info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verband der Selbständigen & Freiberufler e.V. |

Ostholsteiner gründete Interessenverband

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues „Sprachrohr“für Selbständige


Anfang Januar wurde unter dem Motto „Unternehmer helfen Unternehmer“ der Bundesverband der Selbständigen und Freiberufler e. V. (VSF) im Scandic Hotel Lübeck gegründet. Das Ziel des Verbandes ist die Erhaltung des Mittelstandes in Deutschland.Zahlreiche interessierte Unternehmer nahmen an der Gründungsveranstaltung teil.

Der VSF (Verein der Selbständigen und Freiberufler) hatte bereits bei der Gründungsversammlung knapp 40 Mitglieder. Unterstützung bei der Gründung erhielt dann Dieter Hagelstein als frisch gewählter Präsident des VSF von Max Stich, Vorsitzender des ADAC Schleswig-Holstein, sowie von Heinrich Dittmann, Vorsitzender des BDS Hessen.
Zum Vorstand des „Bundesverbandes der Selbständigen und Freiberufler“ gehören Renate Ahrens-Göldner als stellvertretende Präsidentin, Uwe Schmedemann als Schatzmeister und Marion Reuter als Schriftführerin.
Für Hagelstein ist die Verbandstätigkeit kein Neuland. Er war neun Jahre für den Kreisverband Ostholstein/Lübeck des „Bundes der Selbständigen“ (BDS) als Vorsitzender aktiv, engagierte sich vier Jahre lang als Landesvorsitzender des Verbandes und als Präsidiumsmitglied im Bundesverband. Für den Mittelstand war der Ostholsteiner in den verschiedensten Ausschüssen tätig, wie beispielsweise im Bundesfachausschuss-Europapolitik und Wirtschaftspolitik.
„Mir war es wichtig, unternehmerische Ziele in der Praxis vorzustellen und diese auf breiter Ebene durchzusetzen“, so der Präsident des VSF. Mit dem neuen Verband will der Unternehmer zudem weitere Akzente und noch nachhaltiger die Interessen der Mitglieder vertreten.
„Wir wollen auf kommunaler Ebene bedeutende Entwicklungen und Planungen gemeinsam mit dem Gewerbe auf den Weg bringen. Auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene soll mit Hilfe einer starken Gemeinschaft der Lebensraum für den Mittelstand gesichert werden“, betonte der Ostholsteiner. „Mit unseren breit gefächerten Kontakten können wir den Unternehmen Informationen liefern, die einen wichtigen Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg darstellen“.
Mit der Erfassung der Verarbeitung der ständig wachsenden Flut von Wissenswertem sowie Neuerungen in der Wirtschaft und auf politischer Ebene seien viele Betroffene allein oftmals schlicht überfordert. „Gemeinsam können wir Serviceleistungen aufbauen, die den Betrieben helfen, im immer härter werdenden Wettbewerb zu bestehen. Und wir können den Mitgliedern in vielen Bereichen die gleichen wirtschaftlichen Vorteile verschaffen, wie sie Großunternehmen genießen.“
Ziele des neuen Verbandes seien unter anderem die Erhaltung eines leistungsfähigen selbständigen Mittelstandes und von Kleinunternehmen, die Beseitigung von Schwarzarbeit sowie den Abbau hoher Lohnkosten. Für die Mitglieder werden außerdem beispielsweise Vergünstigungen im Bereich des Mobilfunks und der Telekommunikation, der Internetdienstleistungen, bei Versicherungsverträgen und Einkaufsgemeinschaften ausgehandelt.
Nähere Auskünfte erteilt der Verband unter der Rufnummer 0451/20333892 sowie auf der frisch eingerichteten Verbandswebseite mit offenen Diskissionsforum und Community unter http://www.vdsuf.de.

Web: http://www.vdsuf.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Dittler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 347 Wörter, 2859 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema