unter anderem für Fortinet, Brocade (vorher Foundry Netw...
Clavister Deutschland | 21.10.2009

Clavister rät: Security-Policies müssen Virtualisierungsaspekt einschließen

Hinsichtlich der empfundenen Komplexität des Managements, insbesondere der Kosten und der Bedenken über die Integration in bereits vorhandene Infrastruktur, stehen viele KMU der Virtualisierungstechnologie skeptisch gegenüber. Clavister empfiehlt ...
Clavister Deutschland | 15.04.2009

IT-Sicherheitslücken durch Unwissenheit: Fehlendes Know-how öffnet Angreifern Tür und Tor

Eine aktuelle Umfrage der YouGov¹ im Auftrag von Clavister belegt, dass mehr als 40 Prozent der IT-Direktoren und Manager, die Server-Virtualisierung implementiert haben, ihre IT-Netze offen für Angriffe lassen. Der Grund: Sie gehen fälschlicherwe...