info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DEGERenergie |

DEGERenergie: wachsendes internationales Interesse für Technologie aus Horb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Horb a.N. / Anaheim / Athen, 05. November 2009. DEGERenergie meldet weiter wachsendes Interesse an seinen Produkten. Dies hätten aktuell zwei Solarmessen - in Athen und im kalifornischen Anaheim - deutlich gemacht.

Als viel beachteter Marktführer für Tracking-Systeme in Griechenland trat DEGERenergie auf der vierten internationalen "Energy Photovoltaic" Messe in Athen auf. Gemeinsam mit Partnerunternehmen hat der Hersteller aus Horb in den vergangenen Jahren eine große Anzahl an Nachführsystemen in Griechenland installiert. "Unser Messestand war ständig sehr gut besucht", erklärt Artur Deger, Gründer und Geschäftsführer von DEGERenergie. "Das Interesse der Griechen konzentriert sich aufgrund der dortigen gesetzlichen Rahmenbedingungen vor allem auf kleine und mittelgroße Anlagen und auf die Gewinnung von Solarenergie für den Eigenbedarf."

Der griechische Markt sei sehr vital, so Artur Deger. "Wir hatten vor den Messehallen zwei unserer Modelle, einen DEGERtraker 5000HD und einen TOPtraker 8.5 aufgebaut. Das sorgte für zusätzliches Aufsehen, weil sehr gut zu sehen ist, wie die Systeme arbeiten. Wir sind überzeugt, dass wir nach dieser Messe eine weitere Steigerung der Nachfrage aus Griechenland verzeichnen werden."

Auch im kalifornischen Anaheim, auf der dortigen "Solar Power International 09" registrierte DEGERenergie hohes Interesse an der Technologie aus Deutschland. "Mit unserer sensorgesteuerten Nachführung markieren wir eindeutig die Spitze der technologischen Entwicklung. Und wir können anhand von Daten aus der Praxis nachweisen, dass es weltweit kein Nachführsystem gibt, mit dem sich so hohe Erträge erzielen lassen wie mit den unsrigen", stellt Artur Deger selbstbewusst fest. Dies sei in Anaheim durchaus angekommen. Besondere Aufmerksamkeit hätten die brandneuen, hoch genauen Nachführsysteme genossen, die DEGERenergie in diesem Jahr entwickelt hat und 2010 auf den Markt bringen will.

"Viele Besucher der Messe in Anaheim erklärten, sie erwarteten durch die neue Energiepolitik der Regierung Obama eine wachsende Nachfrage nach Tracking-Systemen. In vielen Bundesstaaten dürften die Einspeisevergütungen im kommenden Jahr steigen, was dem Markt zusätzliche Impulse verleihen wird."

Um seine Chancen auf dem US-Markt richtig zu nutzen, baut DEGERenergie derzeit eine eigene Vertriebsorganisation in den Vereinigten Staaten auf. Ein Standort ist gefunden, und auch erstes Personal wurde bereits unter Vertrag genommen. "Auf dieser Basis werden wir im kommenden Jahr in Nordamerika deutlich mehr Umsätze erzielen als bisher." Bislang ist DEGERenergie vor allem in Kanada mit mehreren Projekten aktiv - eines davon, die SunSaver1 Solar Farm in Innerkip, Ontario, ist für den begehrten kanadischen "Agricultural Award of Excellence" nominiert, der im April 2010 vergeben wird.

Hintergrund:

Die sensorgesteuerten Systeme von DEGERenergie richten die angeschlossenen Solarmodule automatisch immer am hellsten, also energiereichsten Punkt am Himmel aus. Damit erreichen diese Systeme nachweislich einen um bis zu 46 Prozent höheren Mehrertrag gegenüber starr installierten Solarmodulen. Demgegenüber erreichen Nachführsysteme, die auf der Basis astronomischer Daten arbeiten, nach Angaben des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (Fraunhofer ISE) lediglich bis zu 28 Prozent mehr Ertrag als starr installierte Solarmodule. "Wenn wir diesem Wert die mit unserer Technologie erzielten Erträge gegenüber stellen, dann liegt der mit unseren sensorgesteuerten Nachführsystemen erzielte Mehrertrag um rund 70 Prozent über dem astronomischer Systeme", so Artur Deger.

DEGERenergie wurde 1999 von Artur Deger gegründet und ist heute Weltmarktführer für solare Nachführsysteme mit weltweit mehr als 25.000 installierten Systemen.

Mehr Informationen: www.DEGERenergie.com.


Hinweis für die Redaktion:
Mehr Information und Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage an:
Herbert Grab, Tel.: 07127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.



DEGERenergie
Herbert Grab
Industriestraße 70
72160 Horb
+49 7127 57 07 10
+49 (0) 7451-539 14-10
www.DEGERenergie.com



Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124
Pliezhausen
herbert.grab@digitmedia-online.de
+49 (0)7127-570710
http://www.digitmedia-online.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herbert Grab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 512 Wörter, 4144 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DEGERenergie

DEGERenergie ist mit mehr als 49.000 installierten Systemen in 49 Ländern Weltmarkt- und Technologieführer für solare Nachführung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DEGERenergie lesen:

DEGERenergie | 20.09.2012

Atomausstieg – kein Problem: Bundesbürger nehmen Energiewende selbst in die Hand

März 2011. Die Welt hält den Atem an. Das Kernkraftwerk im japanischen Fukushima havariert und droht außer Kontrolle zu geraten. Lange Zeit ist nicht klar, welche Folgen das für Anwohner und die gesamte Erdbevölkerung haben würde. Im Sommer bes...
DEGERenergie | 29.08.2012

Regierung von Estland finanziert größten Solarpark des Landes mit Nachführsystemen von DEGERenergie

Im Energy Smart Solar Park in Võru, im Süden Estlands, nahe der Grenze zu Lettland, werden derzeit elf DEGERtracker vom Typ 9000 NT installiert. Jedes System ist für eine Leistung von 9.000 Watt peak ausgelegt, insgesamt wird der Park also eine Ka...
DEGERenergie | 01.07.2010

DEGERenergie gehört zu den 100 innovativsten Unternehmen Deutschlands

Horb a.N., 01. Juli 2010. Basis der Auszeichnung ist die Untersuchung des Innovationsverhaltens von insgesamt 248 mittelständischen Unternehmen in Deutschland durch die Wirtschaftsuniversität Wien. Die 100 besten dürfen jetzt ein Jahr lang das Gü...