info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
OMEGO KG |

UWG Neuerung 2009 setzt neue Maßstäbe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


„Schwarze Liste“ macht unlautere Geschäftspraktiken für Verbraucherinnen und Verbraucher transparenter

Die Neufassung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) realisiert die EU-Richtlinie 2005|29|EG und baut das Verbraucherschutzniveau im Wettbewerbsrecht aus. Dadurch wird höhere Rechtssicherheit für Verbraucherinnen und Verbraucher geschaffen, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene.

Durch die überarbeiteten und verbesserten Richtlinien des Gesetzes kommen neue Anforderungen auf Unternehmen zu. Die Novellierung forciert gegenüber den früheren Richtlinien einen deutlich achtsameren Umgang mit Verbraucherinnen und Verbrauchern (B2C). In der „Schwarze Liste“ sind 30 gesetzeswidrige geschäftliche Handlungen notiert, die Verbraucherrechte klarer und transparenter macht. Wird gegen einen dieser Punkte verstoßen liegt immer eine unzulässige Handlung vor. Unter Absätzen wie beispielsweise „Versprechen, die man nicht halten kann oder will“, “Verbraucher täuschen“ oder „Getarnte Werbung“ werden die neu geregelten Tatbestände konkretisiert.

Des Weiteren wird in der Gesetzesnovellierung größtenteils auf die Unterscheidung der Verhältnisse zwischen Unternehmen und Verbrauchern (B2C) und zwischen Unternehmern (B2B) verzichtet. Das bedeutet, dass das Wettbewerbsrecht einheitlich für Kunden- als auch Geschäftsbeziehungen gilt und die Neuregelung gleichermaßen Verbraucher als auch Marktteilnehmer betrifft. Bei Verstößen gegen unzulässige Handlungen drohen Bußgelder bis zu 50.000 Euro.

Sabine Schleinig von der Frankfurter Kundenkommunikationsagentur OMEGO vertritt eine klare Unternehmensphilosophie: “Wahrheit verkauft sich am Besten! Die Kommunikation ist die Schnittstelle und Herzschlagader des Kundendienstes. Qualität, Expansion und beständige Existenzsicherung sind nur zu erreichen, wenn die Forderung der Menschen nach Ehrlichkeit und Verbindlichkeit gewürdigt und diesem entsprochen wird.“ Diesen Grundsätzen müssen sich nun viele Unternehmen anschließen.


Firmenportrait:
OMEGO KG aus Frankfurt am Main ist ein gewachsenes und inhabergeführtes Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand. Als Dienstleister und Service-Factory steht OMEGO für qualitativ hochwertige Kundenbetreuung und leistungsstarke Prozessunterstützung im Bereich „Business Process Outsourcing“. Der unternehmerische Fokus liegt in der Übernahme von standardisierten Geschäftsprozessen bis hin zu mehrstufigen Unternehmensfunktionen. BPO - Business Partner OMEGO betreut seit nunmehr 20 Jahren branchenübergreifend Geschäftskunden aus dem Mittelstand sowie eine Reihe von international aufgestellten Konzernen.

Web: http://www.omego.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kep Alexander, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2585 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: OMEGO KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von OMEGO KG lesen:

OMEGO KG | 22.07.2010

Dialogmarketing stärkt Online-Image durch positive Markenwahrnehmung

Aktiv in den sozialen Netzen unterwegs sein bedeutet in erster Linie zuhören. Positives Feedback läßt sich als Backlink auf eine Homepage einbinden, kritische Rückmeldungen fließen innovativ in die Entwicklung ein und die Konkurrenz bleibt im Fo...
OMEGO KG | 29.06.2010

Authentische und schnelle Kommunikation durch mobile Applikationen

Bei dem bekannten und populären Quartett-Spiel steht in der Online-Variante die Kommunikation an erster Stelle. Dieser spielerische Austausch hat jetzt als iPhone App „CarSpotting“ seinen Einzug in die mobile Welt angetreten - Autos sichten, fotog...
OMEGO KG | 21.05.2010

Fachzeitschrift CallCenter SCOUT befragt BPO-Dienstleister zur aktuellen Entwicklung im Call-Center-Markt

Herr Kep, das Web 2.0 und Social Media ist auf dem Vormarsch. Welche Auswirkungen hat dies auf die CallCenter- und BPO-Branche? Klassische CallCenter werden durch neue Dialoginstrumente erweitert und somit zu Medien Centern, die Mitarbeiter zu Servi...