info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fraunhofer AIS |

Faszination für Technik früh entdecken - BMBF fördert Roboterprojekt für Mädchen und junge Frauen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


St. Augustin, 30. Januar 2003
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) setzt bei der Werbung für technische und naturwissenschaftliche Berufe verstärkt auf die Interessen junger Menschen. Beispiel dafür ist das jetzt gestartete Modellprojekt „Roberta – Mädchen erobern Roboter“ des Fraunhofer Instituts „Autonome intelligente Systeme (AIS)“ in Sankt Augustin. Das vom BMBF in den kommenden drei Jahren mit über einer Millionen Euro geförderte Projekt soll über die Faszination, die die Entwicklung von Robotern ausübt, Schülerinnen Naturwissenschaften und Technik spannend und praxisnah vermitteln.

Dabei verfolgen die AIS-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine neue Strategie und richten die Konstruktions- und Programmieraufgaben nach Vorgaben der Natur aus. Denn Erfahrungen mit Kindern in Roboterkursen zeigten, dass die üblichen Roboteraufgaben wie die Programmierung von Panzerfahrzeugen, Kampf- oder Fußballrobotern Mädchen eher abschrecken. Dagegen faszinieren sie praktische Aufgaben aus der Umwelt. In dem Modellprojekt simulieren sie deswegen jetzt unter anderem eine Ameisenstrasse, bei der eine Roboterameise Nahrung entdeckt, den Weg dorthin markiert und die anderen Roboter über ein Signal benachrichtigt, wie sie den Weg zur Nahrung finden.

Das Fraunhofer Institut AIS entwickelt für das Modellprojekt Lehr- und Lernmaterialien, die Lehrerinnen und Lehrern helfen, Roboterkurse ohne großen Aufwand schülerinnengerecht durchzuführen. Das Projekt wird über qualifizierte Kursleiterinnen und Kursleiter bundesweit vernetzt.


Kurzportrait
Wissensinformatik und Autonome Roboter sind die beiden Schwerpunkte des Fraunhofer-Instituts für Autonome Intelligente Systeme AIS. Mit seinen Arbeiten leistet das Institut Beiträge zur Gestaltung einer nachhaltigen Wissensgesellschaft. Vorlaufforschung in informationstechnischen Grundlagen mündet dabei in anwendungsnahe Entwicklungen und individuelle Lösungen für Kunden aus Industrie, Forschung und öffentlicher Verwaltung.
AIS unterhält vielfältige nationale wie internationale Kooperationsbeziehungen. Das Institut ist Mitglied der Fraunhofer-Gruppe Informations- und Kommunikationstechnik. Das Institut kooperiert mit Hochschulen in der Region, insbesondere mit der Universität Bonn und der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg. Eine Außenstelle des AIS in Boston, Massachusetts befindet sich im Aufbau. Prof. Christaller leitet zugleich das GMD-Japan Research Laboratory in Kitakyushu und ist Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Informationstechnische Systeme am AIS

Weitere Informationen für Ihre Leser:
Fraunhofer Institut AIS
Projektleiterin Monika Müllerburg
Tel: ++49 (0) 22 41–14 24 28
e-mail : monika.muellerburg@ais.fraunhofer.de

Pressekontakt Fraunhofer AIS:
Fraunhofer Institut AIS
Markus Lempa
MarketingleiterSchloss Birlinghoven
53754 Sankt Augustin
Tel. +49(0)2241/14 24 45
Fax +49(0)2241/ 14 2324
e-mail: markus.Lempa@ais.fraunhofer.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Markus Lempa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 337 Wörter, 2993 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fraunhofer AIS lesen:

Fraunhofer AIS | 24.08.2004

Trotz Bürgerseiten im Internet: Kommunen beteiligen ihre Bürger viel zu wenig

Die jüngst veröffentlichte Studie "Elektronische Bürgerbeteiligung in deutschen Großstädten 2004" zeigt: Fast alle großen deutschen Kommunen wollen ihre Bürger via Internet an politischen Entscheidungen beteiligen. Oft mangelt es jedoch an ...
Fraunhofer AIS | 30.04.2004

KDNet Symposium am Petersberg in Bonn zum Thema „Wissensbasierte Systeme und Lösungen für den öffentlichen Sektor“

KDNet, das größte europäische Netzwerk für Data Mining und Wissensmanagement, veranstaltet von 3.– 4. Juni 2004 am Petersberg bei Bonn ein internationales Symposium zum Thema „Wissensbasierte Systeme für den öffentlichen Sektor“. Eingeladen...
Fraunhofer AIS | 18.03.2004

Text-Mining für autonome E-Mail-Antworten

Hannover, 18.-24. März 2004 Das Fraunhofer Institut für Autonome Intelligente Systeme AIS stellt auf der CeBIT mit Responsio eine einzigartige Software-Innovation für ein zeit- und kostensparendes Email-Management vor. Vollständig in MS Outloo...