info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stratus Technologies |

Cannstatter Wasen: Fehlertoleranter Stratus-Server sichert reibungslosen Festzeltbetrieb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Eschborn, 5. Oktober 2009 - Auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart wird in diesem Jahr im Festzelt "Wilhelmer's Schwabenwelt" ein neues Kassensystem eingesetzt. Dabei sind sämtliche Kassen in dem 5.000 Plätze fassenden Zelt von der Verfügbarkeit des Kassenservers abhängig - bei einem Ausfall käme der gesamte Verkauf im Festzelt völlig zum Erliegen. Der Festzeltbetreiber setzt daher einen fehlertoleranten Stratus-Server ein und kann so eine kontinuierliche Verfügbarkeit sicherstellen.

Der Cannstatter Wasen in Stuttgart ist nach dem Münchner Oktoberfest das größte Volksfest der Welt. Zwischen 25. September und 11. Oktober 2009 werden vier bis fünf Millionen Besucher erwartet.

Das Schwaben-Bräu-Festzelt "Wilhelmer's Schwabenwelt" setzt für seine Gastronomie das neuartige Gastronomie-Touch-Kassensystem ein. Bei dem vom Göppinger Spezialisten CKV Geister entwickelten System verbuchen die rund 180 Kellnerinnen und Kellner des Festzelts sämtliche Verkäufe über 17 Kassenplätze direkt über ein Backend-Kassensystem. Der Vorteil: Das System kennt jederzeit den aktuellen Stand aller Verkäufe; vor allem aber entfällt die aufwändige und zeitraubende Abrechnung nach Betriebsschluss.

Voraussetzung für einen reibungslosen Betrieb ist jedoch, dass der Server, auf dem die Kassenlösung läuft, ausfallsicher ist, denn bei einem Systemausfall könnten im ganzen, rund 5.000 Plätze fassenden Festzelt keine Verkäufe mehr durchgeführt werden.

Wilhelmer's Schwabenwelt setzt daher einen fehlertoleranten Server von Stratus ein, auf dem die Kassenanwendung und die dazu gehörende Datenbank laufen. Stratus-Server sind komplett redundant aufgebaut, so dass bei etwaigen Hardware-Fehlern die jeweilige Partnerkomponente den Betrieb übergangslos fortsetzen kann. Stratus-Server erreichen dadurch eine Verfügbarkeit von bis zu 99,9999 Prozent, was einer durchschnittlichen Ausfallzeit von etwa einer halben Minute pro Jahr entspricht. Der Server in Wilhelmer's Schwabenwelt ist zusätzlich durch eine doppelte USV abgesichert. Die gesamte Implementierung wurde vom Stratus-Partner levigo systems aus Holzgerlingen vorgenommen.

"Ein Ausfall der Kassensysteme während des Festbetriebs wäre absolut katastrophal. Ein Festzelt mit über 5.000 Plätzen, in dem wegen eines Systemausfalls weder Bier noch Hähnchen verkauft werden können - das ist einfach undenkbar", erklärt Festwirt Michael Wilhelmer in Bad Cannstatt. "Wir haben uns als erstes Festzelt auf dem Cannstatter Wasen für diese neuartige Kassenlösung entschieden, weil wir mit dem Server von Stratus eine wirklich ausfallsichere Hardware einsetzen können."

"Stratus ist immer dort zu finden, wo besonders kritische Prozesse abgesichert werden müssen", erklärt Timo Brüggemann, Channel Manager EMEA bei Stratus in Eschborn. "Bei einem Serverausfall in einem Festzelt würde der Umsatzverlust schnell enorme Ausmaße annehmen. Und im Unterschied zu vielen Betrieben könnte ein Festzelt einen derartigen Ausfall nie mehr aufholen oder ausgleichen."


Diese Presseinformation sowie Bildmaterial können unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Über levigo systems

Die levigo systems ist ein Systemhaus mit den Schwerpunkten ThinClient-Computing und Client-Server-Anwendungen mit Virtualisierung, Storage und kontinuierlicher Verfügbarkeit. Das Unternehmen ist Teil der levigo Gruppe, die 1997 gegründet wurde und derzeit rund 40 Mitarbeiter am Standort Holzgerlingen beschäftigt. www.levigo.de

Über Stratus

Stratus Technologies, Inc. mit Firmensitz in Maynard, Massachusetts, USA, bietet weltweit fehlertolerante Serversysteme und die dazu gehörenden Dienstleistungen an. Die Server von Stratus verwenden Standard-Technologien, sie arbeiten mit Intel-Prozessoren und mit gängigem Windows- oder Linux-Betriebssystem. Stratus Avance ist eine Software-Lösung, die mittels Virtualisierung aus zwei Standard-Servern eine hochverfügbare Plattform macht. Damit bietet Stratus Avance insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen einen kostengünstigen Einstieg in die Hochverfügbarkeit. Der deutsche Hauptsitz von Stratus ist in Eschborn.

Pressekontakt:

Stratus Technologies GmbH
Brigitte Hück
Mergenthalerallee 79-81
D-65760 Eschborn
Tel. +49-6196-4725-50
brigitte.hueck@stratus.com
www.stratus.de

PR-COM GmbH
Susanna Tatár
Senior Account Manager
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.stratus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 3990 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Stratus Technologies lesen:

Stratus Technologies | 02.10.2009

Stratus: Erste Software-basierte fehlertolerante Lösung für Mehrprozessor-Systeme

Mit Stratus Avance hat Stratus vor rund einem Jahr eine Software-Lösung vorgestellt, bei der zwei Standard-x86-Server zu einem hochverfügbaren System verbunden werden. Beide Server, die für den Benutzer wie ein einziges System erscheinen, werden d...
Stratus Technologies | 08.09.2009

Stratus: Neue Partner für den Vertrieb hochverfügbarer Server

Stratus ist der führende Hersteller hochverfügbarer Server-Systeme und bietet in diesem Segment neben der Hardware-Lösung der ftServer seit kurzem mit Stratus Avance auch eine Software-Lösung. Für den Vertrieb dieser Systeme hat Stratus nun zwei...
Stratus Technologies | 25.08.2009

Mehr Power für fehlertolerante Stratus-Server

Fehlervermeidung statt Fehlerbehebung ist das Prinzip, nach dem Stratus seine fehlertoleranten Server entwickelt. Stratus ftServer erreichen durch den Einsatz redundanter Hardware-Komponenten kontinuierliche Verfügbarkeit von 99,9999 Prozent, was ei...