info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Partner der Finanzierungsgruppe Mittelstand |

Zwölf Vorteile von Factoring

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Factoring ist der regelmäßige wiederkehrende Kauf von Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen gegen sofortige Zahlung des Kaufpreises. Damit ist eine Vielzahl von Vorteilen für den Kunden verbunden. Praktisch heisst dies, eine Unternehmung verkauft seine offenen Forderungen an eine Factoringgesellschaft (Factor). Dafür erhält das Unternehmen sofort den Gegenwert gutgeschrieben.

Er beläuft sich auf etwa 80 bis 90 Prozent des jeweiligen Außenstandes. Auch damit sind eine Vielzahl von Vorteilen für den Kunden verbunden. Weiterhin hinaus übernimmt die Factoringgesellschaft das Ausfallrisiko sowie die gesamte Debitorenverwaltung, vom Mahnwesen bis zum Inkasso, also eine Reihe von inhouse Funktionen, die sinnvollerweise von der Factoringgesellschaft gleich mitübernommen werden. Damit ist eine Vielzahl von Vorteilen für den Kunden verbunden. http://www.factoring-mittelstand.de/

1. die Bilanzstruktur wird verbessert

Factoring gewinnt als zusätzlicher Baustein in der Unternehmensfinanzierung immer mehr an Bedeutung gewonnen. Mit Factoring werden Außenstände aus Inlands- und Exportgeschäften zu barem Geld, so dass Sie die Finanzierungsstruktur Ihres Unternehmens entscheidend positiv ergänzen. Durch den Ankauf der Forderungen wird die Bilanzsumme reduziert. Bilanzstruktur und Eigenkapitalquote werden verbessert. Dies wirkt sich positiv auf das Rating des Unternehmens aus.

2. Im Einkauf Rabatte und Skonti in Anspruch nehmen

Factoring sichert durch sofortige Liquidität Rabatte und Skonti. In der Regel werden die Forderungen sofort überwiesen oder auch bar bezahlt. Dadurch werden Rabatte erzielt und durch zeitnahe Überweisungen Skonti erreicht.

3. Absicherung gegen Umsatzausfälle

Umsatzausfälle durch Kundeninsolvenzen und Kündigungen sowie Umsatzrückgänge bei Bestandskunden und im Import-Exportgeschäft werden durch Factoring vermieden. Es findet eine Verlagerung der Risiken auf den Factor statt.

4. stabile und liquide Finanzstruktur

Um die Bonität und die wirtschaftliche Stabilität eines Unternehmens zu beurteilen, ist ein Blick auf die Eigenkapitalquote und die Finanzierungsstruktur des Unternehmens notwendig. Nur ein solide finanziertes Unternehmen mit einem vertretbaren Verhältnis von Eigen- zu Fremdfinanzierung hat Aussicht auf langfristig gute Bonität. Factoring bietet hier eine Vielzahl von Vorteilen für den Kunden.

5. kurzfristige Umsatzfinanzierung

Der so genannte Factor kauft die Forderung des Factoringkunden auf. Das Factoring wird somit zur kurzfristigen Umsatzfinanzierung eingesetzt. Oftmals tritt die Tochtergesellschaft einer Bank als Factor auf. Also Grundlage zum Factoring dient eine Ausfertigung der Rechnung.

6. Bonitätskontrollen der Debitoren

Wir übernehmen für Sie das Debitorenmanagement. Dadurch streichen Sie einen kostenintensiven Arbeitsbereich in Ihrem Unternehmen. Somit werden weitere finanzielle und unternehmerische Freiräume geschaffen, die Sie für Ihr Kerngeschäft dringend brauchen.

7. die Übernahme der kompletten Debitorenbuchhaltung

Durch den Factoring-Dienstleister umfassen die Verwaltung der Debitoren und offenen Forderungen, das Mahn- und Inkassowesen inklusive Rechtsverfolgung, die ständige Bonitätskontrolle der Debitoren, Kontoauszugsmeldungen bei jeder Kontobewegung und die Aufbereitung monatlicher Journale für die steuerliche Nutzung. Somit werden notwendige zusätzliche finanzielle und unternehmerische Freiräume geschaffen, die für das Kerngeschäft und A-Kunden genutzt werden können. Mit wenigen Buchungen wird anhand der monatlichen Journale die Buchhaltung aktualisiert.

8. eigene Ressourcen werden entlastet und können anders eingesetzt werden

Die eigenen Ressourcen des Factoring-Kunden werden entlastet und können anders eingesetzt werden. Durch die Auslagerung beispielsweise des Forderungsmanagements im Wege des Factoring wird eine deutliche Effizienzsteigerung erreicht werden. Dies geschieht zum Beispiel in viel Zahnarztpraxen. Die eigenen personellen Ressourcen werden dadurch geschont und stehen für honorarwirksame Aktivitäten uneingeschränkt zur Verfügung.

9. Verbesserung und Erhöhung der Liquidität

Dem Wachstum eines Unternehmens sind häufig Grenzen gesetzt, besonders durch den Mangel an Liquidität. Die Factoring-Optionen der Finanzierungsgruppe Mittelstand helfen Ihnen, sowohl beim Einkauf von Waren und Rohstoffen, als auch beim Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen, die Liquidität des Unternehmens zu steigern. Fazit: durch Factoring erhöhen Sie Ihre Liquidität, mit mehr Liquidität steigern Sie das Wachstum Ihres Unternehmens nachhaltig.

10. Erhöhung der Eigenkapitalquote

Durch den Forderungsverkauf wird die Liquidität erhöht und damit verbessert. Auch KMUs werden heute viel intensiver als noch vor Jahren auf ihre Bonität sowie auf Bilanz- und Liquiditätskennzahlen hin geprüft. Aber gerade der Mittelstand leidet unter einer chronischen Eigenkapitalschwäche. Die durchschnittliche Eigenkapitalquote bei den kleinen und mittleren Unternehmen beläuft sich auf 7,5 Prozent, bei Großunternehmen liegt diese bei 20 Prozent. Unter diesen Rahmenbedingungen gewinnen alternative Finanzierungsinstrumente wie Factoring auch und gerade für den Mittelstand immer stärker an Bedeutung.

11. verbessertes Rating bei Banken und Lieferanten

Die durch Basel II zusätzlichen Anforderungen der Kreditinstitute, die in der Folge zu einer Verknappung und Verteuerung des Angebotes an Krediten führen, erhöhen wesentlich den Druck auf Unternehmungen. Der Dreh- und Angelpunkt ist die Einschätzung der Bonität des Kunden durch die Bank. Das so genannte Rating gibt wieder, für wie kreditwürdig eine Bank ein Unternehmen bewertet. Je besser das Rating, desto günstiger die Konditionen und Zinsen für einen anstehenden Kredit. Um ein besseres Rating bei den Banken zu erreichen, stehen Unternehmen besonders zwei Mittel zur Verfügung, die zur Verbesserung der Bilanzstruktur führen: Factoring und Leasing. Beides sind Finanzierungsformen, deren Einsatz wichtige Unternehmenskennzahlen wie Gewinn, Eigenkapitalquote und Liquidität signifikant erhöhen.

12. gegebenenfalls Einsparung von Gewerbesteuer

Die Gewerbesteuer fällt auch an bei einer Dauerinanspruchnahme von Krediten. Vorteile für den Kunden sind der Abbau von teuren Darlehen, der Abbau der "Dauerschulden". Beim Factoring entfällt sie. Möglicherweise sind auch Bürgschaften betroffen. Durch Factoring können die Bürgschaften und damit auch die Kosten der Bürgschaft wegfallen. Eine weiterer Vorteil der Vielzahl von Vorteilen des Factoring.
http://www.factoring-mittelstand.de/


Partner der Finanzierungsgruppe Mittelstand
Benjamin Bohrmann
Goethestrasse 37
76316
Malsch
bohrmann@factoring-mittelstand.de
07246 308-170
http://www.factoring-mittelstand.de


Web: http://www.factoring-mittelstand.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Benjamin Bohrmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 761 Wörter, 6503 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema