info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Dell stellt fünf neue Gaming-Boliden von Alienware vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Frankfurt am Main, 24. September 2009 - Dell startet mit vier neuen übertaktbaren und flüssigkeitsgekühlten Desktops der Alienware-Aurora- und Area-51-Serie sowie dem Alienware-Notebook M15x eine Produkt-Offensive im Gaming-Bereich. Alle Modelle sind mit dem derzeit stärksten Prozessor auf dem Markt ausgestattet, dem Intel Core i7.

Gemeinsam von Dell und Alienware entwickelt, bieten die neuen High-End-Gaming-Maschinen brandaktuelle Technologie, maximale Performance und das gewohnt durchgestylte Alienware-Design. Auch bei den Individualisierungsmöglichkeiten gibt es natürlich kaum Einschränkungen: Mit der Alienware-exklusiven Software-Suite Command Center kann das System komfortabel über eine einheitliche und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche konfiguriert werden. Damit lassen sich auch die vielfältigen Lichtzonen des Gehäuses entsprechend dem persönlichen Geschmack oder dem aktuellen Spiel in 20 verschiedenen Farben und unzähligen Kombinationen anpassen.

Mit den neuen Desktops Aurora, Aurora ALX, Area-51 und Area-51 ALX sowie dem Notebook M15x erweitert Alienware sein „Gaming-Arsenal"; Dell unterstreicht damit seine Führungsrolle in der Entwicklung von High-End-Systemen auch im Gaming-Bereich.

Alienware Aurora und Aurora ALX sind die leistungsstärksten Desktops im MicroATX-Formfaktor, die Alienware jemals auf den Markt gebracht hat. Mit aktuellen Intel-Core-i7-Prozessoren bieten die Aurora-Boliden die erforderliche Power für Gaming, HD-Audio, die Videobearbeitung oder 3D-Animationen. Für „Extreme-Gamer" gibt es eine übertaktete Extreme Edition mit 3,6 GHz. Höchste Grafik-Performance zum attraktiven Preis wird durch die optional erhältlichen Grafikkarten ATI Radeon HD 5870 sichergestellt, die als Single- oder Dual-Lösung eingesetzt werden können. Es handelt sich dabei um die weltweit erste Karte, die den Grafikstandard DirectX 11 unterstützt, der mit dem neuen Betriebssystem Windows 7 vorgestellt wird. Alienware ist vorerst der einzige Hersteller, der diese begehrten und zukunftssicheren Karten in einem Komplettsystem anbieten kann.

Als Arbeitsspeicher sind bis zu 24 GB DDR3 1.333 MHz oder 12 GB DDR3 1.600 MHz möglich. Die maximale Festplatten-Kapazität liegt bei 6 TB. Und das alles in einem kompakten MicroATX-Chassis mit geringem Platzbedarf.

Auch die für Gamer mit höchsten Ansprüchen und Technik-Freaks entwickelten Desktops Alienware Area-51 und Area-51 ALX legen die Messlatte für Spiele-PCs höher. Sie enthalten Core-i7-Prozessoren mit einer Übertaktung auf bis zu 3,86 GHz. Herausragende Grafikpower ist dank einer Quad-GPU-Lösung mit zwei Grafikkarten NVIDIA GeForce GTX 295 im SLI-Verbund garantiert. Neben ultraschnellem DDR3-Speicher mit 1.333 MHz oder 1.600 MHz sind sechs leicht zugängliche Festplattenschächte vorhanden. Die Festplatten werden über einen kabellosen Steckplatz eingesetzt und können ohne Werkzeug innerhalb von Sekunden gewechselt werden. Angeboten werden HDDs mit 7.200 upm und 10.000 upm sowie SSDs, außerdem sind Kombinationen in RAID 0, RAID 1 oder RAID 1+0 auswählbar.

Die ALX-Versionen der Geräte stehen für ein einzigartiges Design. Zu den Design-Highlights gehören das innovative Active Venting System, welches bei starker System-Erwärmung motorisch betätigte Lüftungsklappen an der Oberseite des Gehäuses öffnet. Die Funktion dieser Klappen kann automatisch vom System oder vom Benutzer durch Definieren eines Temperatur-Grenzwertes eingestellt werden. Eine weitere Besonderheit ist die interne „Theater Lighting"-Beleuchtung. Deren batteriebetriebene LEDs bieten eine innovative und praktische Hilfe, die für die Aufrüstung wichtige Komponenten im Inneren des Gehäuses entsprechend in Szene setzt.

Das neue Alienware M15x gehört zu den weltweit leistungsstärksten 15-Zoll-Gaming-Notebooks. Es ist das erste Alienware-Notebook mit einem Intel Mobile Core i7. Dazu enthält das M15x eine Grafikkarte NVIDIA GeForce GT240M oder GTX260M und Hauptspeicher mit bis zu 8 GB DDR3 1.333 MHz.

Ein neues Feature gibt es auch beim im Juni vorgestellten Alienware-Notebook M17x. Verfügbar ist jetzt eine ATI Mobility Radeon HD 4870 in einfacher oder ATI-CrossFireX-Konfiguration, die Gamer-Herzen durch ihre bis zu 145-prozentige Grafikperformance-Verbesserung höher schlagen lässt. Das Ergebnis sind HD-Spiele und Film-Genuss in ruckelfreier Kinoqualität.

Anwender können sich mit Alienware-Produkten eine komplett ausgestattete High-Performance Gaming-Station aufbauen: mit speziell angepasstem Zubehör wie Alienware-TactX-Maus und -Keyboard sowie dem Monitor Alienware OptX AW2210 mit einem 21,5-Zoll-Full-HD-Display für die Darstellung aktueller Spiele und HD-Filme in 1080p-Auflösung.

Alienware ist eine von zwei High-End-Marken in Dells Consumer-Portfolio. Analog zum exklusiven Adamo-Brand, einer Produktlinie, die durch die Kombination aus Ästhetik, Personalisierung und erstklassigen Materialien besticht, steht Alienware für Premium-Performance und State-of-the-Art-Technologie im Gaming-Bereich.

Preise und Verfügbarkeiten

Die Desktops Aurora und Aurora ALX sind ab sofort zu Preisen ab 1.299 Euro bzw. 2.299 Euro (jeweils inklusive Mehrwertsteuer) verfügbar.

Die Desktops Area 51 und Area 51 ALX werden zu Preisen ab 1.999 Euro bzw. 3.399 Euro (jeweils inklusive Mehrwertsteuer) ab Mitte Oktober erhältlich sein.

Das Notebook M15x ist ab sofort zu Preisen ab 1.399 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) verfügbar.

Weitere Informationen zu den neuen Modellen finden sich unter: http://www.dell.de/alienware oder http://www.alienware.de.


Diese Presseinformation und Bildmaterial können unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienstleistungen, die auf offenen Industrie-Standards basieren und ganz auf die individuellen Anforderungen seiner Anwender zugeschnitten sind. Mit seinem direkten Geschäftsmodell ist Dell zu einem der weltweit führenden Computerhersteller geworden. Weitere Informationen zu Dell können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme. Live-News von Dell gibt es unter www.dell.com/RSS.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager
Public Segment EMEA & Dell Central Europe
Tel.+49-69-9792-3271
Fax +49-69-34824-3271
michael_rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Sabine Felber
Account Manager
Tel. +49-89-59997-757
Fax +49-89-59997-999
sabine.felber@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 747 Wörter, 6270 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...