info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CSP GmbH & Co. KG |

Chronos Calculator 2.0 errechnet den ROI einer Datenbankarchivierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


CSP zeigt im Rahmen der DOAG-Konferenz 2009, wie schnell sich die Ausgaben für eine Datenbankarchivierung amortisieren

Großköllnbach, 28.10.2009. Der Chronos Calculator, ein Tool zur Ermittlung der Kostenersparnis durch Datenbank-Archivierung, wurde jetzt um neue Funktionen erweitert. Die Version 2.0 berechnet nun auch den Zeitpunkt des Return on Invest beim Einführen der Lösung Chronos von der CSP GmbH & Co. KG. Der Chronos Calculator weist die aktuellen Betriebskosten für die Datenbank aus und stellt sie den wesentlich niedrigeren Kosten einer Langzeitarchivierung gegenüber. Zusätzlich berechnet die neue Version auch den Zeitraum, ab dem die Nutzer von einer Archivierungslösung profitieren. So lassen sich nicht nur aufgrund der hohen Kompressionsrate von Chronos, sondern auch wegen des wesentlich günstigeren Archivmediums Kosten einsparen. Der Nutzer erhält ausgehend von den monatlichen Kosten für ein Gigabyte Speicherplatz und dem aktuellen Datenbestand die kalkulierten Kosten für den Datenbankbetrieb. Anhand der erwarteten Wachstumsraten zeigt sich außerdem, ob die vorhandene Hardware in absehbarer Zeit an ihre Grenzen stößt und eine Neuinvestition notwendig ist.

CSP bietet im Rahmen der DOAG-Konferenz vom 17. bis 19. November 2009 in Nürnberg allen Interessierten eine individuelle Kostenberechnung am Stand 238 an. Wer nicht an der DOAG-Konferenz teilnimmt, kann den Chronos Calculator auch kostenlos im Internet unter der Adresse http://calculator.datenbankarchivierung.de downloaden.

„Jetzt können Datenbank-Verantwortliche leicht ausrechnen, wie schnell sich die Kosten für eine Archivierung von Datenbanken amortisieren. Bei einer Datenbank von 200 Gigabyte kann das bereits nach wenigen Monaten der Fall sein“, verdeutlicht Stefan Brandl, Produktmanager Datenbankarchivierung bei CSP, den Nutzen einer Kalkulation im Vorfeld einer Investition für Datenbankarchivierung. „Gerade in Zeiten knapper Kassen ist ein kurzer ROI das A und O beim Einführen einer neuen Software.“

In einer Datenbank mit 500 Gigabyte an Nutzdaten und monatlichen Kosten von zehn Euro pro Gigabyte ergeben sich pro Jahr Ausgaben in Höhe von 60.000 Euro. Wenn man davon ausgeht, dass 85 Prozent der Daten inaktiv sind, so lassen sich über 400 Gigabyte archivieren. Da Archivspeicher wesentlich günstiger ist und meist mit einem Euro pro Gigabyte im Monat zu Buche schlägt, bedeutet das: statt 60.000 Euro kostet die Produktivdatenbank lediglich 12.000 Euro. Für den Archivspeicher fallen hingegen nur 4.800 Euro an. Zudem wird weiterer Speicherplatz im Bereich der Indizes, Redo-Log-Dateien und Backups frei. Setzt man hierfür den in der Literatur üblichen Faktor von drei an, so ergeben sich jährliche Einsparungen in sechsstelliger Höhe. Der Return on Investment für Chronos liegt dann im Bereich von wenigen Monaten. So sparen sich die Unternehmen bereits innerhalb kurzer Zeit nach Einführen der Archivlösung bares Geld.

Auf der DOAG-Konferenz 2009 erläutert Stefan Brandl in „Datenbankarchivierung - viele Wege führen nach Rom“, welche Alternativen im Bereich der Archivierung existieren. Der Vortrag findet am 19.11.09 um 14 Uhr im Raum Neu-Delhi statt. Stefan Brandl zeigt darin auf, wie die Archivierung eine höhere Performanz der Datenbank ermöglicht. Dies ergibt sich aus kleineren Indizes, die schneller durchsucht werden können. Somit erreichen Unternehmen durch den Einsatz einer Archivierungslösung eine bessere Performanz der Datenbank bei niedrigeren Betriebskosten.

Tags:

Compliance, Archivierung, Datenbankarchivierung Datenbank-Archivierung, Langzeitarchivierung, Datenbank Performance, ILM, Datenbank komprimieren, Kosten Datenbank, Email-Archivierung, DMS / Managed Service

Über CSP GmbH & Co. KG:
Die CSP GmbH & Co. KG wurde 1991 gegründet und ist auf innovative Softwarelösungen für fertigende Unternehmen spezialisiert. Das Unternehmen leistet bei seinen Kunden neben der Implementierung und Anpassung von Standardlösungen auch umfassende Beratung sowie Support. Rund um die neue Produktlinie Chronos für die Datenbank-Archivierung bietet CSP Unternehmen aus allen Branchen ein weitreichendes Dienstleistungsangebot.
CSP hat zahlreiche internationale Referenzkunden in der Industrie. Unter anderem vertrauen BMW Group, Daimler, MAN, General Motors, Porsche, Volvo, Audi, Chrysler, Renault, VW und Bosch auf die Lösungen des Unternehmens.

Kontaktadresse:
CSP GmbH & Co. KG
Herr Stefan Brandl
Herrenäckerstraße 11
94431 Großköllnbach
Tel: +49 (0) 9953 / 3006-0
Fax: +49 (0) 9953 / 3006-50
eMail: stefan.brandl@datenbankarchivierung.de
Internet: http://www.datenbankarchivierung.de

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Herr Markus Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 2 38 78 - 0
Fax: 06 11 / 2 38 78 - 23
eMail: m.walter@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 628 Wörter, 4809 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CSP GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CSP GmbH & Co. KG lesen:

CSP GmbH & Co. KG | 10.08.2011

IPM zeigt parallel laufende Prozesse im direkten Vergleich

Die CSP GmbH & Co. KG hat ihre Software für integriertes Prozessdatenmanagement IPM in der neuen Version 4.9.0 jetzt um ein Statistikpaket erweitert. Damit lassen sich zwei parallel laufende Prozesse miteinander vergleichen, sodass zum Beispiel ein ...
CSP GmbH & Co. KG | 14.06.2011

CSP feiert 20-jähriges Bestehen

Großköllnbach, 14.06.2011. Das 20-jährige Bestehen wird in diesem Jahr bei der CSP GmbH & Co. KG gefeiert. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1991 vom Anbieter für Individualsoftware vor allem für die Automobilindustrie beständig we...
CSP GmbH & Co. KG | 26.05.2011

Zentrale CAQ-Software sorgt für eine optimale Verbindung von Bauteilen

Großköllnbach, 26.05.2011. Die CAQ-Software QS-Torque sorgt für eine optimale Verbindung von Bauteilen und sichert die Qualität des Gesamtprodukts durch statistische Auswertungen. Die Anwendung von CSP GmbH & Co. KG ermöglicht eine durchgängige...