info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GRS Batterien |

GRS Batterien auf dem Handelskongress in Berlin

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hamburg, 09. November 2009 - Der diesjährige "Deutsche Handelskongress" steht ganz im Zeichen des Strukturwandels. Am 18. und 19. November treffen sich die führenden Unternehmen aus Handel und Industrie in Berlin, um zu diskutieren, was die Zukunft für den Handel bringt. Die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (www.grs-batterien.de) informiert auf dem Kongress über die Auswirkungen des neuen Batteriegesetzes (BattG) auf den Handel. Das BattG tritt mit zahlreichen Änderungen für Vertreiber und Importeure von Batterien und batteriebetriebenen Geräten am 01.12.2009 in Kraft. Am Stand von GRS Batterien in Halle B, Stand B08 können interessierte Vertreter aus Industrie und Handel nicht nur mehr zu den neuen gesetzlichen Auflagen erfahren, sondern auch zu den umfangreichen Serviceleistungen, mit denen GRS Batterien seine Handelspartner entpflichtet.

Jeder Importeur und Vertreiber von Batterien und Akkus in Deutschland ist gesetzlich verpflichtet, die Rücknahme für Endverbraucher zu gewährleisten und auf diesen Service sichtbar hinzuweisen. GRS Batterien bietet dem Handel als das derzeit einzige nach BattG zugelassene System eine optimale Lösung zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben und gewährleistet Flächendeckung und Entsorgungssicherheit. Auch die Hinweispflicht wird dem Handel mit der sichtbaren Platzierung der grünen Sammelboxen abgenommen, auf denen sich bereits alle Informationen befinden, die an der Verkaufsstelle gegeben werden müssen. Aufgrund der kontinuierlichen technischen Optimierung der Sortier- und Verwertungsverfahren für Batterien erfüllt die Stiftung bereits jetzt die im BattG vorgeschriebenen Sammel- und Verwertungsquoten. "Unser Erfolg ist auch zu einem großen Teil der guten Zusammenarbeit mit dem Handel zu verdanken", so Georgios Chryssos, Vorstand von GRS Batterien. Kritisch sieht die Stiftung das Entstehen neuer Rücknahmesysteme, die nur auf einen gezielten Mengenabgriff an Hot Spots, das bewusste Umgehen flächendeckender Sammelstellen und minimale Rücknahmemengen ausgerichtet sind. Die Stiftung befürchtet, dass andere Rücknahmesysteme die Entsorgung zu Dumpingpreisen anbieten, die mittelfristig nicht gehalten werden können. Solche Wettbewerbsverzerrung wird sich insgesamt negativ auf die bundesweite Batterierücknahme auswirken. "Dies wollen wir vermeiden, denn das Gemeinsame Rücknahmesystem nimmt seinen umweltpolitischen Auftrag sehr ernst" so Chryssos weiter. "Unser Stil war es immer, bundesweit eine hochwertige Grundversorgung für alle Hersteller, Vertreiber und letztendlich für den Bürger zur gewährleisten."

Full-Service für Importeure und Vertreiber von Batterien
Mit 140.000 Sammelstellen und aufgrund seiner guten Erreichbarkeit ist der Handel die beliebteste Anlaufstelle für die Rückgabe von gebrauchten Batterien und Akkus. Händler sind verpflichtet, Batterien ordnungsgemäß zurückzunehmen und dem Endverbraucher in unmittelbarer Nähe des Hauptkundenstroms auf die Rückgabemöglichkeit hinzuweisen. Außerdem müssen alle Hersteller und Importeure von Batterien oder batteriebetriebenen Geräten zukünftig beim Umweltbundesamt (UBA) ihre Marktteilnahme anzeigen. Das gilt auch für Inverkehrbringer von Eigenmarken. GRS Batterien bietet allen Vertragspartnern die Übernahme auch dieser Verpflichtung an. Detaillierte Informationen für Batteriehersteller und -importeure gibt es auf http://www.grs-batterien.de/hersteller-importeure.html. Händler können bei GRS Batterien unentgeltlich Sammelbehälter bestellen. Fragen zum Batterie-Recycling und zum neuen BattG beantworten die Experten vor Ort auf dem Handelskongress vom 18. bis zum 19. November 2009 in Halle B, Stand B08.



GRS Batterien
Ines Iwersen
Heidenkampsweg 44
20097 Hamburg
040/44113036

www.grs-batterien.de



Pressekontakt:
segmenta pr
Ines Iwersen
Feldbrunnenstraße
20148
Hamburg
iwersen@segmenta.de
040/441130-36
http://www.segmenta.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ines Iwersen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 3094 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GRS Batterien lesen:

GRS Batterien | 05.01.2010

Teamverstärkung bei GRS Batterien Dr. Imke Schneider wird Ansprechpartnerin für Nutzer des Systems

Imke Schneider war vorher als Abteilungsleiterin Abfallwirtschaft, Planung und Entsorgung bei der Stadtreinigung Hamburg tätig. Das am 1. Dezember 2009 in Kraft getretene Batteriegesetz schreibt vor, dass Batteriehersteller und -importeure ihre beab...
GRS Batterien | 09.12.2009

GRS Batterien als Gemeinsames Rücknahmesystem bestätigt

Drittsysteme brauchen Genehmigung Herstellerindividuelle Rücknahmesysteme, so genannte "§ 7-Systeme" müssen ihre Tätigkeit jedoch bei Ihrer Behörde anmelden und genehmigen lassen. An diese Genehmigung hat der Gesetzgeber hohe Anforderungen gest...
GRS Batterien | 03.09.2009

GRS Batterien: Der Experte für Batterie-Recycling informiert auf der Kommunale 2009

Seit Gründung 1998 stattet GRS Batterien die Kommunen unentgeltlich mit Sammelbehältern aus und sorgt dafür, das Batterie-Recycling - auch auf kommunaler Ebene - die leichteste Umweltschutzübung der Welt ist. Um die Batterie-Rücknahme auf den We...