info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FREYLER Industriebau GmbH |

Die eigenen Maßstäbe zählen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die erfolgreiche Suche nach dem richtigen Baupartner


Ein Mann, ein Wort, ein Wert: Hermann Josef Taterra, Geschäftsführer der Eisengießerei Torgelow, verkörpert die unschlagbaren Werte des deutschen Mittelstands. Quelle der Wertschöpfung sind für ihn allein die Mitarbeiter mit ihrer Hingabe an Qualität, Präzision, Pünktlichkeit und Kundenkommunikation.

Das fordert und das fördert er, und das wird auch hoch honoriert durch Gewinnprämien. Er trägt die Verantwortung, aber er verlangt auch die Übernahme von Verantwortung an jedem einzelnen Arbeitsplatz. Und es gelingt ihm, Tradition mit Innovation, Erfolg mit Ethik und Autorität mit Humor zu verbinden. Vor der Wende waren in der Eisengießerei in Torgelow 2.400 Menschen beschäftigt. Als H. J. Taterra Anfang 2004 die Geschäftsführung übernahm – im Rücken einen starken Investor –, stand er vor veralteten Maschinen, maroden Gebäuden und 65 frustrierten Mitarbeitern, die seit drei Monaten kein Gehalt mehr gesehen hatten und ihm nach bereits zwei gescheiterten Rettungsversuchen kein Wort glaubten. Doch dieser Chef war anders. Er zeigte Präsenz bei seinem morgendlichen Rundgang, er war sich nicht zu schade, selber „Klinkenputzen“ zu gehen, um Aufträge zu holen. Und er hielt Wort: Das erste Gehalt kam pünktlich, die ausstehenden Zahlungen erhielten die Mitarbeiter früher als versprochen. Taterra beanstandete auch die kleinsten Fehler, aber mit der Qualität gab er den Mitarbeitern auch ihren Stolz zurück. Heute ist die Eisengießerei Torgelow nicht nur Weltmarktführer bei Gußteilen für Windkraftanlagen, sondern auch Entwicklungspartner für wichtige Großkunden.

Das rasante Wachstum brauchte mehr als nur ein Dach über dem Kopf. Erhalten blieb das alte Verwaltungsgebäude, das mit seiner schönen Ziegelfassade ein Symbol ist für 250 Jahre Gießereitradition in Torgelow. Schon im Februar 2006 wurde dann eine neue Gießereihalle eingeweiht. In 2007 folgten ein zweigeschossiges Sozialgebäude, das Modellager und die Modellwerkstatt, eine Stahlbauhalle und schließlich ein Kantinengebäude mit Speisesaal, Küche, Büro und Sozialräumen. Im Herbst 2008 wurde der Auftrag für die Lehrwerkstatt vergeben. Das Bauvolumen zeigt, dass hier ein Partner gebraucht wurde, der vielen Anforderungen gerecht werden musste. Gefragt waren vor allem spezielles Know-how für die Gießereihallen und ein Baustellenmanagement, das sechs völlig verschiedene Baustellen auf dem Areal einwandfrei im Griff behält. Gefunden wurde die FREYLER Industriebau GmbH aus dem sächsischen Riesa.

Gute Ergebnisse im Gewerbebau hängen in hohem Maße davon ab, ob der Planer nicht nur sein Fachgebiet versteht, sondern darüber hinaus das Wesen des Unternehmens und seine Arbeitsabläufe begreift. Hier zahlte sich das Spezialwissen des Projektleiters aus. Während der Bauphase gab es dann an jedem Dienstag einen festen Termin zischen dem verantwortlichen Leiter Instandhaltung und Werksplanung der Eisengießerei Torgelow, dem Projektleiter von FREYLER und den jeweils notwendigen Fachplanern und Handwerkern. Dabei wurden alle Absprachen getroffen, Details geklärt und die Maßnahmen an den laufenden Betrieb angepasst. „Wir haben beim Bau der ersten Gießereihalle deutlich gemacht, was wir unter Präzision, Pünktlichkeit und Kommunikation verstehen“, berichtet der Geschäftsführer im Rückblick. „FREYLER hat gut darauf reagiert und hat mit seinem ganzen Team unsere Erwartungen erfüllt. Logischerweise wird die Zusammenarbeit dann immer einfacher und damit auch wirtschaftlicher. Denn auf beiden Seiten wachsen Know-how und Vertrauen zu einer stabilen Partnerschaft. Deshalb gingen nach der ersten Halle auch alle weiteren Aufträge an FREYLER – eine Entscheidung, von der beide Seiten profitieren. Natürlich muss der Preis bei jeder Ausschreibung wieder stimmen. Aber er ist eben nicht alles. Flexibilität, Engagement, Kommunikation und Know-how – alles, was wir jeden Tag für unsere Kunden leisten – sind uns auch bei unserem Bau-Partner wichtig.“

Einen raschen Überblick über weitere Projekte und die FREYLER Unternehmensgruppe erhalten Sie auch auf www.freyler.de.


Web: http://www.freyler.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Kiefer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 524 Wörter, 3821 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: FREYLER Industriebau GmbH

Repräsentative Bürogebäude, flexible Produktionshallen, maßgeschneiderte Industriebauten - dafür steht die FREYLER Unternehmensgruppe. Mit jahrzehntelanger Erfahrung im Gewerbebau, im Hallenbau, Stahlbau und Metallbau sind wir Ihr starker Partner bei der Planung und Errichtung Ihrer Immobilie. Effiziente und wirtschaftliche Lösungen für Bürogebäude, Produktions- und Lagerhallen sind unsere Stärken im Industriebau. In den Bereichen Stahl- und Metallbau überzeugen wir mit funktionalen Stahlkonstruktionen und hochwertigen Fassaden aus Aluminium und Glas. Durch die Zusammenarbeit mit FREYLER vertrauen Sie auf einen erfahrenen Baupartner, der die gesamte Realisation Ihres geplanten Gebäudes - einschließlich wirtschaftlicher Gebäudekonzeptionen und sämtlicher technischer Detailklärungen - verantwortlich übernimmt.

Bitte zögern Sie nicht, bei weiteren Fragen mit uns Kontakt aufzunehmen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FREYLER Industriebau GmbH lesen:

Freyler Industriebau GmbH | 03.08.2011

Erfolgreiche Gewerbe- und Industrieansiedlung im Bodenseeland

(Bodman-Ludwigshafen, 03.08.2011) Die Region als Wirtschaftsraum, der See als bindendes Element und die Gemeinsamkeiten in den vier Anrainerstaaten (Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Vorarlberg) sollen intensiviert und nach außen getragen wer...
FREYLER Industriebau GmbH | 20.11.2009

Ein Neubau mit Vision für die Zukunft

Dank neuer Ideen konnte Volz expandieren, seine Mitarbeiterzahl und den Umsatz innerhalb weniger Jahre verdoppeln. Mit neuen Repräsentationsbüros in der Türkei, China und Australien erschließt Volz heute auch internationale Märkte. Flexibel, s...
FREYLER Industriebau GmbH | 16.11.2009

Das Ziel heißt Prozessoptimierung und höhere Wertschöpfung

Hält der Erfolg jedoch an, dann frisst er die Arbeitskraft auf allen verantwortlichen Ebenen. Weil zum Bauen einfach die Zeit fehlt, wird zu Notlösungen gegriffen: Mal wird ein Lager angemietet, mal eine Werkstatt ausgegliedert oder ganze Prozesse ...