info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fortuna Maschinenbau Holding AG |

Fortuna NANOCARE sorgt für gutes Klima im Vor- und Nachgärschrank

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Innovation für Gärgutträger und Belaugungstücher


Das feuchtwarme Klima der Gärschränke bietet ideale Voraussetzungen für die Bildung von Schimmel. Um den Pilzbefall nachhaltig zu verringern, setzt die Fortuna Maschinenbau Holding AG bei der Ausstattung ihrer Trögel auf das speziell entwickelte Textilgewebe Fortuna NANOCARE. Es verfügt über hervorragende antibakterielle Eigenschaften, ist schmutz- und flüssigkeitsabweisend und dadurch besonders leicht zu reinigen.

Bei der Entwicklung ihrer Brötchenanlagen legt Fortuna großen Wert darauf, höchste Hygieneanforderungen zu erfüllen. Dies ist besonders bei der Ausstattung der Gärschränke eine echte Herausforderung. Denn die textilen Einlagen der Trögel bilden einen idealen Nährboden für Schimmelpilze. Für die Beschichtung der Trögel haben sich die Fortuna-Techniker deshalb eine clevere Lösung einfallen lassen: Fortuna NANOCARE. Das speziell entwickelte Gewebe dient als textile Einlage für Gärgutträger und Sturzkästen, kann aber auch als Gär- und Belaugungstuch für Teigrohlinge verwendet werden.

Fortuna NANOCARE ist ein antibakterielles Textilgewebe, das mit Praktikern aus dem Backgewerbe optimiert wurde. Das graue Trägermaterial ist hoch atmungsaktiv und besteht zu 100 Prozent aus Polyester. Die blau gefärbte Unterseite ist mit Polyurethan beschichtet. Die so genannte NCTL-Imprägnierung (NANOCARETextileLiquid) bietet einen unsichtbaren, molekularen Schutz, ist farb- und geruchlos, ph-neutral und lebensmittelecht. Schimmelpilzsporen haben keine Chance sich festzusetzen. Auch Verschmutzungen bleiben auf der Oberfläche und können nicht in das Gewebe eindringen, was die Reinigung erheblich erleichtert. Der Einsatz von Fortuna NANOCARE trägt damit maßgeblich zur Verbesserung der Hygiene im Vor- und Nachgärschrank bei.


Das Unternehmen:
Die Fortuna Maschinenbau Holding AG ist einer der ältesten Hersteller der Welt für Bäckereimaschinen. Seit über 120 Jahren steht der Name für technisches Know-how und hohe Fertigungsqualität „Made in Germany“. Das Traditionsunternehmen aus dem bayerischen Bad Staffelstein entwickelt und fertigt Maschinen zur Produktion von Gebäcken wie Brötchen, Brezeln, Buns, Fladenbroten oder Pizzaböden. Das Produktspektrum reicht vom Fortuna Automaten, einer Teigteil- und Wirkmaschine für den Handwerksbäcker, bis hin zu computergesteuerten Produktionsanlagen für die rationelle Herstellung großer Stückzahlen. Von den innovativen Lösungen profitieren Kunden auf der ganzen Welt, die Fortuna über ein weit verzweigtes Vertriebsnetz betreut.

Fortuna Maschinenbau Holding AG
Auwaldstraße 1
96231 Bad Staffelstein
Telefon: 09573 9630-0
Telefax: 09573 9630-96
E-Mail: info@fortuna-schroeder.de
Internet: www.fortuna-schroeder.de

Ansprechpartner für Redaktionen:
Melanie Potel
Hummelbergstraße 29
69242 Mühlhausen
Telefon: 06222 662692
E-Mail: presse@fortuna-schroeder.de

Web: http://www.fortuna-schroeder.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Potel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 284 Wörter, 2469 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Fortuna Maschinenbau Holding AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fortuna Maschinenbau Holding AG lesen:

Fortuna Maschinenbau Holding AG | 25.10.2011

Produktivität steigern durch Automatisierung

Was nützt die leistungsfähigste Kleingebäckanlage, wenn der Produktionsprozess durch die arbeitsintensive manuelle Abnahme der Gärgutträger an der Absetzung ins Stocken gerät? Deshalb konzipiert Fortuna nicht nur komplette Anlagen, sondern lief...
Fortuna Maschinenbau Holding AG | 24.10.2011

Große Vielfalt auf kleinstem Raum

Auch wenn immer mehr Produktionsflächen auf der grünen Wiese entstehen, geht es in vielen Backstuben nach wie vor ausgesprochen beengt zu. Gerade in kleinen, alteingesessenen Innenstadt- oder Landbäckereien zählt jeder Quadratmeter. Um besser auf...
Fortuna Maschinenbau Holding AG | 18.03.2011

Vorreiter in Sachen Hygiene

In Brötchenanlagen herrschen geradezu ideale Bedingungen für die Entstehung von Schimmel. Verursacht durch Mehl- und Teigreste sowie durch die prozessbedingte Wärme und Feuchtigkeit breiten sich die Pilzsporen schnell über weite Teile der Anlage ...