info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MOST Cooperation |

MOST im Trend von Hybridfahrzeugen und Elektromobilität

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


MOST Technologie ist bereit für die grüne Zukunft

Die MOST Technologie begegnet den Anforderungen des Klimaschutzes mit einem entscheidenden Beitrag zu einem umweltfreundlicheren Auto: Als Grundlage bietet der bereits vor zehn Jahren gewählte Kunststoff-Lichtwellenleiter die ideale Gewichtsentlastung. Das ganze Kabel wiegt näherungsweise gerade so viel wie die Isolierung eines entsprechenden konventionellen Kupferkabels. Gerade beim Thema Elektromobilität, wenn die gesamte elektrische Energie vor Fahrtantritt von Akkumulatoren gespeichert werden muss, ist jede Einsparung entscheidend.

Auch im Bereich Elektrosmog ist die Technologie der MOST Cooperation (der Organisation, die für die Standardisierung des führenden Multimedianetzwerkes MOST, Media Oriented Systems Transport, verantwortlich ist) seit Anbeginn vielen anderen Technologien einen Schritt voraus. Eine optische Übertragung kann aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften gar keine elektromagnetischen Wellen aussenden. Zudem erspart sich so folglich auch jede Art von elektromagnetischer Abschirmung. Nicht nur auf der physikalischen Ebene des Übertragungsmediums sondern auch auf der Protokoll-Ebene ist MOST eine 'grüne' Technologie. So unterstützt die Architektur des Netzwerk-Interfaces, welcher das komplette MOST Netzwerk-Frontend in sich vereinigt, ein intelligentes Power-Management auf optimale Art und Weise.

Unter den bereits 80 Fahrzeugbaureihen, die MOST implementiert haben, befinden sich mit dem Toyota Prius, dem Toyota Crown Hybrid sowie dem Lexus RX SUV und Lexus HS250h jetzt auch die ersten Hybridfahrzeuge. Damit ist die MOST Technologie beim Thema Umweltverträglichkeit und Elektromobilität absolut Stand der Technik und bildet die moderne Basis für energiesparende Infotainment- und Assistenzsysteme.



MOST Cooperation
Mandy Ahlendorf
Bannwaldallee 48
76185 Karlsruhe
08151 55500911

http://www.mostcooperation.com



Pressekontakt:
hueggenberg gbr
Mandy Ahlendorf
Maximilianstraße 8
82319
Starnberg
presse@hueggenberg.com
08151 555009 11
http://www.hueggenberg.com/skripte/news.pl


Web: http://www.mostcooperation.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Ahlendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 227 Wörter, 2072 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MOST Cooperation


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MOST Cooperation lesen:

MOST Cooperation | 07.09.2011

MOST Cooperation stellt auf dem VDI-Kongress "Elektronik im Kraftfahrzeug" aus

Karlsruhe, 6. September 2011 - Die MOST Cooperation (MOSTCO) - die Standardisierungs-Organisation der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie - präsentiert neueste Highlights auf dem 15. Internationalen VDI-Kongress "Elektronik im Kraftf...
MOST Cooperation | 14.12.2010

Vielversprechende MOST® Konferenz

Karlsruhe, 14. Dezember 2010 - Die MOST Cooperation - die Organisation zur Standardisierung der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie - begrüßt die Zusammenstellung der Konferenzbeiträge, die das Programmkomitee für die MOST Forum...
MOST Cooperation | 21.10.2010

Erster Fahrzeughersteller der MOST Cooperation führt MOST150 ein

Die MOST Cooperation freut sich bekannt zu geben, dass die beiden Hauptmitgliedsfirmen Audi und Daimler als erste Fahrzeughersteller MOST150 in ihre Serienfahrzeuge integrieren werden. "Seit der ersten Integration von MOST25 in einem Audi im Jahr 200...