info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sterling Commerce GmbH |

Sterling Integrator mit schnellem Erfolg nach Vermarktungsstart

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues Flaggschiff von Sterling Commerce stößt auf großen Zuspruch im Markt


Sterling Commerce konnte im vierten Quartal 2002 mit dem Sterling Integrator bereits unmittelbar nach der Markteinführung gute Vertriebserfolge erzielen. Dem Spezialisten für Geschäftsprozessintegration gelang es, weltweit 44 renommierte Unternehmen für dieses Produkt zu gewinnen und damit seine Position als führender Anbieter von Integrationslösungen zu unterstreichen. „Unser Integrationsgeschäft hat im letzten Herbst deutlich an Dynamik gewonnen, deshalb erwarten wir auch für dieses Jahr eine steigende Nachfrage“, erläutert Michael Leuschner, Sales Manager Central Europe Region bei Sterling Commerce. „Wir stellen fest, dass die Unternehmen die Integration immer mehr als zentralen Bestandteil ihrer Lösungsstrategien ansehen.“ Fast in allen Branchen habe das Thema Prozessautomatiserung erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Integration der beteiligten Systemlandschaften und Partnerstrukturen sei hierfür eine grundsätzliche Voraussetzung.

Der Sterling Integrator ist als strategische Integrationsplattform ein modulares Softwarepaket, durch das Unternehmen eine bessere Kontrolle über ihre Prozesse und deren Steuerbarkeit erlangen. Die Anwender können diese moderne Integration Broker-Architektur sowohl für die Integration interner und externer Systeme einsetzen als auch gleichzeitig bedarfsweise weitere Integrationsfunktionen hinzufügen. Zusätzlich stellt Sterling Commerce durch seine führende Position in den wichtigsten Gremien zur Definition von Standards wie z.B. ebXML, BPML oder Ro-settaNet sicher, dass der Sterling Integrator alle aktuellen und entstehenden Integrationsanforderungen abdecken kann.

Windows-Version ab sofort verfügbar

Durch den schnellen Erfolg des Sterling Integrator bei UNIX- und Linux-Anwendern hat Sterling Commerce sein Portfolio nun um eine für Windows-Anwender verfügbare Version ergänzt. Damit erhält die bestehende Kundenbasis von mehreren tausend Windows-Nutzern die gleichen Vorteile – vor allem höhere Produktivität, Effizienz und geringere Kosten – wie die Unternehmen mit UNIX-Installationen. Gegen Ende des Jahres werden zusätzlich auch Versionen des Sterling Integrator für OS/390 und iSeries zur Verfügung stehen.

Erfolge in der Praxis

Im vergangenen Jahr gehörten weltweit bekannte Unternehmen wie Colgate-Palmolive, Sony, Leica Microsystems und Lhoist zu den bedeutendsten Projekten:Leica Microsystems, ein international agierender Produzent von optischen Hochpräzisions-Lösungen für Mikroskope und ähnliche Instrumente, sah sich erheblichen Schwierigkeiten durch Verzögerungen beim Versand von Ersatzteilen ausgesetzt. Zusätzlich verzeichnete das Unternehmen auch eine gestiegene Unzufriedenheit bei Kunden, Zulieferern und Partnern, da sie eine große Zahl kostenaufwendiger manueller Geschäftsprozessen bei der Kommunikation mit Leica Microsystems zu bewältigen hatten: „Durch den Sterling Integrator verfügen wir nun über eine präzise abgestimmte Lösung, die den Datenfluss zwischen den einzelnen Anwendungen richtig darstellen und verwalten kann sowie gleichzeitig die Integrität aller kritischen Geschäftsprozesse sicherstellt“, beschreibt Derek Payne, Fulfilment Technology Manager bei Leica Microsystems, den Nutzen. „Dies hat die administrativen Verzögerungen bei der Bearbeitung und Bewegung von Lagerbeständen beseitigt und uns zu einem schnellen Return on Investment verholfen.“

Luc Renders, IT-Leiter beim Rohstoffproduzenten Lhoist, kann auf ähnliche Ergebnisse verweisen: „Der modulare Ansatz des Sterling Integrator ermöglicht es uns, auf dringende Anforderungen in Rekordzeit zu reagieren. In weniger als drei Monaten hat Sterling Commerce die automatisierte Integration aller Geschäftsprozesse und Anwendungen in Polen, Deutschland und Tschechien umgesetzt“, zeigt sich Renders zufrieden. „Genauso wichtig ist allerdings, dass Lhoist nun über ein modulares und strategisch einsetzbares Tool verfügt, um jederzeit auf zukünftig entstehende B2B-Commerce-Anforderungen reagieren zu können. Der Sterling Integrator bietet so die Möglichkeit, neue Funktionalitäten hinzuzufügen, wobei die Lösung alle Anforderungen hinsichtlich neuer Standards abdeckt und uns auf dem Weg zu einem vollständig integrierten Unternehmen einen bedeutenden Schritt weitergebracht hat.“

Eric Austvold, Analyst beim Marktforschungsinstitut AMR, verweist auf „die große Stabilität von Sterling Commerce in dem oft sehr unsicheren Technologiemarkt“. Er empfiehlt den Anwendern, sie „sollten die kontinuierlichen Erfahrungen dieses Anbieters in ihre Entscheidungsprozesse einbeziehen, wenn sie den Einsatz einer Integrationslösung planen. Sterling Commerce verfügt in allen drei dieser kritischen Aspekte über eine lange und überzeugende Geschichte.“

Über Sterling Commerce:
Sterling Commerce, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von SBC Communications, Inc. (NYSE:SBC), ist ein weltweit führender Anbieter von Business-to-Business-Lösungen für die Global 5000-Unternehmen und ihre Kunden, Lieferanten und Partner. Dazu bietet das Unternehmen eine große Bandbreite an Integrationssoftware und Online-Services an, die benötigt werden, um den elektronischen Austausch von Informationen sowohl innerhalb des Unternehmens als auch mit externen Partnern zu vereinfachen, zu managen und zu unterstützen. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung und mehreren zehntausend Kunden in einer Vielzahl von Branchen, ist Sterling Commerce – dank seiner jahrelangen Erfahrung im Bereich EDI – ein anerkannter Pionier im E-Commerce. Heute, wo mehr und mehr Kunden neue Wege entdecken, ihre Geschäftsfelder durch das Internet zu erweitern, ist Sterling Commerce ein verlässlicher Partner, der durch seine innovative Software und herausragenden Services ein sicheres Fundament für den fortschreitenden weltweiten Ausbau des E-Commerce bietet. Dabei hilft Sterling Commerce seinen Kunden und deren Partnern, bestehende Geschäftsprozesse und Technologien zu optimieren und dadurch Profite zu maximieren. Für mehr Informationen besuchen Sie uns bitte im Internet: www.sterlingcommerce.de

Weitere Informationen:
Sterling Commerce GmbH
Martina Held
Uerdinger Str. 90, 40474 Düsseldorf
Tel. 0211 / 43848-521
Fax 0211 / 43848-111
eMail: Martina_Held@stercomm.com
Internet: www.sterlingcommerce.de

Agentur Denkfabrik GmbH
Jörg Wassink
Pastoratstr. 6, 50354 Hürth
Tel. 02233 / 6117-75
Fax 02233 / 6117-71
eMail: wassink.denkfabrik@meetbiz.de
Internet: www.agentur-denkfabrik.de


Web: http://www.agentur-denkfabrik.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Wassink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 768 Wörter, 6542 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sterling Commerce GmbH lesen:

Sterling Commerce GmbH | 13.04.2011

IBM präsentiert Smarter Commerce Software und Service-Optionen

Las Vegas/Düsseldorf, 13. April 2011 -- IBM (NYSE: IBM http://www.ibm.com/investors/) hat neue Softwarelösungen und Service-Optionen vorgestellt, mit denen Unternehmen in den durch elektronische Transaktionsverarbeitung bestimmten B2B- und B2C-Umge...
Sterling Commerce GmbH | 31.03.2011

Sofidel automatisiert mit Sterling Commerce Geschäftsprozesse

Düsseldorf – 31. März 2011 – Sterling Commerce, ein Unternehmen von IBM (NYSE:IBM), hat bekannt gegeben, dass die Sofidel Group, ein multinationaler Papierkonzern und der zweitgrößte Hersteller von Consumer-Papierprodukten in Europa, die Softwa...
Sterling Commerce GmbH | 04.11.2010

Komplexe IT-Infrastrukturen verursachen bei Banken hohe Kosten für den Datenaustausch

Amsterdam – 25. Oktober 2010 – Sterling Commerce, ein Unternehmen von IBM (NYSE:IBM), hat auf der Fachmesse Sibos die Ergebnisse einer globalen Studie zum Thema Datenaustausch im Bankensektor vorgestellt. Die Umfrage ergab, dass die Kosten für Fin...