info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ROTEX Heating Systems GmbH |

Rotex HPSUhitemp: Zweistufige Luft/Wasser-Wärmepumpe erreicht Vorlauftemperatur von 80°C

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mit Vorlauftemperaturen von bis zu 80°C kann die zweistufige Wärmepumpe von Rotex nicht nur jedes bestehende Heiznetz bedienen, sondern auch schnell und effektiv Warmwasser bereiten.

Luft/Wasser-Wärmepumpen sind ideal für die Modernisierung, denn sie können ohne Erdarbeiten praktisch überall eingesetzt werden. Aufgrund der niedrigen Vorlauftemperaturen schieden sie jedoch oft als Alternative aus. Gerade hier sieht man bei Rotex das Einsatzgebiet der neuen Rotex HPSUhitemp. Mit Vorlauftemperaturen von bis zu 80°C kann das Gerät nicht nur jedes bestehende Heiznetz bedienen, sondern auch schnell und effektiv Warmwasser bereiten.

Dank der hohen Vorlauftemperaturen ergeben sich ganz neue Möglichkeiten für Luft/Wasser-Wärmepumpen. Die Geräte können nun auch in Gebäuden eingesetzt werden, die noch nicht dem Niedrigenergiehaus-Standard entsprechen. Selbst die vorhandenen Heizkörper können wie gewohnt weiter genutzt werden.

Zweistufige Wärmepumpe durchbricht magische Grenze
Mit der HPSUhitemp durchbricht Rotex die magische Grenze der maximalen Vorlauftemperatur bei Wärmepumpen, die bis jetzt bei circa 65°C lag. Dies gelingt mit einem technischen Kniff: Da eine Wärmepumpe durch Komprimierung normalerweise nur begrenzte Temperaturunterschiede überwinden kann, hat man der HPSUhitemp einen zweiten Kältekreislauf spendiert. Dieser sitzt im Innengerät, wo er die Wärme vom äußeren Kältekreislauf bei einer Temperatur von um die 25 Grad übernimmt und auf bis zu 80 Grad erhöht. Bei Rotex spricht man deswegen auch von einer "zweistufigen" Wärmepumpe.
Moderne Invertertechnologie im Außen- und im Innengerät sorgt dabei für einen sparsamen und flüsterleisen Betrieb.

Die zweistufige Luft/Wasser-Wärmepumpe kann mit einer weiteren Besonderheit aufwarten: Im Gegensatz zu Geräten anderer Hersteller kommt die Rotex HPSUhitemp ganz ohne Heizstab aus. Selbst bei Temperaturen von bis zu -10 Grad liefern die Geräte noch die volle Heizleistung. Und bei -20 Grad erreicht das stärkste System immerhin noch 13 kW von möglichen 16 kW.

Effizientes Komplettsystem
Wie man es von Rotex gewohnt ist, setzt das Unternehmen auch bei der HPSUhitemp auf ein effizientes Komplettsystem, bei dem der Rotex HybridCube-Speicher für effiziente Wärmespeicherung und -verteilung, sowie für eine hygienisch optimale Warmwasserbereitung sorgt. Übrigens: Dank der hohen Vorlauftemperaturen sind mit der HPSUhitemp Wassertemperaturen von bis zu 65 Grad möglich!

Ideale Partner: HPSUhitemp und Rotex-Solarkollektoren
Ein Pluspunkt des Rotex-HybridCube Speichers ist ferner die Option, eine Solarthermie-Anlage einzubinden. Im Zusammenspiel mit den hocheffizienten Rotex Solaris-Kollektoren deckt das System dann in den wärmeren Jahreszeiten einen Großteil des Wärmebedarfs sehr effizient durch direkte Sonnenstrahlung ab. Im Bedarfsfall heizt die HPSUhitemp zu und nutzt die in der Außenluft gespeicherte Sonnenenergie.

Die Rotex HPSUhitemp ist mit 11, 14 oder 16 kW Heizleistung lieferbar. Zusätzlich zum HPSUhitemp-System mit HybridCube und Solar-Option bietet Rotex noch eine kompakte Version des Geräts an. Die Rotex HPUcompacthitemp vereint Innengerät und Edelstahlspeicher platzsparend in einem Gehäuse.



ROTEX Heating Systems GmbH
Zentrale
Langwiesenstr. 10
D-74363 Güglingen
+49 (7135) 103-0
+49 (7135) 103-222
www.rotex.de



Pressekontakt:
Kontaktwerk PR und Marketing
Jürgen Koch
Schloßstr. 17
D-9625
Untersiemau
j.koch@kontaktwerk.com
+49 (9565) 616-235
http://www.kontaktwerk.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Koch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 413 Wörter, 3394 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ROTEX Heating Systems GmbH lesen:

ROTEX Heating Systems GmbH | 30.11.2010

Rotex A1: Ausgereifte Öl-Brennwerttechnik mit regenerativer Komponente

Bei der Modernisierung von Häusern im Bestand sind individuelle und flexible Lösungen gefragt. Insbesondere neue Heizsysteme müssen an gegebene Bedingungen, wie dem Heizverteilsystem und der Gebäudehülle angepasst werden. Dabei ist ein Öl-Brenn...
ROTEX Heating Systems GmbH | 12.02.2009

Zur Geschichte des Heizens - ROTEX im Fernsehen

Zudem gibt der Sender, der bundesweit empfangen werden kann, einen Überblick darüber, welche Bedeutung Energie und insbesondere Wärme schon seit Beginn der Frühzeit für den Menschen und seine Entwicklung hatte. Angefangen von der Wärmequelle Fe...