info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
J.D. Edwards |

Technology Foundation von J.D. Edwards markiert Meilenstein für Collaborative Business

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


 Bereits mehr als 20 Unternehmen treffen Entscheidung für Technology Foundation  J.D. Edwards setzt auf offene Standards und integrierte Lösungen

Mörfelden, 19. Februar 2003 – Bereits mehr als 20 Unternehmen haben sich für die integrierte Lösung Technology Foundation entschieden, die J.D. Edwards im Dezember 2002 auf den Markt gebracht hat. Das Technology Foundation-Paket enthält die Anwendungen von J.D. Edwards 5, integriert mit den IBM-Produkten WebSphere Application Server, Portal mit eingebetteten Security- und Collaboration-Tools sowie DB2 Universal Database (DB2 USB).

J.D. Edwards Kunden, die sich bereits für diese integrierte Lösung entschieden haben, sind unter anderem: Bacardi, Schumacher, Houghton International, American Seating, Farmcity, Skanska, Physician Sales & Service, Agri-Markt, Rock-Tenn Company und Sobel NV.

Bacardi Ltd., eine der führenden Wein- und Spirituosen-Gruppen der Welt, setzt auf Technology Foundation, um damit den Herausforderungen des Collaborative Commerce zu begegnen. Doug Watson, Vizepräsident IT America bei Bacardi: "Wir beabsichtigen, über das Collaborative Portal von J.D. Edwards unternehmensweit Zugang zu den J.D. Edwards-Anwendungen zu bieten. Das Portal unterstützt uns so in allen unseren Geschäftszweigen."

F. Schumacher & Co., der US-amerikanische Anbieter gehobener Inneneinrichtung, suchte eine offene, integrierte Lösung. "J.D. Edwards bietet uns mit Technology Foundation eine Lösung, die eine zentrale Rolle bei der Expansion des Unternehmens spielen wird. Im Rahmen der gegenwärtigen harten Konkurrenz sind die Unternehmen erfolgreich, die auf die Bedürfnisse des Kunden reagieren", sagt Andrè Duncan, Vizepräsident und CIO von Schumacher. "J.D. Edwards hatte nicht nur die beste offene Lösung für unsere Anforderungen, sondern besitzt auch fundierte Kenntnisse in unserem Markt. Man versteht bei J.D. Edwards, was wir brauchen und das sind niedrige Total Cost of Ownership sowie eine technologische Basis, die das Wachstum unseres Unternehmens auf allen Ebenen unterstützt."

J.D. Edwards Technology Foundation basiert auf offenen Standards, vereinfacht die Implementierung und bietet die Unabhängigkeit der Anwendung von einer Plattform. Dies alles reduziert die Total Cost of Ownership und verkürzt die Amortisation. Das J.D. Edwards-Angebots erfüllt somit alle Forderungen, die der Mittelstand an eine für ihn geeignete Lösung stellt. Technology Foundation arbeitet eng abgestimmt auf alle Technologien und Datenbanken, die J.D. Edwards derzeit unterstützt. Dazu gehören die IBM eServer iSeries, IBM pSeries, IBM xSeries, Sun Solaris, HP-UX, HP Pro Liant und Microsoft Windows.

Frank Schiewer, verantwortlich für das Deutschlandgeschäft von J.D. Edwards: "Auch in Deutschland steigt die Nachfrage nach Technology Foundation. Mit der Implementierung von Technology Foundation können unsere Kunden weiterhin von den offenen Standards in J.D. Edwards 5 profitieren und ihre Software entsprechend dem Wachstum ihres Unternehmes erweitern."

J.D. Edwards unterstützt mit seiner XPI (eXtended Process Integration) offene J2EE-Standards für e-Commerce via WebSphere und Web Services. XPI ist die Integrationsplattform von J.D. Edwards für interne wie externe Vernetzung der Software. Die J.D. Edwards 5-Familie bietet eine Vielzahl von Anwendungen: Enterprice Recource Planning, Customer Relationship Management, Supply Chain Management, Supplier Relationship Management und Business Intelligence.


J.D. Edwards (NASDAQ: JDEC, WPKN 90 93 50) unterstützt Unternehmen bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen. J.D. Edwards bietet Unternehmens-Software, Beratung, Schulung und Support. Das Angebot unterscheidet sich im Wettbewerb durch gelebte Kundennähe, kundenorientierte Innovation und die ergebnisgerichtete, langfristige Partnerschaft mit seinen Kunden. J.D. Edwards unterstützt seine 6.600 Kunden in über 110 Ländern dabei, über elektronische Zusammenarbeit ihre Geschäftsprozesse und Wertschöpfungsketten zu steuern, ihre Anlagegüter zu verwalten und ihre Lieferanten- und Kundenbeziehungen zu gestalten. Der Hauptsitz des 1977 gegründeten Unternehmens ist Denver. (http://www.jdedwards.de, http://www.jde.com)

Pressekontakt

Jörg Rücker
m project Market Relations GmbH
Tel. 06174 - 92 23-20
jde@mproject.de

Stephan Vanberg
J.D. Edwards Deutschland GmbH
Tel. 06105 / 967-121
Stephan_Vanberg@jdedwards.com

Web: http://www.presse.mproject.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Spornraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 534 Wörter, 4314 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von J.D. Edwards lesen:

J.D. Edwards | 13.06.2003
J.D. Edwards | 12.06.2003

J.D. Edwards macht Wertschöpfungskette zum Wettbewerbsinstrument

Mörfelden, 12. Juni 2003 – Unternehmen fordern Technologien, die mehr Flexibilität und Effizienz in die Wertschöpfungskette bringen. Vor diesem Hintergrund stellt J.D. Edwards anlässlich seines jährlichen Anwendertreffens in Denver, USA, eine R...
J.D. Edwards | 12.06.2003

J.D. Edwards treibt Weiterentwicklung seiner Unternehmenssoftware voran

Mörfelden, 12. Juni 2003 – J.D. Edwards eröffnete das diesjährige Anwendertreffen Quest Global in Denver mit der Bilanz von mehr als 400 Weiterentwicklungen, Verbesserungen und neuen Produkten im Rahmen von J.D. Edwards 5. Das Unternehmen steht s...