info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verlag Wolfgang Molzahn |

Börsen-Charts lesen und richtig interpretieren:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wie jeder Kleinaktionär diese Kunst jetzt lernen kann


Börsen-Charts sind für die meisten Menschen ein Buch mit sieben Siegeln – selbst für solche, die Ihr Geld an der Börse anlegen. Dabei lassen sich mit dem nötigen Wissen aus den Kursverläufen wertvolle Informationen herauslesen. Dieses Wissen, Charttechnik genannt, stand bisher nur ausgewiesenen Börsenprofis zur Verfügung. Dank eines neuen Ratgeberbuchs von Börsenexperte Wolfgang Molzahn können jetzt auch Kleinaktionäre diese unverzichtbare Kunst erlernen.

Schwandorf. – Mit welchen Methoden versuchen Kleinaktionäre, ihr eingesetztes Kapital an der Börse möglichst optimal zu vermehren? Nicht wenige suchen ihr Heil in verwalteten Depots; diese Lösung erscheint mangels Zeit und Fachwissen am einfachsten und sichersten. Allerdings hat die aktuelle Finanzkrise am Ansehen des ehrlichen, versierten Depotverwalters gehörig gekratzt. Ob es wohl doch nicht so gut ist, Fremde mit der Verwaltung des eigenen Aktiendepots zu betrauen?

Andere versuchen es lieber gleich auf eigene Faust, gehen die Aufgabe allerdings ohne wirklich fundiertes Wissen an. Folge: Sie müssen zwangsläufig ihrem „Bauchgefühl” Gehör schenken, Fachzeitschriften studieren oder lieben Verwandten, Bekannten und Kollegen vertrauen. Und hoffen. Hoffen darauf, dass Eingebungen und Einflüsterungen nicht zu Einbrüchen im Portfolio führen.


Dauerhaft lukrative Gewinne machen – das kann jeder lernen

„Grundfalsch” findet Kleinaktionär und Buchautor Wolfgang Molzahn diese Verhaltensmuster. Und zwar alle beide. „Verwalteten Depots sollte man nur bis zu einem gewissen Grade trauen, ebenso den so genannten todsicheren Tipps aus dem Munde anderer.” Es helfe nichts, resümmiert der überzeugte Aktienanleger aus eigener Erfahrung: Wer an der Börse auf Dauer lukrative Gewinne machen wolle, müsse seine eigenen Kauf- und Verkaufsentscheidungen ganz alleine treffen können – und zwar souverän und möglichst ergebnissicher.

„In meinem neuesten Buch ,Charttechnik – Die »Technische Analyse« für Otto Normalaktionär: 4 Werkzeuge, um den Trend vorherzusagen’ weise ich jeden ernsthaft Interessierten in die Kunst ein, zum Beispiel aus Kursverläufen, Volumina, Bollinger-Bändern und anderen Indikatoren die Anzeichen für einen bevorstehenden Trendwechsel souverän abzuleiten, und zwar mit einer überzeugend hohen Trefferquote”, erklärt Wolfgang Molzahn, der in der Charttechnik das unverzichtbare Einmaleins der sicheren Aktienanlage sieht: „Egal, in welcher wirtschaftlichen Lage sich die Welt gerade befindet – Kursverläufe folgen exakten Grundregeln. Nur wer diese Regeln kennt und die entsprechenden Prognose-Werkzeuge so einsetzt, dass er ihre Auswirkungen erkennen kann, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersagen können, wie sich ein bestimmter Wertpapierkurs in der nächsten Zeit entwickelt. Und nur mit diesem Durchblick kann man seine Kauf- oder Verkaufsentscheidung entsprechend selbstsicher treffen.”

„Kaufen, halten oder abstoßen?” Das ist die Kernfrage, die sich jeder Anteilseigner stellt, seit sich das Börenkarussell dreht. Mit dem Wissen aus diesem neuen Ratgeber kann ein Aktionär diese existenzielle Frage buchstäblich mit Gewinn beantworten – ohne allein auf die Intuition hören, dem bloßen Glück vertrauen oder sich auf die Meinung anderer Leute stützen zu müssen.


Niveauvoller Lernstoff wird allgemein verständlich vermittelt

Wolfgang Molzahns Buch zeichnet sich – wie schon sein Vorgänger „Aktien – Vermögen für Otto Normalverdiener” – durch eine klare, allgemein verständliche Sprache ohne Fach-Chinesisch aus. Zahlreiche Beispiel-Charts, erklärende Zeichnungen, Diagramme und Tabellen sowie praktische Wissenstests und Stichwortsammlungen machen den neuen Ratgeber zu einer höchst empfehlenswerten Anschaffung.

Dennoch – eine oberflächliche Lektüre für zwischendurch ist Wolfgang Molzahns Buch keineswegs, wie der Autor versichert: „Ich vermittle hier auf 350 Seiten einen umfassenden Zugang zur Charttechnik. Das verlangt von jedem Leser die Bereitschaft, niveauvollen ,Lernstoff’ aufzunehmen und sich ernsthaft mit dieser Materie auseinanderzusetzen. Allerdings”, freut sich der Schwabe weiter, „bescheinigen mir meine Leser, dass ich dieses anspruchsvolle Thema durchaus mit erfrischendem Humor vermittle – und so allgemein verständlich, dass das Lernen viel Freude macht.”

Zumal diese Freude über das Buchende hinausgehen wird. Denn wenn erst die Aktienentscheidungen spürbar sicherer werden, steigen auch die Gewinne. Und dieses dicke Plus auf dem Depot-Konto wiegt letztendlich jede Lernanstrengung auf.

Das Buch ist im klassischen und im Internet-Buchhandel erhältlich.

V.i.S.d.P. und Ihr Ansprechpartner:
Wolfgang Molzahn
Wilhelm-Busch-Str. 35

92421 Schwandorf
Telefon: 09431 – 20855

E-Mail: An@Verlag-Wolfgang-Molzahn.de

Internet (Bestellung, Updates, Zubehör): http://www.aktie-zeichnen.de/aktien-fur-einsteiger/ratgeber-charttechnik-fue
r-einsteiger/
YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=UBYQWUSei0I


Unternehmensinformation / Kurzprofil

Der „Verlag Wolfgang Molzahn” wurde 2006 als Einzelunternehmen gegründet und veröffentlicht schwerpunktmäßig Ratgeber - sowohl als eBooks als auch in gedruckter Version. Sitz des (Selbst-) Verlags ist Schwandorf in der Oberpfalz.



Aktie-zeichnen.de widmet sich dem Thema Aktien und ist insbesondere für Anfänger gedacht. Ein kostenloser Gratis-Report zeigt auf, wie man mit Aktien große Gewinne erzielen kann. Darüber hinaus werden auf Sonderseiten Fragen wie – Welche Aktien kaufen? – und: – Wie kauft man Aktien? – beantwortet. Der Verkauf zweier Ratgeber für die Börse rundet das Angebot ab und lässt Aktien Anfänger die Welt der Börse verstehen.



Wolfgang Molzahn wurde 1955 im badischen Ortenau-Kreis als Sohn eines Bankers geboren und lebt heute mit seiner Familie im bayerischen Schwandorf.
Bis Ende Juni 2009 war er als Werkstattleiter bei einem namhaften Automobilhersteller tätig. Seither widmet sich Wolfgang Molzahn nur noch seinem Depot und seiner schriftstellerischen Passion. Als Autor verfasste er bislang verschiedene Kommentare, Lehrbücher und Ratgeber. Er ist „Member of the European Press Federation e. V.”

Web: http://www.aktie-zeichnen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Reimund Bertrams, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 718 Wörter, 5829 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema