info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

SAS Deutschland kooperiert mit der Lufthansa Systems

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Marketing- und Vertriebspartnerschaft mit Fokus auf Airlines, Transport und Logistik

SAS Deutschland, Marktführer für Business Intelligence, hat mit der Lufthansa Systems einen renommierten neuen Partner gewonnen. Gemeinsam vertreiben und vermarkten die beiden Unternehmen ab sofort Lösungen, die sich mit Customer Relationship Management und der Steuerung/Analyse der internen Organisation befassen. Die Schwerpunkte werden dabei auf der Optimierung von Vertriebs-, Planungs- und logistischen Prozessen liegen.

Die Kooperation zielt auf Airline Unternehmen. In diesem Markt verfügt die Lufthansa Systems durch die jahrelange Zusammenarbeit mit der Lufthansa Passage über fundiertes Branchenwissen. Die gemeinsamen Kunden profitieren dabei von Synergieeffekten durch das sich ergänzende Technologie-, Branchen- und Business-Know-how der beiden Partner. Außerdem visieren beide Unternehmen die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung weiterer Lösungen für diesen spezifischen Sektor an.

„Wir freuen uns über diese Vereinbarung, denn sie bringt für alle Beteiligten weitreichende Vorteile. SAS stellt uns seine zukunftsweisenden Business Intelligence-Lösungen für intelligentes Datenmanagement zur Verfügung. Dank unserer guten Position im Bereich Airlines können wir damit Lösungen entwickeln, die unseren Kunden in den Bereichen CRM und interne Organisation unterstützen“, erklärt Joachim Sasse, Teamleiter Sales Solutions bei Lufthansa Systems. „Davon profitieren neben unseren Kunden letztendlich auch die Endverbraucher, erhalten sie doch gezieltere Angebote, die direkter auf ihre Bedürfnisse und Interessen eingehen.“

„Mit der Lufthansa Systems haben wir einen hervorragenden Partner gewonnen, der über eine ausgezeichnete Marktpräsenz verfügt“, ergänzt Jürgen Fritz, Director Marketing & Strategy bei SAS. „Unternehmen benötigen zur Steigerung des „Customer Value“ effektive Strategien, die ihre Prozesse in Logistik, Planung und Vertrieb effizient optimieren. Unsere Lösungen können die Kunden der Lufthansa Systems hierbei ideal unterstützen.“

circa 1720 Zeichen

Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen.

Über Lufthansa Systems

Lufthansa Systems ist einer der weltweit führenden IT-Dienstleister für die Airline- und Aviation-Branche. Als Systemintegrator deckt die 100-prozentige Tochter des Lufthansa-Konzerns das gesamte Spektrum an IT-Leistungen ab – von der Beratung über Entwicklung und Implementierungen bis zum Betrieb. Im Bereich IT-Infrastruktur und -Betrieb bietet Lufthansa Systems ihre Leistungen branchenübergreifend an. Das international operierende Unternehmen mit Sitz in Kelsterbach bei Frankfurt/Main ist mit mehreren Standorten in Deutschland präsent, hat Auslandsniederlassungen in 12 Ländern und beschäftigt weltweit rund 4.200 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2001 erzielte die Lufthansa Systems einen Umsatz von 748 Millionen Euro. Weitere Informationen unter www.LHsystems.com.

Über SAS

Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business Intelligence-Lösungen und Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 38.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS – darunter 99 Prozent der Fortune 100-Unternehmen. Als einziger Business Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und herkömmliche BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg.

Weitere Informationen unter http://www.sas.de

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162
D-69118 Heidelberg
Fon +49 (0)62 21 / 415-0
Fax +49 (0)62 21 / 415-140
http://www.sas.de
Petra Moggioli
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15
Petra.Moggioli@ger.sas.com
Claudia Steppacher
Fon +49 (0)62 21 / 415-12 14
Claudia.Steppacher@ger.sas.com

Lufthansa Systems Group GmbH

Am Weiher 24
65451 Kelsterbach
Fon +49 (0)69 696 90776
Fax +49 (0)69 696 90777
http://www.LHsystems.com
Corporate Communications
publicrelations@LHsystems.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
D-81929 München
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0
Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99
http://www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de

Web: http://www.sas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 532 Wörter, 4669 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...