info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Münchner Finance Forum e.V. |

Neue Spielregeln und neue Chancen an den Kapitalmärkten – Kernthema der fünften Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 27. Oktober 2009 – Am 22.Oktober trafen sich Entscheidungsträger aus Fi-nanzwelt und Wirtschaft zur Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V., welche in dieser Form bereits zum fünften Mal stattfand. Zur Jubiläumsveranstaltung kamen in München im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski hochkarätige Wissenschaftler und Kapi-talmarktspezialisten zusammen, um über die Ursachen und Konsequenzen, aber auch über die Chancen der Finanz- und Wirtschaftskrise zu referieren.

Mit dem Ausbruch der US Immobilienkrise im Jahr 2007 hat weltweit ein tiefgreifender Strukturwandel an den Kapitalmärkten begonnen. Die vorherrschende Verunsicherung über künftige Rahmenbedingungen für Wachstum und Wohlstand ist hoch. Das Münch-ner Finance Forum e.V. beleuchtete anhand wissenschaftlicher Analysen und praxisbe-zogener Vorträge die unterschiedlichsten Aspekte der Krise.

Den Auftakt machte Prof. Dr. Klaus Schäfer von der Universität Bayreuth mit einem Vor-trag über systemische Risiken außerbörslicher (over-the-counter, OTC) Derivate und neue Regulierungskonzepte für dieses Marktsegment. Seine wissenschaftliche Analyse enthielt insbesondere auch kritische Reflexionen über den ökonomischen Nutzen zentra-ler Gegenparteien im Handel von OTC Derivaten.

Über die großen Herausforderungen der Kapitalanlage in Versicherungsunternehmen im Spannungsfeld zwischen Regulierung und Ertragsnotwendigkeiten referierte Dr. Wolf-gang Weiler, Sprecher der Vorstände der HUK-COBURG Versicherungsgruppe. Seine umfassenden, lebendigen Ausführungen eröffneten einen tiefen Einblick in die komplexe Entscheidungssituation der Versicherungswirtschaft vor dem Hintergrund der neuen Be-dingungen an den Kapitalmärkten.

Eine kritische historische Einordnung der aktuellen Kapitalmarktsituation nahm Gottfried Heller vor, als Gründungsgesellschafter der FIDUKA-Depotverwaltung GmbH verfügt er über eine jahrzehntelange Börsenerfahrung. In seinem anekdotenreichen Vortrag nahm er vor allem Bezug zur Weltwirtschaftskrise in der 30er Jahren, wobei der Schwerpunkt seiner Betrachtung auf den Unterschieden zwischen 1930 und heute lag. In seinem Ausblick überwiegen die Chancen an den Aktienmärkten.

Govinda Quish von der aeris Capital AG berichtete aus den konzeptionellen Erfahrungen eines großen Family Office in der Auswahl von Hedgefonds. Die nach wie vor positive Einstellung seines Hauses gegenüber dieser Anlageklasse resultiert vor allem aus einem Auswahlprozess, in dem qualitative Elemente mit quantitativen Analysen verbunden werden.

Matthias Kröner, Sprecher des Vorstands der fidor bank AG, referierte über die unter-nehmerischen Chancen des Community Banking. Sein emotionales Plädoyer für die konsequente Nutzung der Intelligenz innerhalb von Gruppen wie Facebook und Twitter auch im Rahmen von Bankdienstleistungen war Auslöser von kontroversen Diskussionen über neue Chancen und die Innovationsfähigkeit in der Bankbranche.

Den Abschluss der Vortragsreihe bildeten die kritischen Reflexionen von Prof. Dr. Hans-Peter Burghof von der Universität Hohenheim über die Ursachen und Konsequenzen der Krise. Anhand von Beispielen und „Bildern“ konfrontierte er die Tagungsteilnehmer mit ökonomischen Modellen, die insbesondere zur Analyse der Krisensituation herangezogen werden können. Sein Fazit deutet darauf hin, die die weitere Entwicklung insbesondere im Bereich der Regulierung noch sehr offen ist.

Die jährliche MFF Tagung hat inzwischen einen festen Platz in der Agenda von Ent-scheidungsträgern nicht nur aus der Finanzindustrie erobert. In diesem Jahr durften wir etwa 150 Teilnehmer begrüßen. Durch die Tagung führten Dr. Peter Oertmann am Vor-mittag und Dr. Alexis Eisenhofer am Nachmittag.

Der Münchner Finance Forum e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bildung im fi-nanzwirtschaftlichen Bereich am Finanzplatz München zu fördern. Hierzu werden regel-mäßig Vortragsreihen, Symposien und Seminare veranstaltet. Der Verein ist gemeinnüt-zig, es werden keinerlei wirtschaftliche Zwecke verfolgt.

Mehr zu Hintergrund und Partnern des Vereines finden Sie auch im Internet unter www.mffev.de.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katja Koellner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 550 Wörter, 4225 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Münchner Finance Forum e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Münchner Finance Forum e.V. lesen:

Münchner Finance Forum e.V. | 29.09.2011

Thema der siebten Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V. -„Weltwirtschaft im Wandel - Konsequenzen für die Kapitalmärkte“

München, 22. September 2011 - Am 21. September 2011 trafen sich in München Entscheidungsträger aus Finanzwelt und Wirtschaft zur Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V. Die hochkarätig besetzte Veranstaltung findet in ihrer Form bereits z...
Münchner Finance Forum e.V. | 30.09.2010

Agenda 2020 – Mit geschärftem Blick nach der Weltwirtschaftskrise in die Zukunft - das Kernthema der sechsten Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V.

München, 4. Oktober 2010 - Am 30. September 2010 trafen sich in München Entscheidungsträger aus Finanzwelt und Wirtschaft zur Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.V. Die hochkarätig besetzte Veranstaltung findet in ihrer Form bereits zum se...