info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Owlient SA |

Browsergame-Anbieter Owlient unterstützt Stiftung UNESCO

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Paris, 5. November 2009 - Owlient hat eine Kooperationsvereinbarung mit der „Stiftung UNESCO – Bildung für Kinder in Not“ geschlossen. In einem ersten Schritt integriert Owlient virtuelle Produkte mit einem Pyramiden-Signet zugunsten der Stiftung UNESCO als Spielkomponenten in die deutsche, englische und französische Version des Browsergames Babydow. Bei jedem Erwerb eines dieser Produkte zugunsten der Stiftung UNESCO spendet das Unternehmen 50 Cent an die Stiftung.

In Babydow, dem neuen Browsergame von Owlient, geht es um die Betreuung von Babys und Kleinkindern von der Geburt bis zur Einschulung. Dabei kann jeder Spieler Mutter oder Vater virtueller Babys werden. Im Mittelpunkt des Spieles steht dann die Aufgabe, sich um das Wohlergehen der Babys zu kümmern, das heißt, sie zu füttern, mit ihnen zu spielen und beim Heranwachsen zu begleiten. Das bedeutet natürlich auch, dass die Spieler die Babys anziehen müssen. Ab sofort haben sie die Möglichkeit, einen Pulli zugunsten der Stiftung UNESCO, erkennbar an einer Pyramide, in fünf verschiedenen Größen auszuwählen. Für jeden auf der deutschen Babydow-Website erworbenen Pullover spendet Owlient 50 Cent an die Stiftung UNESCO.

Oliver Jägers, Geschäftsführer der gemeinnützigen Stiftung UNESCO, betont: „Wir freuen uns sehr über die Unterstützungsaktion von Owlient. 'Bildung für Kinder in Not' ist ein Sonderprogramm der UNESCO, das ausschließlich von privaten Spenden getragen wird. Und nur durch das große soziale Engagement Einzelner und vieler Unternehmen war es uns möglich, seit 1992 mehr als 38 Millionen US-Dollar zu sammeln, die in 94 Ländern den Ärmsten der Armen wie Straßenkindern, Opfern von Krieg und Katastrophen sowie behinderten Kindern zugutekamen.“

Frédéric Cremer, Deutschland-Chef von Owlient, ergänzt: „Mit großem Enthusiasmus unterstützen wir die Aktivitäten der Stiftung UNESCO. Als Unternehmen sind wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Mit der gleichen Konsequenz, mit der wir im Kontext unseres erfolgreichen Pferdespiels Howrse die Unterstützungsaktion für Gut Aiderbichl und Tiere in Not gestartet haben, möchten wir nun im Rahmen von Babydow Kindern in Not helfen. Im Browsergame Babydow, das sich auch an Kinder und Heranwachsende richtet, geht es um die spielerische Vermittlung von Wissen rund um die Entwicklung von Kindern. Ziel unserer Spendenaktion ist es, einen kleinen Beitrag zur Unterstützung von Kindern zu leisten, für die eine solche 'Spiel-Möglichkeit' in weiter Ferne liegt.“

Nicht nur mit dem Kauf eines Stiftung-UNESCO-Pullis können sich die inzwischen rund 1,3 Millionen Babydow-Spieler der deutschen, französischen und englischen Spielversion an der Unterstützungsaktion beteiligen. Über einen Link auf Babydow zur UNESCO-Website erhalten die Spieler Informationen über Spendenmöglichkeiten direkt an die Stiftung.


Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Über die Stiftung UNESCO

Weltweit hat die UNESCO bisher mehr als 360 Projekte in 94 Ländern realisiert. UNESCO-Sonderbotschafterin Ohoven setzt sich dabei besonders auch im Gespräch mit Politikern, Staatsoberhäuptern und religiösen Führern für die Belange der Not leidenden Kinder ein. Auch in Deutschland engagiert sich die Stiftung UNESCO dafür, die Bildungschancen für Kinder zu verbessern.

Kindern in Not eine faire Chance auf Bildung und Zukunft zu geben, ist mit der Spenden-Hotline der Stiftung UNESCO jetzt noch einfacher. Einfach vom deutschen Festnetz aus die 0900-111 2 555 anrufen und fünf oder zehn Euro an die Stiftung UNESCO spenden: Der Betrag wird unkompliziert über die Telefonrechnung abgebucht, Gesprächskosten fallen nicht an.

Für weitere Informationen, Interviews und Bildmaterial:
Stiftung UNESCO - Bildung für Kinder in Not
c/o PART OF SUCCESS
Tel.: 030-28 44 55 52
Mail: redaktion-pos@part-of-success.de

Über Owlient

Auf Basis des Konzeptes „Passion Games“ entwickelt und vertreibt das 2005 gegründete Unternehmen Owlient mit Hauptsitz in Paris und rund 40 Mitarbeitern Internet-Spiele und -Services rund um das Thema Hobby. Das erste Spiel, Howrse, das Owlient auf den Markt gebracht hat, richtet sich an Pferdeliebhaber. Das Spiel ist in Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch verfügbar. Neuestes Online-Game von Owlient ist Babydow, ein Spiel, in dem es um die Betreuung von Babys und Kleinkindern von der Geburt bis zur Einschulung geht. Auf den Spiele-Plattformen sind inzwischen mehr als 10 Millionen User in weltweit 15 Ländern registriert.

Owlient hat im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 2,61 Millionen Euro verzeichnet, davon rund 90 Prozent durch den Verkauf virtueller Bonusprodukte. Rund 75 Prozent seines Umsatzes realisiert das französische Unternehmen im Ausland. Eigenfinanziert seit der Unternehmensgründung, hat Owlient im Mai 2008 drei Millionen Euro Venture Capital von Innovacom erhalten. Aufbauend auf dem bisherigen Unternehmenserfolg und dem neuen Investitionskapital werden weitere Spiele und Services konzipiert und auf den Markt gebracht.

Weitere Informationen:

Owlient SA
Frédéric Cremer
Territory Manager
French- & German-speaking markets
Tel. +49-89-540 522 86
Fax +49-89-540 521 09
f.cremer@owlient.eu
www.owlient.eu

PR-COM GmbH
Susanne Koerber
Account Manager
Tel. +49-89-59997-758
Fax +49-89-59997-999
susanne.koerber@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.owlient.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maggie Erben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 654 Wörter, 5001 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Owlient SA lesen:

Owlient SA | 03.09.2009

Owlient kündigt Markenintegration an: Equital-Pflegemittel machen Howrse noch realistischer

Die Keweloh Tierernährung GmbH & Co. KG stellt unter dem Markennamen Equital gesundheits- und leistungsfördernde Produkte für Pferde her. Im Mittelpunkt stehen dabei Ergänzungsfutter- und Pflegemittel. Gemäß der Kooperationsvereinbarung werden ...
Owlient SA | 19.12.2008

Owlient übergibt 7.500-Euro-Spendenscheck an Gut Aiderbichl

Gut Aiderbichl wurde im Jahr 2001 in Henndorf bei Salzburg von Michael Aufhauser mit dem Ziel gegründet, Tieren in Not zu helfen. Aktuell werden mehr als 1.000 Tiere, darunter über 400 Pferde, betreut. Owlient ist Entwickler und Betreiber des er...