info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Dell stellt ultraflaches 16-Zoll-Notebook Latitude Z vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Frankfurt am Main, 29. September 2009 - Mit dem neuen Latitude Z bringt Dell das weltweit dünnste und leichteste 16-Zoll-Notebook auf den Markt. Highlights des neuen ultraflachen Rechners sind die kabellose Docking- und Lademöglichkeit. Darüber hinaus stellt Dell als weitere Business-Rechner die speziell für Autodesk-Anwendungen konzipierte Workstation Precision T1500 und den Desktop-PC OptiPlex 780 neu vor.

Das Dell Latitude Z ist das weltweit erste 16-Zoll-Notebook, das in der Höhe nur 14,5 bis maximal 20,1 mm misst und mit einem 4-Zellen-Akku lediglich zwei Kilogramm wiegt. Es steht für Premium-Design und Innovationen, die im Business-Alltag zu einer Produktivitätssteigerung führen.

Der neue Rechner in der Farbe Black Cherry verfügt über ein großes Multitouch-Touchpad und eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung. Mit der EdgeTouch-Funktion am Rand des Bildschirms können Anwender komfortabel und schnell auf häufig genutzte Applikationen zugreifen. Als Display ist ein High-Definition WLED mit einer Auflösung von 1.600 x 900 vorhanden. Über die Zwei-Megapixel-Kamera und mittels der Dell-Capture-Technologie können Visitenkarten problemlos eingescannt und dem Microsoft-Outlook-Adressbuch hinzugefügt werden. Die Software Dell FaceAware Lock-Out ermöglicht ein automatisches Sperren des Gerätes, sobald sich der User von ihm entfernt. Dies erhöht die Sicherheit zusätzlich. Neben WLAN und Bluetooth bietet das Latitude Z optional 3G WWAN Mobile Broadband (abhängig von den lokalen Gegebenheiten).

Ein weiteres Highlight des Latitude Z ist „Dell Latitude ON", eine neue Technologie, die einen sofortigen Zugriff auf E-Mail, Kalender, Kontakte und das Web ermöglicht. Dell Latitude ON verwendet einen Sub-Prozessor und ein Sub-Betriebssystem, das eine mehrtägige Akkulaufzeit wie bei einem Smartphone ermöglicht.

Zu den Leistungsmerkmalen von Latitude ON gehören:

* Schneller Zugriff über die Latitude-ON-Taste

* Lesen von Dokumenten in den Formaten .doc, .xls, .ppt und .pdf

* Zugang zu IMAP, POP, Novell Groupwise oder Microsoft Exchange 2003

* Citrix Receiver für den sicheren Remote-Zugang

* Umfassender Passwortschutz

* VPN-Unterstützung.

Latitude ON gehört zur Standardausstattung des Latitude Z. Optional ist die Technologie auch beim Latitude E4200 und E4300 verfügbar.

Das Latitude Z ist ab 1.499 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) verfügbar. Weitere Informationen unter http://www.dell.de/latitude.

Neben dem neuen Latitude Z bringt Dell mit der Precision T1500 und dem OptiPlex 780 zwei weitere Business-Systeme neu auf den Markt.

Die Workstation Dell Precision T1500 ist speziell für Autodesk-Anwendungen konzipiert. Sie gehört zu Dells kleinsten Single-Socket-Workstations. Für AutoCAD-Anwender ist sie die ideale 2D- und 3D-Lösung für die Erstellung digitaler Inhalte.

Zu den Produkt-Highlights gehören:

* Wahl zwischen AMD ATI FirePro und AutoCAD-zertifizierten NVIDIA-Quadro-GPUs

* aktuelle Intel-Prozessoren Core i7 und Intel-Chipsätze sowie ein schneller 1.333-MHz-DDR3-Speicher.

Die Workstation Dell Precision T1500 ist ab 629 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) verfügbar. Weitere Informationen unter http://www.dell.de/precision.

Darüber hinaus bringt Dell auch den Minitower OptiPlex 780 neu auf den Markt. Die neue kosteneffiziente Desktop-Lösung bietet umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten. Damit kann das Gerät exakt auf die jeweiligen Unternehmensanforderungen abgestimmt werden. Die neuen Desktops basieren auf der Intel-vPro-Plattform mit umfassenden Systemverwaltungs- und Sicherheitsfunktionen.

Der Minitower OptiPlex 780 ist ab 469 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) verfügbar. Weitere Informationen unter http://www.dell.de/optiplex.


Diese Presseinformation und Bildmaterial können unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell bietet innovative und zuverlässige IT-Lösungen und -Dienstleistungen, die auf offenen Industrie-Standards basieren und ganz auf die individuellen Anforderungen seiner Anwender zugeschnitten sind. Mit seinem direkten Geschäftsmodell ist Dell zu einem der weltweit führenden Computerhersteller geworden. Weitere Informationen zu Dell können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden. Unter www.dell.com/conversations bietet Dell zudem die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme. Live-News von Dell gibt es unter www.dell.com/RSS.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager
Public Segment EMEA & Dell Central Europe
Tel.+49-69-9792-3271
Fax +49-69-34824-3271
michael_rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Sabine Felber
Account Manager
Tel. +49-89-59997-757
Fax +49-89-59997-999
sabine.felber@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 496 Wörter, 4347 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...