info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor |

FalconStor bringt IPStor 4.0 heraus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Verbesserte Performance und Verfügbarkeit in komplexen IT-Infrastrukturen

Melville, NY / München, 12. Februar 2003 — FalconStor, Anbieter von Software für Storage Management-Infrastrukturen, stellt IPStor Version 4.0 vor. Im Zeichen der „Business Continuity“ bietet die Software maximale Effizienz und Sicherheit für Performance, Verfügbarkeit, Backup- und Restore kritischer Anwendungen in großen IT-Umgebungen und hält den Administrationsaufwand dabei gering. IPStor 4.0 wird einem internationalen Publikum in Europa erstmals auf der kommenden CeBIT vorgestellt.
FalconStor reagiert mit IPStor 4.0 auf die gestiegenen Sicherheitsanforderungen an IT-Systeme, um Ausfällen von Netzwerk- und Hardwarekomponenten (NIC, FC-HBA, Disk) vorzubeugen und die Kontinuität der Geschäftsprozesse zu gewährleisten. Die aktuelle IPStor-Version enthält eine Reihe neuer Storage Services, die den Fokus auf Mission Critical-Operationen richten. Dazu gehören u.a.
- Einfachere Systemverwaltung im Enterprise-Maßstab und Effizienzsteigerung durch hierarchische Klassifizierung der Storage-Ressourcen nach Performance- und Verfügbarkeitskriterien.
- Real-Time-Datenmigration zwischen Storage-Subsystemen bei Upgrades, Umstrukturierungen im Data Center und Server-Konsolidierung.
- Backup-Beschleunigung durch das HyperTrac-Verfahren, das Third Party- Software ein Backup remoter Server-Disks über IP- oder FC-SAN bis zu 2 Gigabit pro Sekunde schnell ermöglicht. Der Datentransfer zu/von einer Virtual Tape Library beugt dem Datenverlust aufgrund physikalischer Fehler am Tape vor.
- Vereinfachte Disaster Recovery durch umfangreiche Replikations-Optionen wie Kompression, Encryption und automatische Wiederaufnahme. Dadurch werden Bandbreiten optimal genutzt für die Replikation und Wiederherstellung von SAN- und NAS-Ressourcen über das MAN/WAN.
- „Bare Metal Recovery“-Funktion für ein System-Reboot von einer SAN-basierten Disk aus, falls die eigentliche Boot-Disk unbrauchbar wird. Der kontinuierliche System-Betrieb ist damit gewährleistet.
IPStor 4.0 wird der internationalen Öffentlichkeit erstmals auf der CeBIT 2003 in Hannover präsentiert. An den Partnerständen von eSeSIX (Halle 15, Stand B05), MTI (Halle 1, Stand 6d12) u.a. demonstriert FalconStor vom 12. bis 19. März Szenarien zur Performancesteigerung, Datenreplikation sowie Daten-Backup und Wiederherstellung (Recovery) unter IPStor.
Diese Pressemeldung ist im Internet unter http://www.falconstor.com/worldnewsevents.htm abrufbar.

FalconStor
FalconStor Software Inc. (NASDAQ:FALC) ist Anbieter einer Software zum Aufbau von Speicher-Netzwerk-Infrastrukturen, die Storagekapazitäten über Fibre Channel und IP aggregiert und bereitsstellt und auf diese Weise die Speicherkosten drastisch senkt. Aufgrund seiner hohen Zuverlässigkeit, Performance und Verfügbarkeit bietet FalconStors Software IPStor IT Unternehmen und Service Providern die Möglichkeit, hochverfügbare Speicher-Netzwerk-Infrastrukturen einzusetzen und die Business Continuity zu gewährleisten.
FalconStor wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Weitere Niederlassungen sind in Paris, Frankreich; Taichung, Taiwan, Tokio, Japan und Deutschland, Bad Säckingen. Die deutsche Niederlassung leitet Guy Berlo, Sales Director Central Region. FalconStor ist stimmberechtigtes Mitglied der Storage Networking Industry Association (SNIA). Weitere Informationen unter www.falconstor.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Senftleben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 391 Wörter, 3408 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor lesen:

FalconStor | 30.05.2008

FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Si...
FalconStor | 29.02.2008

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Micro...
FalconStor | 26.02.2008