info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CSP GmbH & Co. KG |

Datenbankarchivierung mit Chronos: höhere Kompressionsraten als bei der Oracle-Datenbank 11gR2

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Bietet mehr als Kompression: Chronos von CSP erfüllt Compliance-Vorgaben für die Langzeitarchivierung

Großköllnbach, 10.11.2009. Die Datenbankarchivierung und die Datenbankkompression verfolgen trotz ähnlicher Ansätze völlig unterschiedliche Zielsetzungen. Der Vergleich von verschiedenen Features der Softwarelösung Chronos der CSP GmbH & Co. KG und der Datenbank 11gR2 von Oracle zeigt deutlich, dass beide Anbieter auf Kompressionen setzen und somit eine Kostenersparnis im Storagebereich bewirken. Oracle kann nach Presseangaben das Volumen der Daten auf die Hälfte bis ein Viertel verringern. CSP reduziert ebenfalls durch Kompression die Datenmengen. Wie jüngste Tests zeigten, lässt sich mit Chronos sogar eine Kompressionsrate von bis zu 90 Prozent im Archiv erreichen. Die Anwendung übertrifft somit die Kompressionsmöglichkeiten des Datenbank-Herstellers bei weitem. Die Daten werden bei Chronos in ein herstellerunabhängiges Langzeitarchiv gespeichert. Die Software erhöht die Performance der produktiven Datenbank, indem der nachweislich hohe Anteil ungenutzter Daten auf preiswerte Speichermedien ausgelagert wird. Auf diese Weise ergeben sich mehrere Vorteile: Die Daten in Datenbanken werden compliance-konform archiviert und Kosten nachhaltig reduziert. Die ausgelagerten Daten stehen in einem offenen Format zur Verfügung und können jederzeit wieder in eine produktive Datenbank eingespeist werden. Dies ist selbst dann möglich, wenn zwischenzeitlich auf eine neue Datenbankversion oder einen anderen Datenbankanbieter umgestellt wurde. Die Lösung Chronos und ihre Anwendungsgebiete werden auf der DOAG-Konferenz vom 17. bis 19. November 2009 in Nürnberg vorgestellt.

Kompressionen, die durch die Funktionen der eigentlichen Datenbank erreicht werden, zielen dagegen rein auf die Kostenersparnis ab. Dabei zeigen Marktstudien wie beispielsweise von Forrester Research, dass rund 85 Prozent der Daten in Datenbanken lediglich aus Compliance-Gründen in den Datenbanken vorgehalten werden. „Storagekosten reduzieren und gleichzeitig gesetzkonform archivieren – das ist nur mit einer Datenbankarchivierung möglich. Der Zugriff auf die ausgelagerten Daten ist dabei jederzeit sichergestellt“, so die wesentlichen Vorteile von Chronos aus der Sicht von Stefan Brandl, Produktmanager Datenbankarchivierung bei CSP. Welche unterschiedlichen Inhalte in Datenbanken gespeichert sind, verdeutlicht eine CSP-Befragung unter Oracle-Datenbankanwendern aus dem vergangenen Jahr: „Nach den Einschätzungen der befragten Personen aus 70 Unternehmen wird je Gigabyte tatsächlich genutzter Daten mehr als der doppelte Speicherbedarf veranschlagt, weil beispielsweise auch notwendige Datenbank-Backups, Indizes, Schatten- und Testdatenbanken und ähnliches Speicherplatz benötigen. Ein weiterer Grund, die Datenbanken gezielt durch Datenbankarchivierung zu entlasten“, betont Stefan Brandl.
Ein besonderer Sicherheitsaspekt für die Anwender ist die Reproduzierbarkeit von archivierten Datenbanken, falls die entsprechenden Daten zu einem bestimmten Zeitpunkt doch wieder in der produktiven Datenbank benötigt werden. Chronos berücksichtigt hier semantische und strukturelle Änderungen, die eine Datenbank im Laufe ihres Lifecycles durchlaufen haben kann. Das Einspielen ist innerhalb eines kurzen Zeitraums möglich. Durch diese Funktionalität wirkt die Software der Befürchtung vieler Unternehmen und auch Marktanalysten entgegen, in einigen Jahren keinen Zugriff mehr auf wichtige ältere Daten zu haben.

Über CSP GmbH & Co. KG:
Die CSP GmbH & Co. KG wurde 1991 gegründet und ist auf innovative Softwarelösungen für fertigende Unternehmen spezialisiert. Das Unternehmen leistet bei seinen Kunden neben der Implementierung und Anpassung von Standardlösungen auch umfassende Beratung sowie Support. Rund um die neue Produktlinie Chronos für die Datenbank-Archivierung bietet CSP Unternehmen aus allen Branchen ein weitreichendes Dienstleistungsangebot.
CSP hat zahlreiche internationale Referenzkunden in der Industrie. Unter anderem vertrauen BMW Group, Daimler, MAN, General Motors, Porsche, Volvo, Audi, Chrysler, Renault, VW und Bosch auf die Lösungen des Unternehmens.

Kontaktadresse:
CSP GmbH & Co. KG
Herr Stefan Brandl
Herrenäckerstraße 11
94431 Großköllnbach
Tel: +49 (0) 9953 / 3006-0
Fax: +49 (0) 9953 / 3006-50
eMail: stefan.brandl@datenbankarchivierung.de
Internet: http://www.datenbankarchivierung.de

Web: http://www.presselounge.de/pressefaecher.html?fach=69&pid=1250


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4376 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CSP GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CSP GmbH & Co. KG lesen:

CSP GmbH & Co. KG | 10.08.2011

IPM zeigt parallel laufende Prozesse im direkten Vergleich

Die CSP GmbH & Co. KG hat ihre Software für integriertes Prozessdatenmanagement IPM in der neuen Version 4.9.0 jetzt um ein Statistikpaket erweitert. Damit lassen sich zwei parallel laufende Prozesse miteinander vergleichen, sodass zum Beispiel ein ...
CSP GmbH & Co. KG | 14.06.2011

CSP feiert 20-jähriges Bestehen

Großköllnbach, 14.06.2011. Das 20-jährige Bestehen wird in diesem Jahr bei der CSP GmbH & Co. KG gefeiert. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1991 vom Anbieter für Individualsoftware vor allem für die Automobilindustrie beständig we...
CSP GmbH & Co. KG | 26.05.2011

Zentrale CAQ-Software sorgt für eine optimale Verbindung von Bauteilen

Großköllnbach, 26.05.2011. Die CAQ-Software QS-Torque sorgt für eine optimale Verbindung von Bauteilen und sichert die Qualität des Gesamtprodukts durch statistische Auswertungen. Die Anwendung von CSP GmbH & Co. KG ermöglicht eine durchgängige...