info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
B-Research.de |

Erfolgreiche Berufsberatung – warum gezielte Analyseverfahren für die Berufsfindung so wichtig sind

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Berufsberatung durch Eignungsdiagnostik


Eine kompetente Berufsberatung ist nicht nur für Abiturienten und Studenten wichtig. Auch Berufstätigen in der Umorientierung bieten Instrumente wie Eignungsdiagnostik oder Potentialanalyse Hilfe bei der Berufsfindung.

Die richtige Berufswahl zu treffen ist schwierig und gleichzeitig so bedeutsam für das weitere (Berufs)-Leben. Abiturienten und Studenten können längst zwischen privaten Anbietern eignungs- und psychodiagnostischer Gutachten zur Berufsfindung wählen und erhalten damit die professionelle Hilfe, die sie benötigen. Berufsfindung ist keine Frage des Alters: Wenn es um berufliche Neuorientierungen geht, braucht jeder Unterstützung.

Wichtig ist jedoch, auf Qualität zu achten. „Psychologische Testbatterien alleine machen noch keine gute Berufsberatung“, weiß Sandra Kleinhammer, Gründerin von B-Research, dem Institut für Berufsfindung, Diagnostik & Karriere in Bremen. Der Ansatz, den die erfolgreiche Karriereberaterin verfolgt, ist daher sehr biografie- und ressourcenorientiert. Das von ihr entwickelte und erfolgreich eingesetzte Verfahren zur Eignungsdiagnostik, der Berufsfindungstag, versucht möglichst viele Aspekte aus dem Lebensraum ihrer Klienten mit einzubeziehen. Einer der Gründe, warum Sandra Kleinhammer zum Vorgespräch gern bei ihren Klienten zuhause vorbeischaut und sich ein Bild macht. „Ich möchte wissen, was meine Klienten antreibt, was sie prägt“, erklärt sie ihre ganz eigene Vorgehensweise. Bei B-Research finden auch Wünsche und die ganz individuellen Ressourcen, die jemand mitbringt, Gehör. (Informationen und Inhalte des Berufsfindungstages unter: http://www.b-research.de/abiturienten_studenten_berufsfindungstag.htm)

Ziel eines solchen eignungsdiagnostischen Verfahrens innerhalb der Berufsberatung ist es, einen Beruf zu ermitteln, der zur Persönlichkeit und zu den Interessen des Ratsuchenden passt. Aber auch Neigungen und Talente müssen dabei mit in die Analyse einfließen, um eine passende Empfehlung geben zu können.

So ging Sandra Kleinhammer auch bei Lisa Naumann vor. Die Studienberatung in der Schule hatte die Abiturientin nicht weitergebracht, der Test schlug den Beruf der Landschaftsarchitektin oder der Physiklehrerin vor. Beides kam für sie nicht in Frage, vielmehr hatte sie sich ein Studium der Zahnmedizin vorgestellt. Praktika hatten sie zusätzlich verwirrt. Um Klarheit zu bekommen, buchte sie neun Stunden gründliche Analyse bei B-Research. Bestandteile waren ein Interview, Übungen, berufsbezogene Persönlichkeits- und Interessentests und Fragebögen. Auch eine Arbeitsprobe sollte Aufschluss geben. Wenige Tage später hielt die 23jährige ihren individuellen Beratungsbericht mit den Testergebnissen und Anmerkungen in Händen. Gemeinsam mit Sandra Kleinhammer hat sie daraus unterschiedliche Berufsbilder entwickelt, die ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechen. Ihr ist klar geworden, warum die Zahnmedizin nicht das Richtige für sie ist. Im Gegenteil ist sie mittlerweile zufriedene angehende Hotelfachwirtin.

Weitere Informationen und Pressekontakt:

B-Research - Institut für Berufsfindung, Diagnostik und Karriere
Sandra Kleinhammer
Wachtstraße 17-24
28195 Bremen
Tel.: 0421 – 847 331 71
kontakt@b-research.de
www.b-research.de

Web: http://www.b-research.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Kleinhammer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 3050 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema