info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Accelsis Technologies GmbH |

Kostenfreie Veranstaltungsreihe von Accelsis Technologies thematisiert die Erfolgsfaktoren von BPM-Systemen und serviceorientierten Architekturen – Erste Termine im November 2009 in Frankfurt/Main, Stuttgart und München

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München, 23. Oktober 2009. In vielen Modellen und konzeptionellen Ansätzen, die moderne Business Process Management (BPM)-Systeme skizzieren, wird der Faktor der Serviceimplementierung gar nicht oder nur theoretisch betrachtet. Diesem Aspekt kommt jedoch eine entscheidende Bedeutung zu, stellt er doch neben den technischen und fachlichen Bedingungen auch die wirkliche Schnittstelle zwischen Fachseite und IT dar. Vor diesem Hintergrund adressiert die Accelsis Technologies GmbH, Spezialist für Java-Enterprise-Systeme und serviceorientierte Architekturen (SOA) mit Hauptsitz in München, mit ihrer Fachveranstaltung „Die BPM-to-SOA-Methode“ konkret das IT-Management und die Prozessverantwortlichen in den Fachabteilungen. Startschuss für die neue Veranstaltungsreihe innerhalb der im Juni 2008 gestarteten Initiative ist am 12. November 2009 in Frankfurt/Main, am 18. November 2009 folgt Stuttgart und am 19. November 2009 München. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nähere Informationen sowie die Verlinkung für eine Anmeldung sind unter www.accelsis.biz abrufbar.

„SOA liegt im Koma – dieser vielerorts geäußerten provokanten Meinung treten wir mit der Fortführung unserer Veranstaltungsreihe ganz bewusst entgegen“, kommentiert Frank Joecks, Leiter des Accelsis SOA/BPM Competence Teams. „Auch wenn der Einsatz geeigneter Softwareprodukte eine relevante Rolle spielt, sind IT-technische und technologische Aspekte nicht die wesentlichen Erfolgsfaktoren eines SOA-/BPM-Konzepts. Gemessen an den Zielsetzungen sind Faktoren interessant wie die Unterstützung durch das Management, die Zusammenarbeit zwischen der IT und den Fachabteilungen, optimierte Konzepte für die SOA-Transformation und -Governance sowie ganz grundsätzlich die geeignete Vorgehensweise, beispielsweise ‚think big, start small’. Genau hier setzen wir an und zeigen am konkreten Beispiel die empfehlenswerten Vorgehensweisen auf, über die sich nachfolgend optimale Ergebnisse erzielen lassen.“

Weder IT-Technologien noch einzelne Softwareprodukte haben eine derart entscheidende Relevanz auf die Umsetzung und den dauerhaften Betrieb prozessorientierter Softwaresysteme wie die intensive Zusammenarbeit zwischen Fachseite und IT. Der Fachvortrag innerhalb der Reihe mit Veranstaltungen rund um die Themen SOA und BPM zeigt daher anhand eines umfassenden Praxisbeispiels auf, wie eine End-to-end-Prozesssicht auf der Basis einer serviceorientierten Architektur umgesetzt und der erfolgsentscheidende Umbau der IT- und Fach-Organisation vorgenommen wurde. BPM gestaltet sich hierbei als ein durchweg mehrdimensionales Thema mit zahlreichen Einflussfaktoren. Deren Kombination stellt gleichzeitig den elementarsten Erfolgsfaktor dar: Nur wenn alle ‚Parteien’ zusammenwirken und im Bezug auf die Aufgabenstellungen effektiv arbeiten, lässt sich ein umfassendes 360°-BPM-Modell erfolgreich umsetzen.

Hintergrundinformationen zu Accelsis Technologies
Die Accelsis Technologies GmbH mit Hauptsitz in München ist Mitglied der Conet-Gruppe und führender Dienstleister für die Realisierung innovativer Unternehmenslösungen. Die Kernkompetenzen des 2001 gegründeten Unternehmens liegen auf der Konzeption und Umsetzung geschäftskritischer, prozessgestützter Applikationen und Portal-Anwendungen sowie besonders auf dem Aufbau Serviceorientierter Architekturen. Accelsis verbindet Lösungskompetenz mit fundiertem Technologie-Know-how und setzt die führenden Infrastruktursysteme IBM WebSphere, SAP Netweaver, Oracle und Software AG sowie Open-Source-gestützte Plattformen ein. Innovative Kunden wie die Deutsche Bundesbank, Bayerische Landesbank, Postbank, Teambank, Münchner Verein Versicherungen, DEVK, Lufthansa Airplus, Sparkassen Informatik, United Internet - 1&1, Media-Saturn, Viterra, die Stadtwerke München und die Landeshauptstadt München bauen auf die Praxisnähe, Flexibilität und Kreativität der Accelsis Technologies GmbH, die neben dem Hauptsitz München an den Standorten Frankfurt, Stuttgart, Köln/Bonn und Berlin vertreten ist. Weitere Informationen sind unter http://www.accelsis.biz erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Joecks, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 3050 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Accelsis Technologies GmbH lesen:

Accelsis Technologies GmbH | 20.10.2010

Ganz ohne Gedränge: Scrum in der Praxis

München, 20. Oktober 2010. Scrum („Gedränge“) ist eine agile Vorgehensmethodik, die als Effizienzfaktor und wichtiger Baustein im Rahmen der effektiven Zusammenarbeit von Fachseite und IT gilt. Wie so oft kommt aber beim Einsatz einer vergleichsw...
Accelsis Technologies GmbH | 01.09.2010

Accelsis und Fraunhofer FOKUS kooperieren

München / Berlin, 1. September 2010. Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS und das Beratungshaus Accelsis Technologies haben einen Partnerschaftsvertrag auf den Gebieten eGovernment, Business Process Management (BPM) und se...
Accelsis Technologies GmbH | 17.06.2010

Vorhang auf für www.bpm-soa-center.com

München, 17. Juni 2010. Geschäftsprozesse effizient automatisieren und über technologische wie systemtechnische Grenzen hinweg schneller und flexibler umsetzen – die Vorteile einer Kombination von Business Process Management (BPM) und serviceori...