info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CRF Deutschland GmbH & Co. KG |

Rund 90 % aller TOP-Arbeitgeber bieten gezielte Einstiegsprogramme für junge Akademiker

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Düsseldorf, 19.10.2009. Neben den klassischen Traineeprogrammen, die von 80 % aller Unternehmen angeboten werden, haben sich in den letzten Jahren eine Vielzahl weiterer Einstiegsprogramme etabliert. Die Palette der Angebote bei Deutschlands TOP-Arbeitgebern reicht dabei von einem individuellen Mentoring oder Coaching durch Vorgesetzte (90 %) oder durch erfahrene Kollegen (90 %) über gezielte Einstiegstrainings und Orientierungsprogramme (90 %) bis hin zu Coachings durch Ebenen oberhalb des direkten Vorgesetzten (29 %) oder Cross-Mentoring-Strukturen (30 %).

Gleichzeitig werden Absolventen - die bei Berufseinstieg im Durchschnitt 27 Jahre alt sind - bereits von Beginn an in ein strategisches und entwicklungsorientiertes Leistungsmonitoring eingebunden: 50 % der befragten Unternehmen messen das Potenzial der Absolventen von Beginn an jährlich, 25 % tun dies halbjährlich, 11 % quartalsweise und bei 6 % der Unternehmen stehen entsprechende Messungen sogar monatlich auf dem Programm. "Häufige Potenzialmessungen und Feedback-Strukturen könnten auf den ersten Blick als Indikator einer überzogenen Leistungskultur erscheinen, doch insbesondere die für den Arbeitsmarkt bedeutende Generation Y empfindet diese Form feedback- und kommunikationsorientierter Personalführung als sehr positiv und fühlt sich durch häufige Feedback-Prozesse viel besser wahrgenommen", so Thorsten Jacoby, International Publishing Manager bei CRF.

Doch wie erfolgt die Bewertung des Potenzials der Berufseinsteiger? Die CRF-Studien ermittelten: Rund 90 % der Unternehmen setzen dabei auf das klassische Gespräch mit dem Vorgesetzten. Doch auch die Übergabe von Verantwortung - sei es durch die Übergabe von Projekten (56 %) oder sogar von Führungsverantwortung (29 %) - wird von TOP-Arbeitgebern eingesetzt, um das Potenzial des Nachwuchses zu bewerten. Als dritter großer Komplex werden gerne zudem noch Assessment-Center oder vergleichbare Veranstaltungen (41 %) zur Potenzialmessung eingesetzt.

Wer die Einstiegsprogramme erfolgreich durchlaufen hat, rückt bei den TOP-Arbeitgebern meist nach 2 bis 3 Jahren auf die nächst höhere Position (62 %). Bei 15 % der Unternehmen beträgt die durchschnittliche Verweildauer auf der Einstiegsposition sogar nur 1 bis 2 Jahre. In 14 % der befragten Unternehmen müssen sich zukünftige Fach- und Führungskräfte aber auch 4 bis 5 Jahre gedulden, bevor sie die nächste Stufe der Karriereleiter erreichen.

Methodik
CRF ermittelt seit 2003 die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands. Seit 2005 werden Studien speziell für die Automobil-Branche erhoben, seit 2008 erscheint eine Studie für die Zielgruppe junger Ingenieure. Das international tätige Unternehmen zeichnet die erfolgreich teilnehmenden Unternehmen für deren herausragende Arbeits- und Karrierebedingungen aus. Im Mittelpunkt steht, welches Umfeld die Unternehmen ihren Beschäftigten bieten und welche beruflichen Entwicklungen möglich sind. Die Arbeits- und Karrierebedingungen in deutschen Firmen werden vor allem in den Kategorien Vergütung, Work-Life-Balance, Entwicklungsmöglichkeiten, Jobsicherheit und Unternehmenskultur bewertet. Im Vorfeld der Studien beantworten die Unternehmen einen umfassenden Fragebogen zum Human Resources Management. Dieser ist die Basis für die anschließenden qualitativen Interviews mit Personalmanagern und Mitarbeitern, die von erfahrenen Wirtschaftsjournalisten vor Ort durchgeführt werden.

Rezensionsexemplare der Studien »TOP-Arbeitgeber Deutschland 2009«, » TOP Arbeitgeber für Ingenieure 2009« und »TOP Arbeitgeber Automotive 2009/10« sind auf Anfrage erhältlich. Die Publikationen sind auch über den Buchhandel lieferbar:
?CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber Deutschland 2009, ISBN: 978-3-7639-3856-8, Bestell-Nr.: 6001422e, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 24,90 EUR
?CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber für Ingenieure 2009, ISBN: 978-3-7639-3544-4, Bestell-Nr.: 6001742a, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 19,90 EUR
?CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber Automotive Deutschland 2009/10, ISBN: 978-3-7639-3510-9, Bestell-Nr.: 6001710c, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 19,90 EUR



CRF Deutschland GmbH & Co. KG
-
Friedrich-Ebert-Straße 59
40210 Düsseldorf
-
-
http://www.crf.com



Pressekontakt:
markengold PR GmbH
Christian Fox
Gleditschstraße 46
10781
Berlin
crf@markengold.de
030 219 159 60
http://www.markengold.de


Web: http://www.crf.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Fox, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 4509 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CRF Deutschland GmbH & Co. KG lesen:

CRF Deutschland GmbH & Co. KG | 15.01.2010

Top Arbeitgeber zeigen sich bei der betrieblichen Altersversorgung auch im internationalen Vergleich großzügig

Düsseldorf, 15. Januar 2010. Egal ob es um die Gewinnung von geeignetem Nachwuchs geht oder um die Zufriedenheit des vorhandenen Personals - Deutschlands Top Arbeitgeber setzen dabei als Anreiz in hohem Maße auch auf die betriebliche Altersversorgu...
CRF Deutschland GmbH & Co. KG | 21.12.2009

Mehr als nur Weihnachtsgeld: Deutschlands Top Arbeitgeber honorieren Mitarbeiter mit zahlreichen Zusatzleistungen

Düsseldorf, 21.12.2009. Mit dem Novembergehalt haben zahlreiche Angestellte in Deutschland auch in diesem Jahr ein Weihnachtsgeld erhalten - Deutschlands Top Arbeitgeber bieten ihren Angestellten jedoch eine ganze Reihe weiterer zusätzlicher finanz...
CRF Deutschland GmbH & Co. KG | 23.11.2009

Deutschlands TOP-Arbeitgeber investieren trotz Krise mehr in Corporate-Responsibility-Maßnahmen

Düsseldorf, 23. November 2009. Deutschlands TOP-Arbeitgeber sind sich in Krisenzeiten mehr denn je ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft bewusst, wie die Untersuchungen des unabhängigen Researchunternehmen CRF zeigen. Ganz vorne bei den A...