info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Propan Rheingas GmbH & Co. KG |

Rheingas fördert Brennwerttechnik, Strom erzeugende Heizungen (BHKW) und Gaswärmepumpen mit 500 Euro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Brühl. - Rheingas, einer der führenden Anbieter für dezentrale Energieversorgung und nachhaltige Energienutzung im Bereich Flüssiggas, fördert den Einbau und die Inbetriebnahme Strom erzeugender Heizungen (BHKW), Brennwertheizungen und Gaswärmepumpen mit einem einmaligen Zuschuss von 500 Euro. Das hat das Unternehmen an seinem Hauptsitz in Brühl bei Köln mitgeteilt.

Privatkunden, die ihre Heizung von Heizöl auf das umweltfreundliche Flüssiggas umrüsten lassen und zukünftig die moderne Brennwerttechnik nutzen, profitieren dann gleich doppelt: Denn abgesehen von dem Zuschuss, der dem Kundenkonto von Rheingas zur Verrechnung gutgeschrieben wird, kommt eine Energieersparnis von bis zu 30 Prozent hinzu - und das auf Dauer. Beides summiert sich zu einem ansehnlichen Betrag, der zu einer raschen Amortisation der neuen Heizungsanlage führt.

Die zusätzliche Energieausbeute wird dadurch erzielt, dass der im Abgas enthaltene Wasserdampf im Wärmeerzeuger kondensiert und dadurch zusätzliche Wärme frei wird. Energie, die sonst ungenutzt durch den Kamin entweicht, wird so aktiv zum Heizen genutzt. Ein Prinzip der modernen Gerätetechnik für Gasanlagen ist zudem die Modulation. Hierunter versteht man eine stufenlose Anpassung der Kesselleistung an den variierenden Wärmebedarf. Die Modulation führt zu einer Reduzierung von Emissionen und sorgt im Ergebnis für einen geringeren Verbrauch. Dies veranschaulicht ein Beispiel aus dem Straßenverkehr: Niemand gibt nur Vollgas, sondern passt seine Geschwindigkeit den Verkehrsverhältnissen an. Genau das jedoch kann eine ältere Ölheizung nicht - sie fährt immer auf Hochtouren.

Das Rheingas-Prinzip: Jeder Kunde hat Anspruch auf Preistransparenz

Wer sich für eine solche Modernisierungsmaßnahme entscheidet, kann sich darüber hinaus auf die sichere Gasversorgung von Rheingas verlassen - all das zu fairen Konditionen und absolut transparenten Preisen. Der Kunde kann die Bezugspreise anhand objektiver Kriterien jederzeit nachvollziehen und, je nach Vertragsvariante, zukünftige Preise selbst hochrechnen. Eine Preisanpassung erfolgt beispielsweise bei den Vertragsvarianten "Komplett" und "Expert" halbjährlich auf Grundlage einer festen Preisformel, die an einen vom Statistischen Bundesamt ermittelten Index gekoppelt ist. Weitere Informationen auch im Internet unter www.rheingas.de.



Propan Rheingas GmbH & Co. KG
Tanja Laidig
Fischenicher Str. 23
50321 Brühl
02232-7079-1125
02232-7079-122
www.rheingas.de



Pressekontakt:
Dr. Schulz Business Consulting GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937
Köln
rheingas@dr-schulz-bc.de
0221-425812
http://www.rheingas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Volker Schulz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 322 Wörter, 2702 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Propan Rheingas GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Propan Rheingas GmbH & Co. KG lesen:

Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 30.06.2016

TÜV Nord attestiert Rheingas hohe Qualität bei Service, Kundenorientierung und Montage

Brühl, 30. Juni 2016: In einem mehrmonatigen Zertifizierungsverfahren nahmen die TÜV-Experten mit Hilfe von Audits, Dokumentenprüfungen und einer unabhängigen Befragung von 3.000 Privat- und Gewerbekunden die Servicekultur, -zuverlässigkeit und ...
Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 19.05.2016

Stellungnahme: Bundesregierung verhindert schnelle Lösung des Luftschadstoffproblems in Städten

„Mit der nun schon jahrelangen Diskussion um die Höhe des Steuervorteils für Gasantriebe verhindert die Bundesregierung das Erreichen ihrer eigenen Klimaschutzziele. Sie vergibt die Chance, jetzt sofort die Stickstoff- und Feinstaubwerte in den B...
Propan Rheingas GmbH & Co. KG | 21.04.2016

Energiewende im Verkehrssektor bezahlbar machen

Brühl, 21. April 2016: „Energiemärkte sind heute international. Nationale energiepolitische Alleingänge sind daher nur sinnvoll, wenn man sie sich wirtschaftlich und politisch auch leisten kann. Das ist bei den Antriebstechnologien nicht der Fal...