info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Micro Focus |

Micro Focus stattet Studio EE und Server EE Version 6.0 mit Modernization Workbench aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ismaning, 28. September 2009 - Micro Focus Studio Enterprise Edition und Server Enterprise Edition enthalten in der neuen Version 6.0 nun auch die Micro Focus Modernization Workbench. Anwender können damit umfassende Analysen ihrer Enterprise-Applikationen durchführen. Außerdem verfügt die Lösung nun über eine IDE auf Basis von Microsoft Visual Studio.

Micro Focus, der führende Anbieter für Modernisierung, Test und Management von Enterprise-Applikationen, hat die nächste Generation von Studio Enterprise Edition und Server Enterprise Edition vorgestellt. Diese Lösung, mit der Unternehmen ihre Enterprise-Applikationen modernisieren und auf andere Plattformen verlagern können, enthält in der neuen Version 6.0 die Micro Focus Modernization Workbench. Anwender können damit bei umfangreichen Modernisierungsprojekten umfassende Analysen von Applikationen vornehmen. CIOs erhalten dadurch tief greifende Informationen über die eingesetzten Applikationen und Unterstützung bei der strategischen Planung.

Außerdem verfügen Studio Enterprise Edition und Server Enterprise Edition 6.0 über eine IDE (Integrated Development Environment) auf Basis von Microsoft Visual Studio und die Möglichkeit, Daten ganz einfach von Mainframe-Datenbanken auf Microsoft SQL Server zu übernehmen. Beim Deployment unterstützen die Produkte 64-Bit-Systeme und können auf den verbreiteten Linux-, Unix- und Windows-Plattformen eingesetzt werden. Die neuen Produkte bieten außerdem einen verbesserten CICS-Support (Channels und Container) und die Unterstützung von CICS InterSystem Communications.

Die Verbesserungen der neuen Version 6.0 erhöhen die Produktivität der Entwickler und erlauben eine freie Wahl der Hardware-Architektur, so dass die mit einer Verlagerung der Kernapplikationen verbundenen Risiken stark reduziert werden.

Gerade wenn die IT-Budgets unter Druck stehen, ist die Modernisierung und Migration von Anwendungen eine interessante Strategie. Unternehmen können damit steigende Mainframe-Kosten vermeiden, ohne dass sie die Business-Logik der Systeme verändern müssen. Werden Applikationen nicht neu entwickelt, sondern auf andere Plattformen verlagert, lassen sich die Kosten um bis zu 90 Prozent reduzieren - zugleich kann die Performance für Online- und Batch-Prozesse um bis zu 75 Prozent erhöht werden.

"Mit den beiden neuen Releases stellt Micro Focus eine risikolose und kostengünstige Lösung für die Modernisierung von Kernapplikationen zur Verfügung", erklärt Rainer Downar Country Manager Central Europe von Micro Focus. "Gegenüber einem Neuentwickeln oder Ersetzen von Applikationen können Unternehmen einen deutlich kürzeren ROI realisieren. In beiden Lösungen sind die Erfahrungen aus mehr als 600 erfolgreichen Modernisierungsprojekten, die Micro Focus in aller Welt durchgeführt hat, enthalten."


Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Mit den innovativen Lösungen von Micro Focus können Unternehmen den Wert von vorhandenen Enterprise-Anwendungen steigern. Micro Focus Enterprise Application Modernization Software erlaubt es, diese Applikationen mit modernen Technologien und Architekturen wie Java, Linux, .NET oder SOA zu verbinden. Enterprise-Anwendungen lassen sich so mit weniger Risiko und geringeren Kosten betreiben. Auf dieser Basis können Unternehmen mit ihren bestehenden Applikationen schneller auf Veränderungen von Geschäftsprozessen oder Märkten reagieren. Micro Focus wird im Index der FTSE 250 geführt. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 1.000 Mitarbeiter. Der Hauptsitz ist in Newbury, Großbritannien; Niederlassungen bestehen unter anderem in Dortmund und Ismaning bei München. Weitere Informationen unter www.microfocus.com/de.

Pressekontakte:

Petra Lauterbach
Micro Focus GmbH
Carl-Zeiss-Ring 5
D-85737 Ismaning
Tel. +49-89-42094-359
Fax +49-89-42094-444
petra.lauterbach@microfocus.com
www.microfocus.com/de

Markus Schaupp
PR-COM GmbH
Nußbaumstr. 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-804
Fax +49-89-59997-999
Markus.Schaupp@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.microfocus.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3764 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Micro Focus lesen:

Micro Focus | 18.08.2009

Micro Focus stellt Modernization Workbench vor

Mit der Modernization Workbench von Micro Focus können sich Unternehmen einen umfassenden Einblick in die Struktur komplexer, unternehmenskritischer Anwendungen verschaffen. Die Lösung erstellt eine zentrale Knowledgebase für das gesamte Applikati...
Micro Focus | 28.07.2009

Micro Focus schließt die Übernahme von Borland erfolgreich ab

Borland hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Markt für Application Lifecycle Management (ALM) einen Namen gemacht. Die Produkte von Borland umfassen Application Testing, Automated Software Quality (ASQ), Requirements Management, Software C...
Micro Focus | 22.07.2009

Micro Focus ReUZE verlagert Applikationen vom Mainframe auf Windows

Micro Focus, der führende Anbieter von Lösungen für Enterprise Application Management und Modernization, hat mit Micro Focus ReUZE eine neue, performante und zugleich kostengünstige Lösung vorgestellt, mit der Unternehmen ihre Business-Prozesse ...